Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erdöl

Raffineriegeschäft von Total schwächelt



Das schwache Raffineriegeschäft macht Total, dem drittgrössten Ölkonzern Europas, zu schaffen. Dies geht auch anderen Unternehmen der Branche so. Der um Bewertungseffekte bereinigte Gewinn sank im Abschlussquartal um fast ein Fünftel auf 2,47 Mrd. Euro. Der Umsatz sank um vier Prozent auf 47,7 Mrd. Euro. wie das Unternehmen am Mittwoch in Paris mitteilte. 

Die Dividende will das Management dennoch erhöhen. Viele Ölkonzerne leiden unter schwacher Nachfrage, starker Konkurrenz sowie höheren Ausgaben für schwer erschliessbare Förderquellen. Dies führte auch schon bei der Konkurrenz zu herben Gewinneinbrüchen. (tvr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Impfen ist ein Milliardengeschäft – so viel verdienen die grossen Hersteller damit

Alleine die beiden Firmen Pfizer und Moderna gehen von Umsätzen für die Coronavakzine von knapp 27 Milliarden Dollar aus. Derweil werden in ärmeren Ländern bis im Sommer nur gerade 3 Prozent der Bevölkerung geimpft.

Viele wundern sich noch immer. In weniger als einem Jahr wurden mehrere Impfstoffe gegen Corona entwickelt. Der bisherige Rekord in der Herstellung eines Impfstoffs beträgt vier Jahre. Dabei geht vergessen, wie viel staatliche Gelder in die Entwicklung gesteckt wurden. Schätzungen gehen von 86.5 Milliarden Euro aus, wie eine Studie der Kenup Foundation zeigt, einer europäischen Nichtregierungsorganisation.

Allein die USA haben über 13 Milliarden Dollar investiert, die EU und Grossbritannien …

Artikel lesen
Link zum Artikel