Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Waschmaschinen jetzt US-Schutzzölle auf Alufolie

28.02.18, 03:24


Erst US-Schutzzölle auf Wachmaschinen und Solaranlagen - nun auch auf Alufolie: Das US-Handelsministerium kritisierte am Dienstag, dass Alufolie aus China in den Vereinigten Staaten zu Dumpingpreisen vertrieben werde.

Deswegen gebe es ab sofort Massnahmen gegen einige Unternehmen aus der Volksrepublik. «Amerikanische Arbeiter und Unternehmen dürfen nicht durch unfaire Importe beeinträchtigt werden», sagte US-Handelsminister Wilbur Ross.

Das chinesische Handelsministerium teilte mit, über den US-Beschluss sehr unzufrieden zu sein. Es gebe keine Belege, welche diese unvernünftigen Massnahmen rechtfertigten. China werde sich und seine Rechte aber angemessen verteidigen.

Seit längerem droht US-Präsident Donald Trump mit weitreichenden Abgaben auf Stahl- oder Aluminium-Importe, was weltweit Besorgnis ausgelöst hat. Eine Abschottung der USA würde vor allem Export-Länder wie Deutschland, Japan und China treffen. (sda/reu)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen