Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flugzeugcaterer Gategroup steigert Umsatz um über einen Drittel

25.01.18, 07:48


Aufwind für den Flugzeugcaterer Gategroup: Das zur chinesischen HNA Group gehörende Unternehmen hat im vergangenen Jahr mit 4.6 Milliarden Franken 35 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahr.

Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) kletterte um die Hälfte auf 300 Millionen Franken, wie Gategroup am Donnerstag auf Basis von vorläufigen und ungeprüften Zahlen mitteilte.

Dieses Ergebnis belege die markanten Fortschritte, die mit blick auf die Ziele der Gateway-2020-Strategie erreicht worden seien, schreibt das Unternehmen. Die ehemalige Swissair-Tochter musste in den letzten Jahren einige Turbulenzen durchfliegen: Auf rote Zahlen folgten Sparprogramme und Restrukturierungen, unzufriedene Investoren verlangten mehr Einfluss.

2015 stellte das Management schliesslich den Gateway 2020 genannten Turnaround-Plan vor. Mit diesem Plan sieht sich Gategroup nun auf Kurs. In den letzten eineinhalb Jahren hätten über 100 neue Kunden gewonnen werden können. Die Expansion in neue strategische Märkte wie Frankreich, Afrika sowie Schlüsselstandorte in Lateinamerika und Asien-Pazifik sei vorangetrieben worden.

«Wir befinden uns auf dem richtigen Weg», bilanziert Gategroup-Chef Xavier Rossinyol in der Mitteilung. Den halben Weg habe Gategroup hinter sich.

Allerdings ziehen erneut dunkle Wolken über dem Unternehmen auf. Grund dafür ist die chinesische Muttergesellschaft. 2016 kaufte die chinesische HNA-Gruppe den Bordverpfleger. Inzwischen ist der hochverschuldete Konzern weltweit ins Visier geraten wegen seiner undurchsichtigen Eigentümerstruktur.

Die Eidgenössische Übernahmekommission hatte HNA etwa wegen teils falscher und unvollständiger Angaben beim Kauf von Gategroup eine Gebühr von 50'000 Franken aufgebrummt. Zudem meldete sie den Fall den Strafverfolgungsbehörden und der Finanzmarktaufsicht. Inzwischen prüft HNA, ob Gategroup wieder an die Börse gebracht werden soll. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen