DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Pensionskassen weiter mit guten Renditen

11.08.2021, 09:36
Bild: KEYSTONE

Die Schweizer Pensionskassen haben auch im etwas turbulenteren Anlagemonat Juli im Schnitt eine positive Rendite erzielt. Die von der UBS betrachteten Vorsorgeeinrichtungen erzielten eine durchschnittliche Performance von 0.25 Prozent nach Gebühren. Seit Jahresbeginn kamen sie damit auf eine Rendite von 6.23 Prozent, wie die Grossbank am Mittwoch mitteilte.

Allerdings war die Bandbreite der Performance der Pensionskassen wegen der Marktturbulenzen hoch, so die UBS. So lieferte eine grosse Pensionskasse mit mehr als 1 Milliarde aller verwalteten Vermögen das beste Ergebnis (1.7 Prozent) während eine kleine Pensionskasse das schlechteste Ergebnis einfuhr (-0.88 Prozent).

Im Juli sorgten zum einen erneute Ängste um steigende Corona-Fallzahlen und neue Virusvarianten für Unruhe an den Finanzmärkten, erinnert die UBS. Höhere Inflationszahlen in den USA liessen zudem einige Investoren vermuten, dass die US-Zentralbank die Zinsen schneller als bislang angekündigt anheben und damit auch das Wachstum drosseln könnte. Allerdings gab es auch positive Nachrichten - nicht zuletzt mit den relativ starken Unternehmensergebnissen.

Bei den Anlageklassen zeigten Schweizer Aktien mit 1.74 Prozent die beste Performance, Franken-Anleihen rentierten mit 1.01 Prozent. Auch Immobilien - die mehrheitlich in der Schweiz zu finden sein dürften - lagen mit 0.25 Prozent knapp im Plus.

Anlagen im Ausland und in Fremdwährungen hingegen notierten im Juli negativ, was die UBS-Ökonomen teilweise auf den erstarkenden Franken zurückführen. Globale Aktien zogen die Performance mit -1.68 Prozent am stärksten nach unten, aber auch Fremdwährungsanleihen schlossen mit -0.44 Prozent leicht negativ.

Das Sample der UBS umfasst etwa 70 Pensionskassen. (aeg/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das Schweizer Fernsehen verliert das Millionenlos

Ende April 2022 wird in der SRF-Sendung «Happy Day» zum letzten Mal live eine Millionärin oder ein Millionär gekürt: Swisslos richtet das Losgeschäft neu aus - Gewinnerinnen und Gewinner sollen nicht mehr auf eine Samstagabend-Show warten müssen.

«Wer ein Los kauft, will heutzutage sofort wissen, ob ein Gewinn erzielt wird oder nicht», wird Rolf Kunz, Leiter Marketing und Distribution bei Swisslos, in einer Mitteilung vom Freitag zitiert. Deshalb sei künftig beim Aufreisslos auch der …

Artikel lesen
Link zum Artikel