Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grosse Chagall-Ausstellung im Kunstmuseum Basel



Den künstlerischen Durchbruch im Werk Marc Chagalls (1887-1985) beleuchtet das Kunstmuseum Basel in einer neuen grossen Ausstellung. Höhepunkte sind etwa die - erstmals zusammengeführten - «vier grossen Rabbiner».

«Die Jahre des Durchbruchs 1911-1919» lautet der Untertitel der vom 16. September 2017 bis zum 21. Januar 2018 zu sehenden Sonderschau im Neubau des Basler Kunstmuseums. 108 Werke Chagalls - Gemälde und Arbeiten auf Papier - hat Museumsdirektor Josef Helfenstein, der die Ausstellung kuratiert hat, mit seinem Team zusammengetragen.

1911 bis 1919 seien herausragende Jahre im Schaffen von Chagall gewesen, in denen dieser «mindestens drei Kulturschocks» erlebt habe, sagte Helfenstein am Donnerstag vor den Medien. 1911 sei der Künstler aus seiner weissrussischen Heimat nach Paris gekommen, habe unter Heimweh gelitten, aber kein Geld für eine Rückkehr gehabt.

Von Paris zur Revolution

Chagall hatte indes Erfolg im Salon des Indépendants und war mit den Dichtern Guillaume Apollinaire und Blaise Cendrars sowie dem Ehepaar Robert und Sonja Delaunay befreundet. 1914 machte eine erste umfassende Einzelausstellung in der Galerie Der Sturm in Berlin Chagall auch ausserhalb von Paris bekannt.

Von Berlin reiste Chagall weiter in seine Heimatstadt Witebsk, um seine Braut Bella Rosenfeld zu holen. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zwang ihn jedoch zum Bleiben. Erst 1923 kehrte Chagall nach Paris zurück.

Hatte Chagall in Paris Motive aus dem russischen Provinzleben geschöpft, wurde seine Malerei später in Witebsk realistischer, und in seinem Werk bildete sich auch der Krieg ab. Viele Selbstporträts zeugen zudem von der intensiven Selbstreflexion des Künstlers.

www.kunstmuseumbasel.ch www.juedisches-museum.ch (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen