Sex
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Egal ob Mann oder Frau – es ist Januhaar: Also lass es jetzt mal spriessen!

Während Frauen jetzt ihre Körperhaare spriessen lassen, gehen Männer immer öfter zur Maniküre. Dabei gibt’s unpoliert den besseren Sex.

Anna Miller / ch media



Bild

Mit dem «Januhaar» verabschieden sich Frauen vorübergehend vom Schönheitsideal der haarlosen Beine, Achseln, Intimzone. bild: shutterstock

Ach, verrückte Welt. Die Zeichen drehen sich überall, was mal war, ist nicht mehr, stürmisches Durcheinander. Alte Werte? Hör mir auf. Wir wissen nicht mehr wohin mit dem, was wir mal kannten. Die Frauen werden plötzlich befördert, gehen auf die Strasse, fordern sogar Vaterzeit. Und nach ­Metoo und Quotendiskussionen nun das: der Januhairy, zu Deutsch: Januhaar. Das Motto: Frauen, lasst eure Körperhaare spriessen!

Die Idee dahinter stammt von der 22-jährigen Britin Laura Jackson, sie hatte vergangenes Jahr zu einem rasierfreien Januar aufgerufen, ganz im Zeichen des Feminismus. Die Frau soll sich nicht mehr ständig irgendwelchen geltenden Schönheitsidealen unterwerfen, sondern kann mal loslassen, jenseits von Perfektion und glatter Oberfläche, back to the roots. Für mehr Selbstvertrauen und um zu realisieren: Ich bin auch schön, wenn ich bin, wie ich bin.

Lange waren Haare am Frauenkörper akzeptiert

Ein logischer Schritt, wenn man bedenkt, dass auch Frauen – wir haben das kurz vergessen – mit Haaren zur Welt kommen. Männer und Frauen teilen sich die Haarzonen abgesehen von Brust und Gesicht ziemlich gleichberechtigt auf, wir spriessen an den gleichen Orten, Beine, Intimbereich, Arme, Achseln, und lange Zeit war das ziemlich okay.

Dann kam die glatte, neue Zeit, das Haar musste weg, wegen Oralverkehr und jugendlich-kindlichen Barbie- und Ken-Ästhetismen, und bald war klar: Wir müssen uns alles glatt rasieren, um zu gefallen, sonst fällt der Typ uns aus dem Bett oder wir werden nicht gemocht, wie wir sind.

Natürlich ist das nicht meine wirkliche Meinung. Ich finde, ein nicht rasiertes Bein sollte nicht über Liebe und Begehrlichkeiten entscheiden. Das habe ich so auch auf einem Sofa in der Wohnung eines Freundes gesagt, aber der hatte dafür wenig Verständnis. Er gab unumwunden zu, dass behaarte Beine ihn anwidern, dass das wirklich nicht geht, und ja, okay, vielleicht sei das dann was Anderes, wenn man sich liebe, aber zumindest in der Kennenlernphase sollten die Haare nach Möglichkeit weg. Er hatte übrigens einen sehr ungepflegten Bart.

Der «Keine richtige Frau!»-Blick

Es ist schwer zu sagen, wo der Anfang der Konvention begraben liegt. Ob es daran liegt, dass Frauen andere Frauen unter Druck setzen, mit fiesen, passiv-agressiven «iih, schau mal, eine dicke, behaarte Emanze, keine richtige Frau!»-Blicken. Oder ob es der Mann ist, der uns dazu erzieht, für ihn glatt dazuliegen. Gemäss 20-Minuten-Umfrage vom vergangenen Oktober, an der über 22'000 Befragte teilnahmen, erwarten 73 Prozent der Schweizer, dass der Sexpartner mindestens teilweise im Intimbereich rasiert ist.

Bild

Das "Ideal": Kein einziges Haar darf sichtbar sein.

Die Umfrage zeigt auch: Vor allem Männer erwarten das von der Frau, umgekehrt weniger. Und eher solche, die SVP wählen, als solche, die SP oder Grün wählen. Vielleicht liegt es auch an der Schönheitsindustrie, die uns Dinge in den Kopf pflanzt, als seien sie schon immer da gewesen, und daran ihr schönes Geld verdient.

Indikatoren dafür gibt es, wenn man sich die Entwicklung der Männer-Beautyindustrie der letzten Jahre anschaut. Körperrasur beim Mann war nie ein Thema, ausser bei ein paar Radlern und Schwimmern und Fetisch-Gestalten, und nun, ein paar Jahre ins neue Jahrtausend hinein, ist Bodygrooming, Körperrasur, beim Mann zum grossen Geschäft avanciert. Schätzungen der Branche zufolge soll der männliche Rasurmarkt bis 2024 fast 30 Milliarden US-Dollar wert sein.

Ständige Perfektion macht müde

Doch der Trend bleibt nicht bei den Haaren stecken: Maniküre und Pediküre sind schon lange keine reinen Frauenangelegenheiten mehr, das 5-in-1-Duschgel ist zwar noch auf dem Markt, wird aber zunehmend von spezifischeren, teureren Produkten verdrängt.

«Je mehr ideale Bilder uns umgeben, desto eher wird uns bewusst, dass wir diese perfekte Darstellung nie erreichen können – und desto weniger Lust haben wir, unsere eigene Sexualität auszuleben.»

Die «Man’s World»-Messe in Zürich lockt die Besucher seit ein paar Jahren mit teurem Bartöl, Whiskey und Botox-Behandlungen, Zara baut die Herrenmode auf mehrere Stockwerke aus, Haartransplantation und Penisverlängerung boomen. Diese Entwicklung hat auch ihr Positives, können Männer ihrer Kreativität nun sichtbarer Ausdruck verleihen. Zu grossen Teilen ist die Entwicklung aber einfach nur Geldmacherei mit unserem angeknacksten Selbstwert und unserem Drang, perfekt auszusehen.

Derweil sind immer mehr Frauen müde ob der ständigen Perfektion. Und beginnen zumindest ansatzweise, sich gegen die obligaten High-Heels in Wirtschaftsunternehmen zu wehren und aufzubegehren, wenn sie auf ihr Äusseres reduziert werden. Während wir einen Januhairy lancieren, fallen die Männer mit Haartransplantation, Bleaching und Facelifting in das Kaninchenloch des Schönheits-Kapitalismus.

Perfekte Bilder stören die Lust

Wie schade. Nachdem wir Jahrzehnte lang dafür kämpfen, dass die Welt die Frauen einfach als natürlich schön, als gut genug ansieht und mit «Body Positivity»-Kampagnen versuchen, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass wir chirurgische Eingriffe und Bauch-Einzieh-Hosen doch gar nicht nötig haben, stressen sich die Herren der Schöpfung immer öfter mit ihrem Aussehen herum.

Schon klar, wir wollen alle begehrt werden. Dabei sagt die Wissenschaft: Die Allgegenwärtigkeit der glatt rasierten Körper, die zunehmende Perfektion und Kontrolle, führt zu einer zunehmenden Lustlosigkeit. «Je mehr ideale Bilder uns umgeben, desto eher wird uns bewusst, dass wir diese perfekte Darstellung nie erreichen können – und desto weniger Lust haben wir, unsere eigene Sexualität auszuleben», sagt etwa die Leiterin des Deutschen Instituts für Sexualmedizin und Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, Aglaja Stirn.

Es wäre uns allen gedient, wenn wir uns nach Belieben ein bisschen stutzen, pflegen und dann aus dem Haus gehen und alles ist anständig natürlich und auch ein bisschen unperfekt – und dafür echt. Nicht nur im Januar, sondern das ganze Jahr über. (aargauerzeitung.ch)

Apropos Haare: Die unglaublichsten Toupets, die je in der Öffentlichkeit getragen wurden

Model zeigt Beinhaar und erntet dafür einen Shitstorm

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

171
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

171
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
59
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
59Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • hansworst 28.01.2020 15:52
    Highlight Highlight Januhaar... dry January... no nut November... Movember... ice bucket challenge... boomer vs. snowflakes... Dolly Parton Challenge...

    nope... zero fuck given
  • Francis Begbie 28.01.2020 11:28
    Highlight Highlight Aus Feminismus? Die Leidtragenden sind Kosmetikerinnen und Coiffeusen... 🤦🏼‍♂️
  • Hipster mit Leggins 28.01.2020 11:12
    Highlight Highlight Im Januar das Beinhaar, im November das Oberlippen-Haar im Juni das Sackhaar. Das Rasieren geht bald nur noch mit Agenda. Ich mache es bald wie meine Bürokolleginnen, die haben das ganze Jahr auf den Zähnen.
    • Hipster mit Leggins 28.01.2020 15:51
      Highlight Highlight sollte heissen. das ganze Jahr Haare auf den Zähnen (Sorry liebe Blitzis)
  • Waldorf 28.01.2020 10:51
    Highlight Highlight Was für ein blödes hashtag Schneeflockengestöber! Es dürfte wohl jedem aufgeklärten Menschen klar sein, dass man mit seiner Körperbehaarung machen kann was man will. Und zwar 365 Tage im Jahr! Über Geschmack kann man streiten, ebenfalls 365 Tage im Jahr. Haters gonna hate...
  • Kaishakunin 28.01.2020 10:46
    Highlight Highlight Ganz wichtig für unsere westliche Gesellschaft (oder eher Zuvielisation?) dass jeder Monat unter einem Motto steht (Movember, Januhaar etc) und regelmässig Challenges lanciert werden. :-) man wüsste ja sonst gar nicht mehr, was zu tun wäre.
  • ravendark 28.01.2020 10:07
    Highlight Highlight Gut ... darum frieren Frauen ja auch mehr. Weil sie keine Haare mehr haben. Pffff ....
  • Toerpe Zwerg 28.01.2020 10:04
    Highlight Highlight Aber dass sich Männer im Gesicht rasieren, sehr oft täglich, wird bereits als derart normal angesehen, dass dies nicht mal erwähnt wird in einem Artikel über Behaarung, Natürlichkeit und Schönheitsideale ...
    • waschbär 29.01.2020 16:54
      Highlight Highlight Männer können es sich eher aussuchen. Kaum einer wird komisch angeguckt, wenn er sich einen Bart stehen lässt. Männer mit Bart sieht man oft in der Werbung, gilt genauso als schön wir ohne. Bei Frau ist dies wohl noch lange nicht so...
  • Vergugt 28.01.2020 10:03
    Highlight Highlight Spannend, wie viele Männer hier kommentieren, dass ihnen persönlich das ja egal sei, und dass das halt einfach aktuelle Schönheitsideale sind, und es solche auch für Männer gibt... Ich dachte, wir sind im allgemeinen Verständnis mittlerweile etwas weiter.
  • Brockoli 28.01.2020 09:54
    Highlight Highlight Mir ists eigentlich ganz egal, ob sich meine Frau rasiert oder nicht. Egal ob oben, unten oder ganz unten. Wenn sie es macht ists ok, wenn nicht dann auch. Gibt wichtigeres als Menschen nach der Haarlänge zu bewerten.
  • Grave 28.01.2020 09:25
    Highlight Highlight Frei nach osman: jede macht was er will, wil jede stoht zu dem was er macht.
  • Schnog 28.01.2020 08:27
    Highlight Highlight Es ist doch viel wichtiger, wie man sich fühlt als wie man ausschaut. Ich rasiere mich auch nicht immer, meinem freund ist das egal. Er liebt mich so wie ich bin und nicht wegen meiner glatten beine:)
  • Bits_and_More 28.01.2020 08:18
    Highlight Highlight Dieser Artikel wurde doch von der Gesellschaft Pro Filzlaus gesponsert ;-)
  • a-minoro 28.01.2020 08:01
    Highlight Highlight Im Januar die Haare spriessen lassen fürs Selbstwertgefühl (unter langen Hosen, Strümpfen und Pullovern versteckt), aber dann im Juli alles wieder wegrasieren / -wachsen für das Publikum im Freibad... Lassts doch mal im Sommer spriessen!
  • seepost 28.01.2020 07:50
    Highlight Highlight „Dann kam die glatte, neue Zeit, das Haar musste weg, wegen Oralverkehr und jugendlich-kindlichen Barbie- und Ken-Ästhetismen“

    Mindestens bis ins Hochmittelalter zurück war das weibliche Ideal am Körper haarlos. Im 15. Jahrhundert rasierten sich Frauen sogar den Haaransatz um die Stirn höher wirken zu lassen.
    Dieses Schönheitsideal begleitet und schon viel länger als dieser Artikel suggeriert und ist deswegen wohl so tief verankert.
    • Stefan Z. 28.01.2020 09:50
      Highlight Highlight Ich bin kein Mittelalter Experte. Aber es scheint mir doch gewagt, von einem Schönheitsideal zu sprechen, wenn es höchst wahrscheinlich nur eine kleine Oberschicht betrifft. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der durchschnittliche Bauer oder Stadtbewohner überhaupt die Zeit und Musse hatte sich um Schönheitsrasuren zu kümmern oder liege ich da so falsch? Und selbst wenn, ist die Schlussfolgerung, dass daher die tiefe Verankerung kommt, weit hergeholt. Wie viele Personen, ausser einigen Geschichtsstudenten und Experten, wissen überhaupt etwas über Rasurgewohnheiten im Mittelalter?
    • Garp 28.01.2020 14:49
      Highlight Highlight Also zu der Zeit als ich aufwuchs undj jung im letzten Jahrhundert, war Rasur von Körperhaaren überhaupt nicht verankert. Frauen mit vielen dicken Haaren, haben sich höchstens in der Bikinizone rasiert.

      Frauen waren trotzdem schön.

      Ist ein Ding der Kosmetikbranche. Damit werden Unsummen verdient.
    • beaudulac 28.01.2020 17:47
      Highlight Highlight wenn wasser und seife knapp sind, macht es durchaus sinn, die haare an gewissen stellen zu stutzen/rasieren. daher kann ich gut nachvollziehen, dass das im europäischen mittelalter verbreitet war.
  • Laesse 28.01.2020 07:32
    Highlight Highlight Gut bei mir ist sowieso jahaar.
  • Francis Begbie 28.01.2020 07:24
    Highlight Highlight 👎🏼
  • Yes. 28.01.2020 07:23
    Highlight Highlight Während 99.9% der Menschheitsgeschichte gab es keine Deos, wurden nie Zähne geputzt, nie die Haare gewaschen und je nach Situation etwa 2 Mal pro Jahr gebadet. Die Standarte der Gesellschaft wandeln sich eben und das ist auch nichts Aussergewöhnliches; in der Antike wurde beispielsweise extrem viel Zeit in den Körper investiert, inklusive Rasur.
    • Grave 28.01.2020 09:11
      Highlight Highlight Und die menschen hatten mit 30 keine zähne mehr bevor sie mit 40 starben
    • screnbrake 28.01.2020 11:09
      Highlight Highlight Die durchschnittliche Lebenserwartung lag nur so tief, weil die Kindersterblichkeit so hoch war. Die meisten Menschen, welche die ersten paar Lebensjahre überstanden wurden älter als 60.
    • Garp 28.01.2020 14:15
      Highlight Highlight Ja vor allem die Sklaven wurden alt in der Antike uhr rasierten sich . 😉
      Sich ausstaffieren und rasieren, schminken, galt nur für die Reichsten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Simi71 28.01.2020 07:18
    Highlight Highlight Na ja, jeder mach seinem Geschmack. Ich finde behaarte Beine hässlich. Auch bei Männern, wenn es zuviele sind. Ich lass die mir seit ich 16 bin weg machen und da gab es noch keine Social Media.
    • Mr.President 28.01.2020 11:52
      Highlight Highlight Ich finde es auch voll Hässlichkeit die Haare an Frauen Beinen oder intim! Aber an mir mag ich sie!;) ich mag nicht jeden Tag rasieren! Die anderen sollen mich akzeptieren wie ich bin! Für mich ist ganzes Jahr- jahuhaar ;) aber an Frauen find ich glatte Beine, po sehr sexy! Etwas Haare unter Achsel oder oberhalb intim ist auch voll mega geil! Oder wenn die Frau sich Haare wachsen lässt- das hat etwas verruchtes, exotisches an sich! Wie im Mittelalter oder in Vintage pornos! Nice! ;)
  • Frausowieso 28.01.2020 07:15
    Highlight Highlight Mein Mann hat weitaus weniger Probleme damit als ich, wenn ich mich einmal nicht enthaare.
  • Mitläufer 28.01.2020 07:12
    Highlight Highlight Kenne keinen Mann, der eine Frau zwingt, sich zu rasieren. Kenne keine Frau, die sich nicht rasiert, weil Januar ist.
    • Vergugt 28.01.2020 10:01
      Highlight Highlight Aktives zwingen und gesellschaftliche Strukturen mittragen die (unterschwellig) Druck ausüben sind zwei unterschiedliche Sachen. Auch Letzteres kann und soll kritisiert werden, sonst kommen wir ja nie vorwärts!
  • Cédric Wermutstropfen 28.01.2020 07:11
    Highlight Highlight „... einem rasierfreien Januar aufgerufen, ganz im Zeichen des Feminismus.“

    Das hat doch nichts mit Feminismus zu tun. Es entspricht einfach dem derzeitigen Ästhetikempfinden. Frauen dürfen jederzeit unrasiert herumspazieren.. es wird einfach vielen Leuten nicht gefallen 🤷🏼‍♂️ Genauso wenig gefällt den meisten ein ungepflegter Bart bei einem Mann nicht (sich einen solchen stehen zu lassen, hat auch nichts mit Geschlechterkampf zu tun).
  • Eidi 28.01.2020 07:10
    Highlight Highlight Jedem so wies ihm/ihr gefällt. Hier trotzdem ein kleiner nicht ganz ernst gemeinter Vorschalg: Sollte man den NoNutNovember nun nicht besser in den Januar schieben? :)

    Rund oder dünn, haarig oder glatt.. alles egal solange man nur Bock aufeinander hat und sich wohlfühlt.
  • drjayvargas 28.01.2020 06:57
    Highlight Highlight Wie sagt man so schon: gruusig!
    • Queen N 28.01.2020 10:23
      Highlight Highlight Wie kann etwas so natürliches gruusig sein?
  • fandustic 28.01.2020 06:55
    Highlight Highlight Haarige Beine bei einer Frau=Bestes Verhütungsmittel. Da wird der „Januhaar“ auch gleich zum „Sexlos Monat“....kann man mal machen.
    • Gigle 28.01.2020 08:22
      Highlight Highlight Du warst noch nie in einer Langzeitbeziehung, oder?
    • fandustic 28.01.2020 09:30
      Highlight Highlight Hahaha sehr wohl, seit 14 Jahren bereits;)
    • loudmouth 28.01.2020 10:30
      Highlight Highlight @Gigle
      Wenn 10 Jahre für dich keine Langzeitbeziehung sind...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zwiebeln haben Schichten 28.01.2020 06:53
    Highlight Highlight Ich rasiere meine Beine nur während weniger Wochen im Sommer. Und auch nur, weil ich mir blöde Blicke sparen möchte. Ansonstens ist es mir sehr egal.

    Gebt mir ruhig Blitze, aber ich stehe dazu.

    • AngelitosHE 28.01.2020 08:23
      Highlight Highlight Ist doch deine Entscheidung.

      Sollte niemanden jucken.
    • Franbon aka Mami 28.01.2020 09:27
      Highlight Highlight Sehe ich genau so...ich rasiere meine Beine nur wenn man sie sieht, um mir die abschätzigen Blicke zu ersparen. Mein Mann liebt mich so wie ich bin, auch mit Beinhaar😀
    • Qui-Gon 28.01.2020 09:57
      Highlight Highlight Also ist es euch eben nicht egal und ihr "unterwerft" euch der Konvention.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Neunauge 28.01.2020 06:50
    Highlight Highlight Es lasse spriessen, wer es spriessen lassen will. Ich für mein Teil kann getrost auf Bio-Zahnseide verzichten.
    • RichiZueri 28.01.2020 09:30
      Highlight Highlight Hahaha made my day, den kannte ich noch nicht.
  • Militia 28.01.2020 06:50
    Highlight Highlight Ähm, nein! Das hat einfach mit Hygiene zu tun. Man kann sich natürlich auch den Hippies zugehörig fühlen und es spriessen lassen, genau so hat der potentielle Partner aber die Freiheit dies Scheisse zu finden.
    Übrigens Vorsicht mit solch verallgemeinenden Argumentationen: schon die alten Ägypter haben sich enthaart während die Nazis Schamhaar propagierten. Ihr wollt doch nicht etwa Nazis sein?! 😉
    • who cares? 28.01.2020 08:37
      Highlight Highlight Mittlerweile dürfte bekannt sein, dass zumindest die Intimrasur bei Frauen zu unhygienischeren Zuständen führt, als wenn man es einfach stehen lässt. Man darf schön finden, was man will, aber bitte nicht mit falschen Hygiene-Gründen verteidigen.
    • screnbrake 28.01.2020 11:15
      Highlight Highlight Die Nazis haben sich auch die Zähne geputzt, weil sie das hygienischer fanden. Trotzdem würde es mir nie in den Sinn kommen, jemanden als Nazi zu bezeichnen, nur weil die Person sich die Zähne putzt.

      Das heutige Schönheitsideal von blitzblank rasiert hat sich seit den 90ern wieder verbreitet. Ob behaart oder nicht, Schönheitsideale sind nie konstant und werden sich sicherlich weiterhin verändern.
    • Frausowieso 28.01.2020 12:18
      Highlight Highlight Die Hygiene war vielleicht zu Zeiten von Filzläusen ein Argument. Heute weiss man jedoch, dass die fehlende Intimbehaarung bei Frauen unhygienischer ist. Die Haare bilden eine Art Luftpolster zwischen Haut und Textilien. So schwitzt man weniger. Tut man es doch, so leiten die Haare den Schweiss von der Haut weg und der Schweiss kann verdunsten. Das vermehrte Schwitzen und die fehlende Haarbarriere zwischen Analbereich und Vagina kann die ganze Intimflora verändern und zu Infektionen führen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lara1234 28.01.2020 06:33
    Highlight Highlight Wie wäre es wenn wir jeden einfach so machen lassen würden wie es ihr/ihm gefällt? Ich will mir die Beine rasieren, mich täglich schminken, ich bin auch sehr gerne ein Hausmütterchen die sich "nur" um Haushalt und Kinder kümmert. Einfach so, weil ich das will und mein Mann das auch gut findet. Wie wäre es wenn wir die Körperbehaarung, Lebensmodelle usw, von anderen, ohne bewertung durch z.b. social media akzeptieren würden?
    Stattdessen könnte man diese Reichweite nutzen um die Menschen zu sensilibieren wo auf dieser Welt Frauen wirklich keine Rechte haben.
    • RichiZueri 28.01.2020 09:33
      Highlight Highlight Super Einstellung, dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen!
  • Influenzer 28.01.2020 05:59
    Highlight Highlight Wo bleibt die Bilderstrecke? Glattrasiertes Stockfoto links / #januhairy rechts.....

Review

Vergewaltigte Mädchen lügen nicht: Die Netflix-Serie «Unbelievable» ist unglaublich gut

Viele Opfer, zwei ungewöhnlich gewöhnliche Ermittlerinnen und ein perverser Triebtäter machen den Sechsteiler zu einem Ereignis. Und all dies nach einer allzu wahren Geschichte. ACHTUNG SPOILER.

Für Detective Robert Parker (Eric Lange) ist der Fall bald klar. Schliesslich kommt Detective von Deduktion und das heisst schon seit Aristoteles, dass aus einem allgemeinen Erfahrungswert auf den Einzelfall geschlossen werden kann. Und der Erfahrungswert sagt nun mal, dass vergewaltigte Mädchen lügen. Nicht alle natürlich, aber jene, bei denen keinerlei Spuren des Verbrechens zu finden sind oder nur solche, die vom angeblichen Opfer selbst inszeniert worden sein könnten.

Die 18-jährige Marie …

Artikel lesen
Link zum Artikel