Microsoft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Sep. 16, 2019 file photo, Melinda Gates, left, talks to Indian author Chetan Bhagat, unseen, as Bill Gates looks at the audience during an interaction organized by the Bill and Melinda Gates foundation in New Delhi, India. Bill and Melinda Gates aren't backing down from honoring India Prime Minister Narendra Modi despite concerns about human rights abuses in the disputed Kashmir region. A group delivered 100,000 petition signatures to the Gates Foundation's Seattle headquarters Monday, Sept. 16, 2019, asking the world's largest private nonprofit not to honor Modi's sanitation initiative that improved access to toilets. The Foundation says it respects the petitioners but that Modi will receive its Goalkeepers Global Goals Award. (AP Photo/Manish Swarup, File)
Melinda Gates,Bill Gates

Melinda und Bill Gates bei einem öffentlichen Auftritt in Indien. archivBild: AP

Bill Gates ist jetzt das bevorzugte Ziel der rechten Aluhüte (noch vor 5G-Antennen)

Lügen über den Microsoft-Gründer, der an COVID-19 schuld sein soll, übertreffen 5G-Verschwörungen, wie die «New York Times» berichtet.



Bösartige Lügen und Fake News, die sich gegen den zum Wohltäter mutierten Microsoft-Gründer richten, sind allgegenwärtig bei Facebook, YouTube und Twitter.

Bill Gates sei jetzt das bevorzugte Ziel für Coronavirus-Fehlinformationen. Dies geht aus einer Erhebung der New York Times und der Analysefirma Zignal Labs hervor.

Die Gates-ist-am-Coronavirus-schuld-Verschwörungstheorien haben offenbar sogar die populären 5G-Antennen-haben-mit-COVID-19-zu-tun-Verschwörungstheorien überflügelt, wie Zählungen der Social-Media-Postings ergaben.

Zu den Fakten:

Bill Gates hatte 2015 vor einer Pandemie gewarnt

Eine Rede von Bill Gates aus dem Jahr 2015, in der er davor gewarnt hatte, dass die grösste Bedrohung für die Menschheit Infektionskrankheiten und nicht der Atomkrieg sei, hat in den letzten Wochen allein bei YouTube 25 Millionen neue Views erzielt.

US-Impfgegner, rechtsextreme Meinungsmacher und Mitglieder der Verschwörungsgruppe QAnon behaupten, das Video sei ein Beweis für Gates' heimtückischen Plan, das Coronavirus zu seinem persönlichen Vorteil zu nutzen. Der Multimilliardär wolle mithilfe einer Pandemie die Kontrolle über die Gesundheitssysteme der Welt erlangen.

So berichtete watson im Januar über die Corona-Verschwörungstheorien rund um den Microsoft-Gründer:

Bill Gates kritisiert Donald Trump massiv

Gates ist seit langem ein unverblümter Kritiker des US-Präsidenten, was wiederum Trumps treue Anhänger erzürnt.

Vergangene Woche sagte Gates, Trumps Entscheidung, der Weltgesundheitsorganisation WHO ihr zustehende US-Beiträge zu verweigern, sei «so gefährlich, wie es klingt».

Bild

screenshot: twitter

Gates kritisierte die Trump-Regierung auch in einer kürzlich veröffentlichten Stellungnahme: «Es steht ausser Frage, dass die Vereinigten Staaten die Gelegenheit verpasst haben, dem neuartigen Coronavirus einen Schritt voraus zu sein.»

Ein paar Zahlen

Die Rangliste der Reichsten

Bild

screenshot: bloomberg

Was tut Gates?

Der Microsoft-Gründer weigerte sich laut dem Bericht, seinen fragwürdigen Bekanntheitsgrad in Zusammenhang mit Corona-Verschwörungen zu kommentieren.

Dafür antwortete Mark Suzman, Geschäftsführer der Bill & Melinda Gates Foundation, gegenüber der NYT, es sei «erschreckend, dass es Menschen gibt, die Fehlinformationen verbreiten, obwohl wir doch alle nach Wegen suchen sollten, zusammenzuarbeiten und Leben zu retten».

Gates hatte kürzlich angekündigt, dass die von ihm mitgeführte gemeinnützige Stiftung sieben Fabriken finanzieren werde, um die vielversprechendsten Impfstoffe zu entwickeln. Man habe die Mittel für den Kampf gegen SARS-CoV-2 um 150 Millionen US-Dollar erhöht. Im Internet hat die Gates-Stiftung zudem unter dem Hashtag #solidaritypledge zur Solidarität in der Coronavirus-Krise aufgerufen.

PS: Das ändert nichts daran, dass Superreiche gerecht besteuert werden müssen:

(dsc, via The Verge)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das sind die zehn reichsten Schweizer 2019

Was wir Coronavirus-Trotteln wirklich sagen wollen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

144
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
144Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Basti Spiesser 22.04.2020 11:33
  • Privilecheese 21.04.2020 10:37
    Highlight Highlight Wer die Wahrheit nicht erträgt, will die Wahrheit nicht hören. Beispiele?

    COVID 19 gibt es heute nur, weil DU Deinen Kindern damals Plastikspielzeug made in China gekauft hast.

    5G Strahlung ist da, weil DU vor ein paar Jahren Dein Zeitungsabo gekündigt hast.

    Das Artensterben verschnellert sich, weil DU 1.- Hotdogs im Ikea isst.

    Verschwörungstheorien sind die Balsame des Ignoranten.


  • YvesM 21.04.2020 07:29
    Highlight Highlight Früher gab es in jedem Dorf ein paar Querulanten und Dorfdeppen. Die kannte jeder und sie waren harmlos.

    Dank den Sozialen Medien können sich nun alle Dorfdeppen im Internet verbinden und ihre Ideen spinnen.
  • Altweibersommer 20.04.2020 23:26
    Highlight Highlight Bill Gates ist etwa gleich weit davon entfernt Schuld an Corona zu haben wie ein Wohltäter zu sein.
  • Stratosurfer 20.04.2020 20:40
    Highlight Highlight Eigentlich sollte man dumpfbackige Oligarchen, rücksichtslose Öl-Dynastien oder Raubtierkapitalisten à la Trump an den Pranger stellen. Es ist dermassen absurd, sich stattdessen auf die wenigen Milliardäre mit sozialem Gewissen einzuschiessen. Soros oder Gates haben einen Grossteil ihres Vermögens für Demokratie fördernde und soziale Projekte gestiftet. Zum Dank werden sie nun übelst diffamiert. Im Grunde genommen basierte auch der Nationalsozialismus auf einer Verschwörungstheorie.
  • Ueli der Knecht 20.04.2020 20:01
    Highlight Highlight Es gibt auch keine Chemtrails mehr, seit die Flieger gegroundet sind.

    Deswegen werden wir jetzt kollektiv beim Einkaufen eingesprayt. 😂
    • So oder so 20.04.2020 22:19
      Highlight Highlight Die Wolken sind gar nicht echt , ab und an bricht was ab !

      ab 4:00 -
      Play Icon
    • Jo Blocher 22.04.2020 09:48
      Highlight Highlight @so oder so. Really😂😂😂😂😂
  • leu84 20.04.2020 18:35
    Highlight Highlight Man nehme eine bekannte Persönlichkeit, dazu ein Thema aus der Naturwissenschaft und ändert ein paar Daten wie man will. Dazu zwei korrelierende Grafiken, die nichts miteinander zu tun haben zusammenlöten. Dann verbreitet man ein paar Halbwahrheiten auf Foren.
    • Christof1978 21.04.2020 08:26
      Highlight Highlight Die Daten stimmen ja sogar zumeist, werden aber derart ineinander verwurstelt, dass es nachher genau das gewollte Bild ergibt, welches eine Theorie "beweist und belegt".
    • rocky187 21.04.2020 17:32
      Highlight Highlight Genau Christof und das ist das gefährliche.
  • Liselote Meier 20.04.2020 18:35
    Highlight Highlight Nuja es ist nur ein weiteres Versatzstück, eines über 100 Jahren alten Stücks.

    Grundmythos sind die von der Orchana in Umlauf gebrachten „Protokolle der Weisen von Zion“, heute modifizierte Form die NWO (Gates angeblich Teil davon), „5G“ ist auch eine Modifizierung/Versatzstück dessen.

    Die wurden damals fabriziert um den Zar vom Liberalismus wegzubringen und wurden von rechten Kreisen auch in Westeuropa verbreitet.

    Sprich das „ulkige“ an dieser Geschichte ist, wer diesen Unsinn glaubt ist in Wahrheit Teil einer alten Verschwörung und nicht die vermeintlichen „Verschwörer“ wie Gates.

  • So oder so 20.04.2020 18:33
    Highlight Highlight Bin immer wieder erschüttert, dass wirklich auch Intelligente Leute an das glauben. Und auch wie verbreitet diese Thesen sind und wie vorbehaltslos diese geglaubt werden. Wenn die so kritisch wären wie mit den normalen Nachrichten, es reicht wenn man sagt - He schau, ich hab da was, ganz exklusive - die Wahrheit.
  • Las Palmas 20.04.2020 18:21
    Highlight Highlight Ich würde Bill Gates sehr gerne als US-Präsident sehen! Finde ihn sehr bodenständig, äusserst intelligent und ihm würde ich noch abkaufen, dass er keiner grösseren Lobby verpflichtet ist!

    • Stratosurfer 20.04.2020 20:44
      Highlight Highlight Würde ich voll unterstützen: Mehr Intelligenz und Kompetenz, statt Populismus
    • lagaffe 20.04.2020 23:15
      Highlight Highlight Bill Gates ist nicht grösserer Lobby verpflichtet, er ist grössere Lobby...
  • Auric 20.04.2020 17:58
    Highlight Highlight Aha jetzt sind es schon rechte Aluhüte, die gegen 5G-Antennen sind??

    Also hier sind es grüne rechte Aluhutträger, die gegen alles und vor allem 5G sind.
    • Fichtenknick 20.04.2020 20:28
      Highlight Highlight Nochmals für die Langsamen unter uns: Man kann aus technologischen Gründen gegen 5G sein, oder weil man glaubt, dass es für Corona verantwortlich ist. Das eine ist ein politisches Argument, das andere eben die Aluhutfraktion.
    • PC Principal 20.04.2020 21:53
      Highlight Highlight Fairerweise muss man sagen, dass es auch ein paar Grüne gibt, die aus esoterischen Gründen gegen 5G und Impfungen sind. Aber der Grossteil der Aluhutfraktion ist Trump-Fan.
    • insert_brain_here 21.04.2020 13:38
      Highlight Highlight Man kann auch die 5G-Technolgie grundsätzlich begrüssen und es gleichzeitig suspekt finden, dass Atom-Doris versucht hat klammheimlich die Strahlengrenzwerte für die Sendeanlagen zu erhöhen, obwohl es dafür gar keinen technischen Grund gibt.
  • Multivave 20.04.2020 17:36
    Highlight Highlight Zeugen Bill Gates
    Hugo Stamm, bitte übernehmen Sie. 😆
  • Sharkdiver 20.04.2020 17:06
    Highlight Highlight Keine Verschwörungstheorie scheint zu dumm zu sein, um nicht Anhänger zu finden.
  • Christof1978 20.04.2020 17:01
    Highlight Highlight tragisch ist ja die "beratungsresistenz" und das eingestehen, dass es auch eine andere wahrheit geben kann. aber diese leute bewegen sich halt nur noch in diesen schranken drin - deswegen wird ihnen auch auf allen portalen nur noch solche sachen angezeigt. und alles, was irgendwie auch noch als printmedium verfügbar wäre, wird ja als massenmedien abgetan und verbreitet - gemäss deren ansicht - nur fake news.
    • PeteZahad 20.04.2020 20:06
      Highlight Highlight Tragisch ist auch, dass nicht mehr auf Gross- und Kleinschreibung geachtet wird.
    • Christof1978 20.04.2020 22:19
      Highlight Highlight @PeteZahad

      vielen dank für deinen konstruktiven input.
  • Varanasi 20.04.2020 16:54
    Highlight Highlight Mich erschreckt das sehr.
    Vor allem auch, weil ich Leute kenne, die studiert haben, fest im Beruf stehen und trotzdem so einen Unsinn glauben.
    Wenn man etwas sagt, dann sind sie eben die „kritischen Denker“ und unsereins folgt nur dem „Mainstream“.
    Hoffnungslos, leider, mit keinem vernünftigen Argument zu überzeugen oder wenigstens zum Nachdenken zu bringen.
    Impfgegner und Co. aus der „alternativen“ Szene lassen grüssen.
    Und dann gibt es noch solche wie von KenFM und Co., die in Berlin protestieren waren. Kaum mehr zu erreichen. Leider.
    • äti 20.04.2020 20:28
      Highlight Highlight Scientology als Beispiel.
    • Elmas Lento 21.04.2020 12:31
      Highlight Highlight Interessant finde ich immer das diese Leute alles hinterfragen wollen, nur nicht ihre eigenen Theorien. Wenn sie ihre Theorien mal genauso kritisch betrachten würden wie sie die "Massenmedien" hinterfragen wären die Theorien schnell Geschichte.
  • insert_brain_here 20.04.2020 16:41
    Highlight Highlight Es gehört zu den Kennzeichen von Verschwörungstheorien, dass jegliche Gegenbeweise oder auch Entwicklungen die der eigenen Voraussage diametral entgegenlaufen unmittelbar und nahtlos in die Verschwörung eingearbeitet werden.

    Das ist ein alter Hut, relativ neu ist jedoch die Tatsache, dass diese Menschen mit Kampagnen über soziale Medien ganz gezielt angesprochen, gelenkt werden und instrumentalisiert werden, siehe die aktuellen Proteste der Waffenfetischisten in den USA.
    • PeteZahad 20.04.2020 20:08
      Highlight Highlight "... dass diese Menschen mit Kampagnen über soziale Medien ganz gezielt angesprochen, gelenkt werden und instrumentalisiert werden ..."
      Tatsache oder auch eine Verschwörungstheorie? 😉
    • sowhat 21.04.2020 07:23
      Highlight Highlight @PeteZahad, Algorythmus
    • PeteZahad 21.04.2020 08:50
      Highlight Highlight @sowhat Ein Algorithmus (Handlungsvorschrift / Ablaufschema) kann vieles sein. Was möchtest du genau mitteilen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • T13 20.04.2020 16:39
    Highlight Highlight "Donald Trump ist 74 und hat 77,7 Millionen Follower. Sein angebliches Vermögen beläuft sich auf rund 2 Milliarden Dollar."

    BTW.
    Gates sollte Trump einfach kaufen und daraus eine Klohäuschen-Firma machen, damit auf jedem Baustellenklo in den Staaten der Name Trump steht.
    Das wäre was für Trump.
    • äti 20.04.2020 20:32
      Highlight Highlight Ich fürchte, dass es bei Trump noch enorm viel Schulden gibt sowie lauernde Gerichtsverfahren. Was jedermann abhält, ihn zu kaufen. :)
  • Luca Regnipuzz 20.04.2020 16:38
    Highlight Highlight Es gilt Verschwörungstherorien von Fakten zu entkoppeln. Zu Gates: Es darf durchaus daran gezweifelt werden, ob es nicht gefährlich ist, wenn Privatpersonen und Firmen die Hauptgeldgeber der WHO sind: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-03/who-unabhaengigkeit-bill-gates-film
    • insert_brain_here 20.04.2020 20:25
      Highlight Highlight Du verwechselst Ursache mit Wirkung: Es war und ist gefährlich der WHO die öffentlichen Gelder zu kürzen, es nun Bill Gates übel zu nehmen, dass er mit seinem Privatvermögen in die Bresche springt und die Organisation faktisch am Leben hält empfinde ich als geradezu böswillige Verdrehung der Tatsachen.
    • Luca Regnipuzz 20.04.2020 21:12
      Highlight Highlight Das verwechsle ich nicht. Ich wünsche mir eine starke, unabhängige WHO. Eine WHO die für Trinkwasser für alle einsteht. Diese gibt es aber nicht mehr. Wenn dann ein Fonds aus profitorientierten Firmen mit Bayer, Unilever und Coca Cola einspringen muss, finde ich dies ein Armutszeugnis. Ob jetzt Bill Gates ein Wohltäter oder ein geschickter Manipulator ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich ihn nur über die Medien kenne und die Interpretationen extrem divergieren.
    • YvesM 21.04.2020 07:10
      Highlight Highlight Die Frage ist, sind an die Geldflüsse Bedingungen geknüpft. Soweit ich weiss darf die WHO über die Gelder von Gates frei verfügen. Somit würde es keine Rolle spielen, wer das Geld gibt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Philboe 20.04.2020 16:36
    Highlight Highlight Werden wir manipuliert? Absolut ja. (Werbung, Gerüche beim Einkaufen usw) Werden wir permanent überwacht? Klar (Google, Facebook etc.) regieren Eliten die Welt? Natürlich (NATO, UN, BIZ...) stört mich das? Nein. Jeder kann aus diesem goldenen Käfig aussteigen und sich irgendwo niederlassen. Dort Gemüse anbauen, sich selber versorgen und ein Leben außerhalb des Systems leben. Jeder ist frei das zu tun was man will. Man muss es aber tun. Ansonsten lernt, arbeitet und kämpft für eine bessere Welt. Wo genau solche Idiotie kein Platz mehr hat. Wo jeder Mensch etwas vom Kuchen abbekommt.
    • So oder so 20.04.2020 20:04
      Highlight Highlight Das Problem ist - aussteigen ist einfach , Aussteiger sein ist nicht so einfach.
    • Toerpe Zwerg 21.04.2020 08:07
      Highlight Highlight Google & Facebook "überwachen" nicht.
  • mbr72 20.04.2020 16:33
    Highlight Highlight Spezifisch Facebook, Twitter und Youtube sind die Totengräber von Fakten - leider schon seit Jahren! Das Schlimmste dabei: Selbst an sich gebildete Bürger fallen darauf rein und sind komplett unfähig, sich in digitalen Medien zu informieren.
    • Toerpe Zwerg 21.04.2020 08:08
      Highlight Highlight Nicht den Boten schlagen!
    • Elmas Lento 21.04.2020 12:45
      Highlight Highlight @Toerpe Zwerg: Wenn der Bote dir immer nur sagt was du hören willst und den Rest unterschlägt kann man mal den Boten schlagen.
  • Tschowanni 20.04.2020 16:28
    Highlight Highlight Das erste Mal ist dieser Begriff Anfang 60er in den Medien aufgetaucht. Als die CIA Oswald als Einzeltäter betreffend der Attentats auf JFK präsentierte, ein Journalist aber massiv dagegen sprach und behauptete das Oswald sehr wohl diesbezüglich mit mehreren anderen im Kontakt stand. Damals betitelte die CIA diesen Mann als Verschwörungstheorien. Im Laufe der Zeit stellte sich heraus daß er Recht hatte und Oswald im Kontakt mit Männern war, die Verbindungen zur CIA hatten. Kann sich jetzt jeder selber denken was er möchte.
    • Tatwort 20.04.2020 20:17
      Highlight Highlight Und genau hier haben wir ein Beispiel, wie eine Verschwörungstheorie zusammengebrutzelt wird.
      Erstens: Der Begriff Verschwörungstheorie taucht schon im "The Journal of Mental Science", Band 16, Seite 141 auf. Also nix da mit CIA.
      Zweitens: Genau Deine CIA-Story, zu der Du keine Namen ("ein Journalist") lieferst noch sonst irgend einen Beleg, tönt so, als hätte es so sein können. War es aber nicht. Und einfache Gemüter fallen auf solchen Quatsch rein. Sie recherchieren nicht sondern suhlen sich im Gefühl, etwas zu wissen, das die tumbe Mehrheit ignoriert. Dabei ist es ziemlich genau umgekehrt.
    • Tschowanni 20.04.2020 20:44
      Highlight Highlight Deine Geschichte klingt aber auch nicht übel. Aber es ist genau umgekehrt.
      https://www.westendverlag.de/kommentare/jfk-und-die-erfindung-des-kampfbegriffs-verschwoerungstheorie/
    • Tschowanni 20.04.2020 20:50
      Highlight Highlight Ausgerechnet der "1. April" ziert als Datum das CIA-Dokument 1035-960, in welchem die CIA 1967 den Begriff "Conspiracy Theory" - "Verschwörungstheorie" - einführte. Sie reagierte damit auf das verbreitete Unbehagen über die offizielle Interpretation des Kennedy-Attentats. Nach Präsentation des Warren-Reports, der maßgeblich von CIA-Mastermind Allen Dulles geprägt war, erschien eine Welle von Büchern, die bei damals 46% der US-Bürger Zweifel an der Alleintäterschaft Oswalds verursachte. Nachzulesen in diversen Quellen. Kostet keine Minute Arbeit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tschowanni 20.04.2020 16:26
    Highlight Highlight Daran sind Regierungen und Verantwortliche nicht unschuldig. Schon so manches was von Regierungen verbreitet wurde, hat sich im Nachhinein als falsch herausgestellt. Übrigens war das Verbreiten von Verschwörungstheorien bis Mitte 50er Jahre noch fest in Hand der Regierungen. Es gab damals einfach diesen Begriff noch nicht dazu.
    • Tschowanni 20.04.2020 16:40
      Highlight Highlight Das erste Mal in den Medien war der Begriff Verschwörungstheoretiker im Zuge der Ermittlungen der CIA betreffend der Ermordung von JFK. Die CIA hatte Oswald als Einzeltäter präsentiert, ein Journalist sprach massiv dagegen. Oswald habe im Vorfeld einige Kontakte gepflegt die damit zu tun hatten. Er wurde von der CIA öffentlich als Verschwörungsth. betitelt, mit dem Versuch, ihn mundtot zu machen. Im Nachhinein stellte sich heraus, daß Oswald diverse Kontakte mit Menschen hatte, die Verbindung zur CIA hatten. Kann sich jetzt jeder denken, was er will.
    • Dodogama 20.04.2020 17:52
      Highlight Highlight Finde es schön, wie du das ohne konkrete Quelle oder Ähnliches schreibst...
    • Hierundjetzt 20.04.2020 18:09
      Highlight Highlight Soso.

      Bleiben wir kurz in der Schweiz, wo und wann hat uns der BR schon wieder belogen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walter Sahli 20.04.2020 16:21
    Highlight Highlight Da hat George Soros aber mal Schwein gehabt, dass für einmal nicht er das Ziel der Aluhutträger ist.
    • Magnum 20.04.2020 16:37
      Highlight Highlight Wird nicht lange dauern, bis die Verbindung der Bill Gates-Stiftung zu Soros hergestellt wird. Frei nach Guns 'n Roses: Use your imagination!
    • Hierundjetzt 20.04.2020 18:08
      Highlight Highlight Jaaa aber das kommt schon noch. Ein reicher Jude der Gutes tut und sich für die Demokratie einsetzt, darf nicht sein.

      PS: sieh Dir mal die Arte Doku dazu an. Sein eigener (jüdischer) Mitarbeiter hat ihn aus reiner Gier ans Messer der VT’ler geliefert. Ganz ganz schreckliche Geschichte 😟
    • Varanasi 20.04.2020 19:32
      Highlight Highlight Orban hat Soros schon lange die Schuld für Corona gegeben.

      „Anders ist das derzeit in Ungarn. Dort begeben sich der Ministerpräsident Viktor Orbán, seine Regierung und ihr nahestehende Kommentatoren auf Sündenbocksuche für die Coronavirus-Pandemie: Die Schuldigen an der Ausbreitung des Coronavirus in Ungarn und anderswo sind nach ihren Aussagen illegale Migranten, ausländische Studenten, liberale Oppositionspolitiker und nicht zuletzt der US-Börsenmilliardär ungarisch-jüdischer Herkunft George Soros sowie sein angebliches Netzwerk.„
    Weitere Antworten anzeigen
  • bruuslii 20.04.2020 16:13
    Highlight Highlight trump-fans: "doni ist so steinreich, dass er es nicht nötig hat, sich weiter zu bereichern"
    (obwohl trump dauernd und offensichtlich sein amt zur korrupten bereicherung missbraucht - sein reichtum ist ja auch nur behauptet - ausserdem hat er einen völlig verlogenen verlauf der krise prophezeit)

    auch trump-fans: "bill gates ist zwar steinreich, aber wir glauben, er möchte sich in noch viel mehr bereichern und ist schuld an der krise"
    (obwohl er es offensichtlich nicht nötig hat, sich noch mehr zu bereichern - und eine offensichtlich richtige warnung vor der pandemie-krise prophezeite)
    • Juliet Bravo 20.04.2020 16:42
      Highlight Highlight Gates verliert sogar gemäss der oben publizierten List an Vermögen durch die Krise. Ergibt damit noch weniger Sinn😂
    • So oder so 20.04.2020 18:40
      Highlight Highlight Ich versuchte mal einem klar zu machen, dass alle finanziell drauflegen - und so als Zückerchen - he , der Putin macht da ja auch mit. Der hat sich gleich von seinem Idol abgewandt und - Putin ist wie Trump auch nur eine Marionette, die müssen gehorchen , das Sagen haben andere.

      Die räumen alles weg oder passen es an, was ihr Weltbild beschädigen könnte.
    • PeteZahad 20.04.2020 20:13
      Highlight Highlight @Bruslii Mit ein paar Grossbuchstaben wäre es einfacher zu lesen ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans Jürg 20.04.2020 16:08
    Highlight Highlight Als ich diese blöde Theorie das erste Mal gehört habe, bin ich vor Lachen fast über den Rand der Erdscheibe gefallen.
    • RicoH 20.04.2020 17:19
      Highlight Highlight Glücklicherweise bist du nicht über den Rand gefallen. Ausser der Space Force hätte dich da wohl niemand retten können 😂
    • Seuli 20.04.2020 17:48
      Highlight Highlight Irgendwer muss doch ab und zu runter um die vier Elefanten und die Schildkröte zu füttern.
  • DeDanu 20.04.2020 15:56
    Highlight Highlight Für solche Verschwörungstheroretiker/innen gilt wohl : je tiefer der geistige Horizont, desto länger die Schatten welche diese Zwerge werfen.
    Es ist wohl tatsächlich so wie Einstein schon sinngemäss sagte, das einzig wirklich Grenzenlose ist die menschliche Dummheit🤥🤢
  • HugoBalls 20.04.2020 15:56
    Highlight Highlight Dieser Mist wird auch noch freudig via Social Media und Whatsapp verteilt... Sorry, aber solche Leute darf man getrost auslachen.
    • RicoH 20.04.2020 17:24
      Highlight Highlight Noch besser wäre, wenn die sog. Social Media endlich ihre publizistische Verantwortung übernehmen und solchen Mist erst gar nicht veröffentlichen würde.

      Aber ja, zuviel Aufwand und somit kleinerer Ertrag...
    • äti 20.04.2020 20:44
      Highlight Highlight Eigentlich wäre der Aufwand, Mist nicht zu laden, kleiner, als im Nachhinein alles zu löschen inkl. allen Kopien. Der Filter ist derselbe.
  • Aniki 20.04.2020 15:44
    Highlight Highlight Die Mensch heute sind sicher nicht dümmer oder schlauer als die Menschen früher, aber die richtig Dummen sind heute sicherlich lauter.
    • Magnum 20.04.2020 16:26
      Highlight Highlight Dafür gibt es ein schönes Bild:
      Früher hatte jedes Dorf seinen Dorfidioten.
      Heute sind die Dorfidioten weltweit vernetzt und verstärken sich gegenseitig.

      Das Internet ist halt nicht per se gut, sondern nur ein neuer und umfassender Kommunikationskanal.
    • Ludwig van 20.04.2020 16:30
      Highlight Highlight Jemand der eher weniger intelligent ist muss ja deshalb nicht zwangläufig einer extrem dummen Ideologie anhängen. Früher haben die "Dummen" in der Schule doch einiges mitbekommen und hatten ein vernünftiges Weltbild. Heute "lernen" solche Leute im Internet, dass alles was in der Schule gelehrt wird eine Lüge und nur ein populistischer Führer uns von den bluttrinkenden Reptilienmenschen retten kann.
    • G. Laube 20.04.2020 16:57
      Highlight Highlight @Magnum: Das Internet macht die Schlauen schlauer und die Dummen dümmer ;-)
  • whoozl 20.04.2020 15:44
    Highlight Highlight Die Aluhutträger-, Flacherdler-, Südpolnazi-, Siesindunteruns-, Klimaänderungsleugner- und sonstige Verschwörungstheoretiker-Fraktionen sind gegen Bill Gates!

    Auf einmal wird er mir richtig sympathisch... 🤗😘😁
  • Saraina 20.04.2020 15:38
    Highlight Highlight Ich kenne auch solche Leute... echt schmerzhaft... wenigstens ist zur Zeit die Chem-Trail Theorie ziemlich eingeschlafen, aber man fürchtet sich schon mal prophylaktisch vor dem Impfzwang.
    • lilas 20.04.2020 17:08
      Highlight Highlight Nein da irrst Du Dich! Grad letztens hab ich eine Warnung gelesen, eine Userin hat in D irgendwo einen Kondensstreifen fotografiert mit dem Text: "DAS HABE ICH HEUTE MORGEN GESEHEN! ICH DACHTE FLUGZEUGE FLIEGEN NICHT MEHR!!!!" Und darunter wurden dann von Aluhutträger und Rechtsextreme mit Esoterikern friedlich vereint ein Quarkkommentar nach dem anderen verfasst 🙈
    • Toerpe Zwerg 20.04.2020 17:37
      Highlight Highlight Novak, bisch du's?
    • Satan Claws 20.04.2020 17:40
      Highlight Highlight Das mit den Chemtrails kann ich ändern:

      "Es fliegen noch 15% der sonstigen Flugzeuge, das ist genau die Anzahl die zuvor schon gesprüht hat. Besonders offensichtlich ist es weil jetzt mehr Militärflugzeuge fliegen. Siehe auch:

      https://www.tagesschau.de/wirtschaft/rueckgang-flugverkehr-101.html
      "

      Selbstverständlich habe ich das frei erfunden, aber der Link gibt dem Gebrabel sofort mehr Glaubwürdigkeit..
    Weitere Antworten anzeigen
  • homo sapiens melior 20.04.2020 15:36
    Highlight Highlight Einfache Leute brauchen einfache Erklärungen. Die Grundmuster sind dieselben bei Verschwörungstheorie, Ausländerhass, Gottesglaube, Esoterik und einigen anderen schrägen Dingen.
    Ängste, Unsicherheiten, Wut und Frust werden auf ein äusseres Ziel umgeleitet. Der konkretisierte Sündenbock dient dann als Blitzableiter für Gefühle, die die Leute alleine nicht in den Griff kriegen. Auf die Art können sie ihren Alltag weiterhin bewältigen.

    Da gibt es übrigens ein sehr gutes Gegenmittel! Mehr Bildung! Laut Forschung ist nämlich nicht der IQ ausschlaggebend für Quatsch-Glaube sondern der Bildungsgrad.
    • G. Laube 20.04.2020 16:03
      Highlight Highlight Da gibt es eigentlich nichts mehr anzufügen. Es ist wirklich beängstigend, wie viele Menschen sehr einfach strukturiert sind, aber wenn man schaut von welchen Idioten dieser Planet 'kontrolliert' wird, erstaunt auch das nicht mehr.
    • Nick Name 20.04.2020 16:31
      Highlight Highlight Es geht zwar im Prinzip schon in diese Richtung - aber der erste Satz ist etwas zu einfach: Es sind leider nicht «nur» «einfache Leute», die diversen Verschwörungsmythen (lasst uns lieber diesen Ausdruck verwenden, «Theorien» adelt diese Storys übertrieben) nach, sondern auch – sagen wir: komplexere.
      Psychologische Gründe sind gut genannt. Man fühlt sich zudem bestätigt durch Gleichgesinnte und besser als das Gegenüber, da wissender (in zahlreichen Diskussionen mit Anhänger so gut wie immer erlebt ...), und man nimmt vor allem weitere Informationen wahr, an die man ohnehin schon glaubt...
    • mbr72 20.04.2020 16:41
      Highlight Highlight Das Schlimme ist eben, es sind nicht nur einfache Leute - ich erlebe viele Akademiker, welche in diesen Mustern verfangen sind. Bildung ist nur beschränkt nützlich.
      Dass eine Grundmasse von Dumpfbacken darauf immer anspricht, ist und bleibt so. Dass aber auch "bildungsnahe" Schichten in absurde Verschwörungsgefilde abdriften, ist problematischer.
      Nährboden dafür m.M. nach:
      - Neue digitale Medien ala Twitter, Facebook u. Youtube
      - Klassische Medien, die ihre journalistischen Pflichten hohen Klickraten opfern
      - Politiker, welche nur noch Lobbyisten dienen, nicht dem Bürger
    Weitere Antworten anzeigen
  • landre 20.04.2020 15:31
    Highlight Highlight "1." Nicht nur B. Gates, sondern auch unzählig viele fachbezogen kompetentere Personen warnen schon seit Jahren von möglichen Formen von Epidemien/ Pandemien.

    "2." Nicht nur B. Gates, sondern auch unzählig viele fachbezogen kompetentere Personen kritisieren massiv D. Trump.

    Und was "ein paar Zahlen" bezüglich social media Aktivitäten, Ratings, Performances betrifft, entspricht nur unterhaltsamen Gossip und nicht mehr...

    PS. Und "Aluhüte" kann man nicht rechts, mitte oder links orientierten Geister zuordnen..."Aluhut" ist wie SARS-CoV-2...Schädlich ist es dort wo Unwissen dominiert...
  • lesenderr 20.04.2020 15:20
    Highlight Highlight Gibts links eigentlich keine Deppen? 🙄
    • Magnum 20.04.2020 15:44
      Highlight Highlight Aber klar doch: Die Fraktion, die aus friedlichen Demos heraus Angriffe startet und so für Eskalationen sorgt. Die wenigen Versteher von Nordkorea. Die Maximalisten, die alle Kompromiss-Suchenden als Reformisten madig machen.

      Die Fans des autoritären China sind aber inzwischen zu mehr als 50% im Fahrwasser von Martullo zu suchen: Die mögen an China die Rechtslosigkeit der (Wander-)Arbeiter, die tiefen Löhne, das Verbot von Gewerkschaften und kritischen NGOs und die Stabilität, die nur durch Unterdrückung zu halten ist. Und die unkomplizierte, rasche Umsetzung von Projekten (Korruption ahoi).
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 20.04.2020 15:45
      Highlight Highlight Gibts auch, aber die rechtsnationalistischen Dunmdödel sind die, die ständig am lautesten herum heulen.
    • Winschdi 20.04.2020 16:43
      Highlight Highlight Linke Deppen verfallen genauso in Verschwörungstheorien wie rechte. Nach meinem subjektiven Empfinden geht es links einfach mehr Richtung Globuli, anti-5G und anti-Corporates, aber im Prinzip sind sich linke und rechte Deppen ähnlicher als diese denken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gubbe 20.04.2020 15:17
    Highlight Highlight Müssen das verschrubbelte Köpfe sein, die Bill Gates als Auslöser der Pandemie sehen. Wieso sollte er?
  • DrMedFacharztFürStatistischeKrankheiten 20.04.2020 15:11
    Highlight Highlight Sorry, aber wenn man im öffentlich rechtlichen Fernsehen als Privatperson "wir impfen 7 Milliarden Menschen", ohne kritische gegenfrage, sagen kann, ohne eine Fachperson sein 9 Minuten Sendezeit geschenkt bekommt, ist etwas nicht richtig. Dass fachlich bewanderte Personen wie Prof Dr Bhakti keine Diskussionsplattform bekommen ist nicht in ordnung, denn Wissenschaft ebsteht aus Diskussion und nicht Diktion.
    • Pipikaka Man 20.04.2020 15:42
      Highlight Highlight Ich habe mal ein Interview von ihm gelesen, wo er meinte da man wenig Zeit habe, müsse man 12 bis 18 Monate brauchen für einen Impfstoff. Dafür müsste man gewisse Test auflagen überspringen damit es schnell geht, er sagt halt indirekt, dass man die Nacheffekte erst danach sehen kann, weil man so wenig Zeit hat, dafür wäre man gegen dieses Virus geimpft. Diese Aussagen machen mich sehr stutzig und dass die Medien hier null kritische Beiträge dazu schreiben noch mehr. Impfstoffe müssen sicher sein, das überspringt Bill Gates aber, das kann eine grosse Gesundheitskatastrophe bedeuten.
    • Christof1978 20.04.2020 15:46
      Highlight Highlight der herr bhakti mag mal eine beachtete persönlichkeit gewesen sein, ist aber unterdessen in die jahre gekommen und besteht den swr3-faktencheck nicht.

      https://www.swr3.de/aktuell/computer-und-netz/Video-im-Faktencheck-Prof/-/id=63956/did=5598240/17727ew/index.html
    • ManOnTheMoon 20.04.2020 16:07
      Highlight Highlight Wissenschaft besteht aus Diskussion, Konsens und der Realität, was funktioniert.

      Müsste man jede noch so 'wichtige Einzelmeinung' endlos lang diskutieren würden wir heute noch in Höhlen sitzen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Amras 20.04.2020 14:58
    Highlight Highlight Mich beschäftigen die versch. Verschwörungstheorien aus dem Grund, weil einige Leute in meinem Umfeld diesen verfallen sind. Es erschreckt mich was für sektiererische Züge das Ganze annimmt & diese Theorien eine absolute "Wahrheit" vermitteln, die es halt in der Wissenschaft so nicht gibt. Da werden Annahmen gemacht, Hypothesen vorgestellt etc. Die Verbreitung von Verschwörungstheorien macht mir recht Sorgen.
    Und ich erwarte, dass hier massig Kommentare reinkommen von diesen "Erwachten".
    • Christof1978 20.04.2020 15:35
      Highlight Highlight Du sprichst mir aus dem Herzen! Und darüber diskutieren geht jeweils überhaupt nicht, egal wie abstrus die Theorie ist und wie aus dem Kontext gerissen die Zahlen sind. Die Leute sind echt brainwashed in diesem Falle - dein Ausdruck sektiererische Züge triffts genau auf den Kopf.
    • Hierbabuena 20.04.2020 16:06
      Highlight Highlight Absolut einverstanden!

      Und in Zeiten von Facebook etc finden diese Leute im Netz massenhaft Zustimmung für ihre wirren Theorien, was sie wiederum bestärkt ln ihrem Glauben. Ein richtiger Teufelskreis, der mir Angst macht.
    • Nick Name 20.04.2020 16:40
      Highlight Highlight Tatsächlich gibt es praktisch kein Herankommen bei einigen Personen. Trotzdem oder gerade deshalb bleibt nichts anderes, als einfach Fakten gegenüberzustellen, noch und noch. Jede Diffamierung oder sonstige persönliche Bezugnahme ist nur kontraproduktiv.
      Und um einen kleinen Lichtblick aus eigener Erfahrung zu nennen: Es gibt sie, die Leute, die plötzlich sehen, dass sie Quatsch nachhängen ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 20.04.2020 14:49
    Highlight Highlight Diese grenzdebile Dummheit vieler Menschen frustriert mich richtiggehend. Ich kann mir echt nicht mehr helfen zu glauben, dass es so viele Menschen gibt sie solchen Mumpitz so unreflektiert verbreiten. Wie kann es sein, dass Menschen die mind. 9-10 Jahre zur Schule gingen solche Dinge sich zusammenknüpfen. Ich habe als gebildeter, rationaler Mensch echt Mühe das verstehen zu können was bei diesen Menschen im Kopf falsch läuft. Ich versuch es aber es führt direkt zu Kopfschmerzen weil der Facepalm auf den Tisch mehr als kritisch ist.
    • Saraina 20.04.2020 15:42
      Highlight Highlight Mangelnde Ambiguitätstoleranz führt zu einer Vorliebe für einfache, handliche Erklärungen, die irgendwelchen bösen Personen umfassende Kontrolle einer eigentlich unkontrollierbaren Realität unterstellen. Das vermittelt ein Gefühl der Sicherheit. Denke ich mir. Und meide diese Leute.
    • HugoBalls 20.04.2020 15:54
      Highlight Highlight Wie wahr, wie wahr.
    • Laesse 20.04.2020 16:22
      Highlight Highlight Wie kann es sein, dass ein gebildeter, rationaler Mensch an Gott glaubt? Im Grunde genommen ist/ war Religion ja nur eine Erklärung für die Welt. Hier ist die Situation ähnlich, nur ist hier nicht ein zweitausend Jahre altes Buch die Quelle, sondern irgendein Tweet aus dem Internet. Menschen suchen immer einen Schuldigen, früher war es der Teufel, heute ist es Bill Gates. Versteh mich nicht falsch, ich finde es auch frustrierend, ich versuche mir manchmal nur Erklärungen zu finden und das war eine von denen.
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel