DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Good-News

Diese Influencerin macht Kunst aus Müll und kämpft so gegen Umweltverschmutzung 

Die Instagrammerin Dominique Davis hebt Müll auf und macht daraus Kunst. Damit will sie eine klare Botschaft aussenden. 
26.10.2018, 09:1626.10.2018, 10:41

Was Dominique Davis, eine junge zweifache Mutter aus Durham, England, macht, ist schön und traurig zugleich. Sie selbst bezeichnet sich als Content Creator, andere würden sagen, sie sei Künstlerin, wieder andere sehen in ihr eine Aktivistin. 

Davis sammelt Abfall. Doch anstatt ihn zu entsorgen, formt sie daraus Tiere, fotografiert dies und postet die Bilder auf ihren Kanälen. Damit macht sie aus herumliegendem Müll Kunst und sagt damit aus: «Wir wollen, dass Menschen es als selbstverständlich ansehen, herumliegenden Müll aufzuheben und zu entsorgen. Wir wollen zeigen, dass Müll aufzuheben nichts ist, wofür man sich irgendwie schämen sollte – ganz im Gegenteil: Man sollte eher stolz darauf sein.» So erklärt sie es gegenüber ze.tt

Litter Critter, also Kreaturen aus Abfall, nennt Davis ihre kleinen Kunstwerke. Auf den sozialen Medien kommen ihre Bilder gut an. Auf Instagram folgen ihr 550'000 Menschen. Ihr Traum sei, mit den Kreaturen aus Müll eine ganze Bewegung auszulösen. Sie wünsche sich, dass auch andere Menschen rausgehen, Müll aufsammeln und ihre eigenen Litter Critters gestalten. «Eine kleine Veränderung – es reicht schon, ein herumliegendes Stück Abfall aufzuheben und zu entsorgen, statt es einfach liegen zu lassen – kann einen grossen Unterschied machen», sagt sie.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit 12'000 Musikern: Venezuelas Orchester «El Sistema» versucht den Rekord

Tausende Mitglieder von Venezuelas weltweit vielfach kopiertem Musikbildungsprogramm «El Sistema» (Das System) haben einen Rekordversuch als grösstes Orchester der Welt unternommen. Die Musiker, die dem Netzwerk von Jugendorchestern des südamerikanischen Landes angehörten, boten rund zehn Minuten «Slawischer Marsch» von Peter Tschaikowsky dar, wie etwa die venezolanische Zeitung «El Universal» am Samstag (Ortszeit) berichtete.

Zur Story