Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Real's Cristiano Ronaldo, right, celebrates with Luka Modric after scoring his side's 3rd goal during a Champions League quarterfinal first leg soccer match between Real Madrid and Borussia Dortmund at the Santiago Bernabeu   stadium in Madrid, Spain, Wednesday, April 2, 2014. (AP Photo/Andres Kudacki)

Heute kann nur einer jubeln: Modric und Ronaldo. Oder holt Salah die Krone? Bild: AP

Was es wohl bedeutet, dass Ronaldo heute der Weltfussballer-Wahl fernbleibt



In London kürt der Weltfussballverband FIFA heute Abend «The Best». Drei Kandidaten haben es in die Endausmarchung geschafft. Einer dieses Trios wird zum besten Fussballer der Welt gekürt:

Vom Trio ist Cristiano Ronaldo der am höchsten dekorierte. Schon fünf Mal wurde der Portugiese zum Weltfussballer ausgezeichnet: in den Jahren 2008, 2013, 2014, 2016 und 2017.

This image provided by L'Equipe Friday Dec.8, 2017 shows Portuguese soccer player Christiano Ronaldo holding the Ballon d' Or (Golden Ball) he received Thursday Dec.7, 2017 in Paris. A decade of dominance as the world's two best soccer players has left Cristiano Ronaldo and Lionel Messi level with five Ballon d'Or awards each. (Franck Faugere, L'Equipe, via AP)

Ronaldo zeigt es im Vorjahr an: Das ist seine fünfte Trophäe. Bild: AP/L'EQUIPE

Heute Abend in London (ab 20.30 Uhr auf «SRF Info») wird CR7 jedoch nicht anwesend sein. Beobachter werten das als Indiz dafür, dass ihm gesteckt wurde, dass er keinen sechsten Titel gewinnen werde. Als Kronfavorit gilt Luka Modric. Gemeinsam mit Ronaldo gewann er die Champions League, Kroatien führte der Mittelfeldspieler an der WM sensationell bis in den Final. Mohamed Salah wurde Torschützenkönig der Premier League, schied im Champions-League-Final verletzt aus und konnte an der WM das Vorrunden-Aus Ägyptens nicht verhindern.

Umfrage

Wer wird «The Best» 2018?

  • Abstimmen

707

  • Cristiano Ronaldo25%
  • Luka Modric57%
  • Mohamed Salah17%

Ronaldos Absage wird selbstverständlich anders begründet. Der straffe Zeitplan seines neuen Teams Juventus Turin lasse keinen Abstecher nach London zu, berichtet die «Marca». Juve siegte gestern Abend 2:0 bei Frosinone und spielt bereits übermorgen Mittwoch wieder, zuhause gegen Bologna. (ram)

Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991

Der Thurgauer Wespenflüsterer

abspielen

Video: srf

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Durch diese Hölle muss YB in Belgrad gehen, wenn es in den CL-Himmel kommen will

Die Aufgabe für die Young Boys auf dem Weg in die Gruppenphase der Champions League heisst Roter Stern Belgrad. Auf dem Papier machbar: Der grösste Star des serbischen Rekordmeisters, der im UEFA-Ranking der Klubs nur auf Rang 88 liegt, ist der einstige deutsche Nationalspieler Marko Marin. Der Gesamtmarktwert des Teams von Trainer Vladan Milojevic liegt mit 54.95 Millionen Euro exakt 10 Millionen unter demjenigen von YB.

Doch das Papier ist nicht die ganze Wahrheit – wer's nicht glaubt, kann …

Artikel lesen
Link zum Artikel