DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Super-G in Cortina d'Ampezzo
1. Elisabeth Görgl (Ö)
2. Maria Höfl-Riesch (De)
3. Nicole Hosp (Ö)
10. Dominique Gisin
19. Lara Gut
21. Marianne Kaufmann-Abderhalden
25. Nadja Jnglin-Kamer
29. Fränzi Aufdenblatten
out: Fabienne Suter
Super-G in Cortina

Gut und Co. chancenlos

Herbe Enttäuschung für die Schweizerinnen beim Super-G in Cortina d'Ampezzo: Dominique Gisin wird als Beste Zehnte. Grosse Siegerin ist Elisabeth Görgl.
23.01.2014, 11:2323.01.2014, 21:58
No Components found for watson.rectangle.

Die Siegerin

Elisabeth Görgl gewinnt nach der Abfahrt in Zauchensee in Cortina d'Ampezzo ihr zweites Saisonrennen. Für Görgl ist es das erste Super-G-Podest in dieser Weltcup-Saison. In Beaver Creek (USA) war sie als Zweite hinter Lara Gut wegen zu breiten Ski disqualifiziert worden.

Das Podest

Vier Hundertsteln Rückstand auf Görgl  verliert die deutsche Gesamtweltcup-Leaderin Maria Höfl-Riesch auf Rang 2. Dritte wird Görgls Landsfrau Nicole Hosp. Die Liechtensteinerin Tina Weirather, Siegerin des davor letzten Super-G in St. Moritz, belegt Rang 4.

Die Schweizerinnen

Die Schweizerinnen enttäuschten. Für das Team von Hans Flatscher setzte es eine Schlappe ab. Dominique Gisin wurde als Beste ihrer Equipe Zehnte. Lara Gut, die in dieser Saison in dieser Disziplin schon zweimal gewonnen hat, war als Neunzehnte chancenlos. Sie beging bereits im obersten Streckenteil einen Fehler und büsste anschliessend kontinuierlich Zeit ein. Trotzdem war sie die zweitbeste Schweizerin.

Elisabeth Görgl auf dem Weg zum Sieg.
Elisabeth Görgl auf dem Weg zum Sieg.
Bild: AP/AP

(si/fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Peinliche Schwalbe, verwirrter Schiri und Barry Manilow – 10 CL-Highlights vom Dienstag

Der Auftritt von Manchester United bei YB steht von Anfang an unter einem schlechten Stern. Noch vor der Partie will gemäss diesem Video ein Fan von Cristiano Ronaldo dessen Markenzeichen-Jubel imitieren – rutscht dabei aber aus und fällt hin. Soll niemand sagen, es habe keinen Hinweis auf die folgende 1:2-Niederlage der Engländer gegeben!

Nur wenige Fussballtrainer haben es geschafft, gegen Manchester United sowohl in der Premier League als auch in der Champions League zu gewinnen. Seit gestern …

Artikel lesen
Link zum Artikel