DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Messerattacke in Leeds

15-jähriger Schüler wegen Mordes an Lehrerin angeklagt

30.04.2014, 20:1501.05.2014, 15:41

Nach dem Mord an einer Lehrerin im Klassenzimmer ist ein 15 Jahre alter Schüler im nordenglischen Leeds angeklagt. Das teilte die Strafverfolgungsbehörde am Mittwoch mit.

Dem Jugendlichen wird vorgeworfen, am Montag vor den Augen mehrerer Schüler mit einem Messer mehrfach auf die 61-Jährige eingestochen zu haben. Andere Lehrer hielten den Schüler unmittelbar nach der Tat fest. Die Spanischlehrerin wurde ins Spital gebracht, dort aber für tot erklärt.

Die 61-Jährige unterrichtete seit rund 40 Jahren an der katholischen Schule und stand kurz vor der Pensionierung. Am Mittwoch hatte Papst Franziskus den Angehörigen des Opfers sowie den schockierten Schülern, Eltern und Kollegen sein Beileid ausgesprochen. (tvr/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

82-Jähriger fährt in Zug schwangere Frau an – leicht verletzt

Eine schwangere Frau ist am Donnerstag in Zug von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Die 39-Jährige überquerte mit ihrem Mann auf einem Fussgängerstreifen die Alpenstrasse. Ein 82-jähriger Autofahrer übersah die Frau und fuhr sie an, wie die Zuger Polizei am Freitag mitteilte.

Die Fussgängerin habe sich mit beiden Händen vom Auto wegstossen können. Sie sei dann rückwärts auf den Boden gestürzt. Die verletzte Frau wurde durch den Rettungsdienst Zug ins Spital gefahren. Ihr …

Artikel lesen
Link zum Artikel