DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
So sonnig wie am vergangenen Wochenende in Schaffhausen wird es wohl nicht an Ostern.
So sonnig wie am vergangenen Wochenende in Schaffhausen wird es wohl nicht an Ostern.
Bild: KEYSTONE

So war das Osterwetter der letzten 10 Jahre (ja, die Fahrt durch den Gotthard lohnt sich)

Temperaturen um die zehn Grad und immer wieder Regen: Der Frühling präsentiert sich derzeit nicht gerade von seiner besten Seite. Dass die Ostertage jedes Jahr ins Wasser fallen, stimmt aber nicht – ein Blick in die Wetter-Geschichtsbücher.
29.03.2018, 13:3508.05.2018, 15:20
Lea Senn
Folgen

Vier Feiertage wären ideal, um ein bisschen Frühlingsluft zu schnuppern. Aber reden wir nicht um den heissen Brei: Abgesehen vom Montag siehst du die Sonne auf der Alpennordseite wohl nur so richtig, wenn du im Flugzeug sitzt. 

Jap, das ist der Wetterbericht vom SRF:

Jedes Jahr dieselbe Leier, denkst du jetzt? Stimmt nicht ganz, wie der Blick zurück zeigt:

So war das Wetter an Ostern in den letzten zehn Jahren

grafik: watson, daten: meteo schweiz

Auch temperaturmässig präsentierte uns Ostern schon die gesamte Bandbreite: Von bis zu 25 Grad am Karfreitag 2011 bis gerade mal einem Grad am Ostersonntag 2013 war alles dabei. 

Der Überblick über alle Osterfeiertage seit 1980 zeigt: Auf der Alpennordseite wechseln sich Sonne, Wolken, Schnee und Regen ab.

Wetterlage zu Ostern auf der Alpennordseite seit 1980

grafik: watson, daten: Meteo schweiz

Fast jedes zweite Osterfest bei Sonnenschein feiert man hingegen auf der Alpensüdseite. Einige Stunden im Gotthard-Stau zu stehen, kann sich also durchaus lohnen.

Wetterlage zu Ostern auf der Alpensüdseite seit 1980

grafik: watson, daten: meteo schweiz

Vor einem Jahr gab es zu Ostern sogar einen Mini-Tornado über dem Bodensee

Video: srf

Auf solche Frühlingsbilder warten wir dieses Jahr noch etwas ...

1 / 42
Endlich ist er da! So schön ist der Frühling in der Schweiz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So schlecht war dieser Sommer – sorry: «Sommer» – bis jetzt wirklich

Der Sommer 2021 ist bisher ein Ausfall. Statt Sonne gibts Regen, statt Hitze Hagel. Aber wie schlecht schneidet der Juli im Vergleich zu den vergangenen Jahren tatsächlich ab? Wir haben bis ins Jahr 1864 zurückgeschaut.

Hochwasser, Downburst, Hagel und ein apokalyptisches Gewitter: Der Juli 2021 wird in die Geschichte eingehen. Für was er nicht in die Geschichte eingehen wird: für aussergewöhnlich schönes Sommerwetter. Wie mies war der Sommer 2021 wettertechnisch wirklich? Die Übersicht:

Nach den regenreichen Monaten Mai und Juni war auch der Juli 2021 richtig nass. «Der Monat zählt in der Nordschweiz zu den 5 niederschlagsreichsten seit Messbeginn», schreibt MeteoSchweiz in seiner Monatszusammenfassung. Und …

Artikel lesen
Link zum Artikel