DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

DFB-Pokal, Viertelfinals

Heidenheim – Hertha Berlin 2:3 (1:2)
Bochum – Bayern München​ 0:3 (0:1)

Football Soccer - VFL Bochum v Bayern Munich  - German Cup (DFB Pokal) - RewirpowerStadium, Bochum, Germany - 10/02/16  VfL Bochum's Manuel Riemann reacts after saving a penalty shot of Bayern Munich   REUTERS/Wolfgang Rattay DFB RULES PROHIBIT USE IN MMS SERVICES VIA HANDHELD DEVICES UNTIL TWO HOURS AFTER A MATCH AND ANY USAGE ON INTERNET OR ONLINE MEDIA SIMULATING VIDEO FOOTAGE DURING THE MATCH.

Bochum-Keeper Manuel Riemann kratzt zwar einen Müller-Penalty, muss aber dennoch als Verlierer vom Platz.
Bild: WOLFGANG RATTAY/REUTERS

Trotz Penalty-Bock: Die Bayern erfüllen gegen Bochum die Pflicht und stehen im Pokal-Halbfinale



Das musst du gesehen haben

Einmal mehr eröffnet Bayerns Toptorjäger Robert Lewandowski das Skore: Nach einem erknorzten Doppelpass mit Thomas Müller schiebt der Pole nach einer knappen halben Stunde via Pfosten zum 1:0. ein.

Nur Sekunden später legt Jan Simunek Arjen Robben im Strafraum. Das Verdikt: Elfmeter und Platzverweis. Müller nimmt Mass – und scheitert am hervorragenden reagierenden Manuel Riemann!

In der 61. Minute erhöht Thiago Alcantara das Skore auf 2:0. Assistgeber ist erneut Müller.

Den Schlusspunkt setzt wieder Lewandowski, der nach einem Ballverlust der Bochumer Abwehr von Robben freigespielt wird. Die Bayern empfangen im Halbfinal jetzt Werder Bremen.

Im zweiten Spiel des Abends schnuppert Aussenseiter Heidenheim nach der frühen Führung durch Arne Feick zwar kurz an der Sensation, doch Hertha rückt postwendend mit einem Doppelpack von Vedad Ibisevic alles wieder gerade. Für das 3:2 und damit für die Entscheidung sorgt Genki Haraguchi nach einer knappen Stunde mit diesem Schmankerl:

Die Hertha darf nun auf das Finale daheim hoffen, im Halbfinal empfängt man Borussia Dortmund. (twu)

Die Telegramme

Bochum - Bayern München 0:3 (0:1).
28'000 Zuschauer.
Tore: 39. Lewandowski 0:1. 61. Thiago 0:2. 90. Lewandowski 0:3.
Bemerkungen: 43. Rote Karte gegen Simunek (Bochum). 44. Müller scheitert mit Foulpenalty an Bochums Goalie Riemann.

Heidenheim - Hertha Berlin 2:3 (1:2)
11'900 Zuschauer.
Tore: 10. Feick 1:0. 14. Ibisevic 1:1. 21. Ibisevic 1:2. 58. Haraguchi 1:3. 82. Schnatterer (Foulpenalty) 2:3.
Bemerkungen: Hertha Berlin ohne Stocker (Ersatz) und Lustenberger (verletzt).

Das sind die Neuen in der Bundesliga: Transfers in der Winterpause

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel