Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07159474 Schalke's Breel Embolo reacts during the German Bundesliga soccer match between Eintracht Frankfurt and FC Schalke 04 in Frankfurt Main, Germany, 11 November 2018.  EPA/ARMANDO BABANI CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bei Breel Embolo hat schon wieder die Verletzungshexe zugeschlagen.  Bild: EPA/EPA

«Unklar, woher die Verletzung kommt» – Embolo fällt mit Fussbruch mehrere Wochen aus

Breel Embolo wird das Verletzungspech nicht los. Der Stürmer von Schalke erlitt am Wochenende im Klub einen Bruch im linken Fuss und fällt mehrere Wochen aus.



Das Verletzungspech bei Breel Embolo geht weiter: Der Schalke-Stürmer ist heute mit Krücken in Lugano zur Nationalmannschaft eingerückt. Der 21-jährige Offensivspieler hat sich den linken Fuss gebrochen und fällt drei bis sechs Wochen aus. Ob Trainer Vladimir Petkovic für Embolo einen Spieler nachnominiert, ist noch unklar.

Der Nati-Trainer erhielt die Nachricht vom Embolos Out während eines Round-Table-Gesprächs mit den Medien. «Ich bin überzeugt, Breel kommt stark zurück», sagte Petkovic. Der Schweizer Teamarzt Damian Meli sagt: «Woher die Verletzung kommt, ist nicht ganz klar. Vor drei Wochen hat Embolo einen Schlag auf den Fuss erhalten. Gebrochen ist damals aber noch nichts. Gut möglich, dass nun die Belastung zu gross wurde.» Eine Operation sei nicht nötig. Im besten Fall könnte er kurz vor der Winterpause noch einmal zum Einsatz kommen.

Bereits Stephan Lichtsteiner, Roman Bürki und Manuel Akanji mussten für die aktuelle Kampagne absagen. Die Nati bestreitet am Mittwoch in Lugano ein Testspiel gegen Katar, bevor am Sonntag das finale Nations-League-Spiel um den Gruppensieg gegen Belgien ansteht.

Nationaltrainer Vladimir Petkovic, rechts, und Marco von Ah, Leiter Kommunikation und Medien, zweiter von rechts, an einer Pressekonferenz anlaesslich des Zusammenzuges der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft, am Montag, 12. November 2018 in Lugano. (KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)

Petkovic nimmt vor den Journalisten Stellung. Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Für Embolo ist es eine weitere Verletzung. Vor knapp zwei Jahren erlitt er nach einem Foulspiel in einem Bundesligaspiel einen Wadenbeinbruch und fiel fast ein Jahr aus. In dieser Zeit verpasste er nahezu 50 Pflichtspiele mit Schalke. Danach wurde Embolo bei Schalke behutsam an den Wettkampf-Rhythmus herangeführt. Erst seit dieser Saison war er wieder Stammspieler. In der Bundesliga und Champions League gehörte er in 10 von 15 Spielen zur Startformation. (pre/sda)

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

Unvergessene Nati-Geschichten

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

Link to Article

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

Link to Article

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link to Article

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link to Article

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link to Article

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link to Article

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link to Article

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

Link to Article

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

Link to Article

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

Link to Article

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

Link to Article

29.02.2012: Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

Link to Article

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Peter Weibel 12.11.2018 22:05
    Highlight Highlight Gute Besserung Embolo !
  • c_meier 12.11.2018 17:36
    Highlight Highlight "Vor drei Wochen hat Embolo einen Schlag erhalten auf den Fuss.... "
    eine tolle medizinische Abteilung haben sie auf Schalke wenn er so spielt und nun wochenlang fehlt. Zum Glück hat er in Lugano nicht trainiert sonst hätte es geheissen der SFV sei schuld.
    • Butschina 12.11.2018 18:09
      Highlight Highlight Ganz so einfach ist es nicht. Würden Sportler nur in schmerzfreiem Zustand den Sport treiben, wären Profisportler extrem dünn gesät. Einen Belastungsbruch kann bei Sportlern geschehen. Das muss nicht zwingend mit dem Schlag zu tun haben. Wenn es Hinweise auf Probleme gegeben hättw, hätte der Teamarzt bestimmt Schonung verordnet.
  • Shaska 12.11.2018 15:58
    Highlight Highlight Jetzt hoffentlich Michi Frey. Spielt und trifft regelmässig für Fener
    • die 200 12.11.2018 16:21
      Highlight Highlight Und wenn schon... Lieber mal einen Treffer weniger als so einen Charakter im roten Dress!!!
    • YB98 12.11.2018 18:53
      Highlight Highlight Er spielt zwar regelmässig, aber getroffen hat er erst 2(?) mal
  • zellweger_fussballgott 12.11.2018 15:51
    Highlight Highlight Und damit ist er den Rest der Hinrunde verletzt ausgefallen. Riesenpech für ihn, da er langsam aber sich wieder in die Spur kam nach seiner langen Verletzung vor über einem Jahr... Schade. Ich hoffe er kann die Vorbereitung für die Rückrunde wieder angreifen und mittun.

Ein Spiel für die Geschichtsbücher – hier alle Tore des 5:2-Wahnsinns gegen Belgien

Die Schweiz schlägt Belgien nach 0:2-Rückstand mit 5:2 und feiert einen der grössten Siege ihrer Geschichte. Seferovic erzielt drei Tore, Shaqiri zeigt ein Wahnsinnsspiel und die Belgier wissen kaum, wie ihnen geschieht.

Wer hätte das gedacht? Die Schweizer Nati dreht einen frühen und deutlichen Rückstand gegen Belgien und qualifiziert sich für das Final-Four-Turnier der UEFA Nations League.

Wie das Team von Vladimir Petkovic gegen die Weltnummer eins Moral gezeigt hat, zeugt von ganz, ganz grosser Klasse. Keine Mannschaft der gesamten Nations League hat mehr Treffer als die Schweiz erzielt, das zeugt von einer gewaltigen Offensiv-Power.

Alle Treffer der heutigen Partie gibt's hier im Video.

Schweiz – …

Artikel lesen
Link to Article