DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trainingssturz

Beat Feuz ist leicht verletzt



epa04038117 Beat Feuz (SUI) during the first training of the men's downhill race at the FIS Alpine Skiing World Cup in Kitzbuehel, Austria, 23 January 2014.  EPA/HANS KLAUS TECHT

Der Start von Beat Feuz ist für die Abfahrt in Kitzbühel fraglich. Bild: EPA/APA

Beat Feuz ist beim heutigen Super-G-Training in Kitzbühel gestürzt. Dies kommuniziert Swiss Ski in einer Medienmitteilung. 

Der 26-jährige Schweizer hat sich am rechten Sprunggelenk eine Aussenband- und Kapseldehnung zugezogen. Ob er bei der Abfahrt am Samstag starten kann, wird erst kurzfristig am Rennmorgen entschieden. (dux)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vom faulen Hund zum besten und konstantesten Abfahrer

Mit dem vierten Kugel-Streich in Folge in der Abfahrt hievt sich Beat Feuz auf eine Stufe mit Franz Klammer. Sein steiniger Weg an die Spitze macht die Erfolge umso verblüffender. Der Emmentaler feiert seine grössten Erfolge nach dem drohenden Karriereende.

Die Nationalhymne im Zielraum in Lenzerheide ertönte noch vor der eigentlichen Startzeit. Früh am Morgen hatten die Athleten die Gewissheit, dass die letzte Abfahrt wetterbedingt entfällt. Zuoberst auf dem Podest stand, natürlich, Beat Feuz, der König der Abfahrer. Vom Himmel fielen Flocken, unten am Podest klatschte die in beträchtlicher Zahl aufmarschierte Belegschaft von Swiss-Ski in den roten Verbandsjacken. Auf der anderen Seite der Abschrankung tummelten sich ein paar Helfer und ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel