DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hollande haute die Schweizer um

16.04.2015, 03:1316.04.2015, 10:30

Nicht nur die Diskussionen der Delegationen aus Frankreich und der Schweiz waren beim Staatsbesuch von Präsident François Hollande hitzig, auch das Wetter war heiss. Die Hitze wurde einem Soldaten am Mittwoch zu viel: Er fiel während der militärischen Parade in Ohnmacht.

Für diesen Soldaten war alles ein bisschen zu viel.
Für diesen Soldaten war alles ein bisschen zu viel.
Bild: KEYSTONE

Als Hollande und Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga die Ehrenformation abschritt, fiel der Soldat bäuchlings auf die Pflastersteine des Berner Münsterplatzes. Die Staatsoberhäupter merkten davon jedoch offensichtlich nichts, da er sich in der zweiten Reihe aufhielt.

An der Medienkonferenz sagte Sommaruga, sie habe vom Unfall des Soldaten gehört. Sie bedankte sich bei ihm für seinen Einsatz für das Detachement und hoffe, dass er sich gut erholt habe. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Erstmals grössere Demo in Bern gegen (noch grössere) Covid-Leugner-Proteste

In mehreren Schweizer Städten haben am Samstag erneut ein paar Tausend Menschen gegen die Corona-Massnahmen protestiert. In Rapperswil-Jona SG kamen rund 3000 Gegnerinnen und Gegner der Corona-Massnahmen zusammen.

Die Teilnehmenden der bewilligten Kundgebungen protestierten gegen die Massnahmen von Bund und Kantonen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Gemäss Angaben der Polizeien kam es zu keinen grösseren Zwischenfällen.

Zur grössten Kundgebung versammelten sich in Rapperswil-Jona SG am …

Artikel lesen
Link zum Artikel