DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussball

Freistoss-Spray in Deutschland nicht zulässig



Die Einführung des von der WM bekannten Freistoss-Sprays in der Bundesliga könnte sich verzögern. Nach Ansicht des TÜV Rheinland darf der Spray wegen einer möglichen gesundheitlichen Gefährdung in Deutschland nicht benutzt werden. Zudem sei der Treibgasanteil so hoch, dass eine Gefahrstoffkennzeichnung für hochentzündliche Produkte zwingend sei

Das dafür vorgeschriebene Flammensymbol fehle auf der Dose. Nach bisherigen Planungen des DFB soll der weisse Spray vom 8. Spieltag (18./19. Oktober) an in der Bundesliga benutzt werden. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Arsenal gewinnt dank Hattrick von Aubameyang – Inter übernimmt Tabellenführung

Dank dem siebten Sieg aus den letzten acht Meisterschaftsspielen rückt Eintracht Frankfurt auf die Champions-League-Plätze vor. Beim 2:0 gegen Aufsteiger Köln sorgt die Mannschaft von Adi Hütter nach der Pause für die Differenz zu ihren Gunsten.

Die Hochgefühle von Eintracht Frankfurt im neuen Jahr halten weiter an. Seit dem Jahreswechsel hat die Mannschaft von Adi Hütter und mit den beiden Schweizern Djibril Sow und Steven Zuber erst ein Pflichtspiel verloren – im Pokal gegen Bayer Leverkusen.

Artikel lesen
Link zum Artikel