DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wenn du mit 13 mal gewusst hättest, wie sich das Sein in deinen 20ern tatsächlich anfühlt ...
Wenn du mit 13 mal gewusst hättest, wie sich das Sein in deinen 20ern tatsächlich anfühlt ...
bild:shutterstock

18 eindeutige Anzeichen, dass du nicht nur auf dem Papier erwachsen bist

Das mit 18 ist schon eine Weile her, genauso wie der Auszug von zuhause. Und obwohl du immer noch laufend Rückfälle erlebst, merkst du langsam ... ich Adulte. Irgendwie.
19.05.2017, 05:4019.05.2017, 17:06
Natalia Widla
Natalia Widla
Folgen

Du kaufst Dinge, die du wirklich brauchst ...

bild: shutterstock

... und kannst solchen widerstehen, die du «nur» willst

bild: wattpad

Und in deinem Kopf dann so:

Du besitzt eine (physische!) Ablage für wichtige Dokumente

bild: shutterstock

Du weisst sogar, was wichtige Dokumente sind ...

... und was nicht so

No Components found for watson.sharebuttons.

Auch wenn dir das Telefon immer noch Angst macht, du schiebst das Verabreden von (Erwachsenen)-Terminen nicht mehr ewig auf

Animiertes GIFGIF abspielen

Du erwischst dich dabei, wie du beim Kleiderkauf statt auf das Preisschild, zuerst ganz automatisch auf den Materialzettel schielst

Es scheint fast so als hättest du gelernt, dass du im Top aus 100% Polyester um 4 Uhr morgens nicht mehr nach Rosen duftest

Animiertes GIFGIF abspielen
gif:giphy

Du besitzt so etwas wie eine Agenda und planst tatsächlich Verabredungen

Weil du SOWAS einfach nicht mehr nötig hast

bild: thetab

Du weisst, dass es mehr als einen Reiniger für alles gibt ...

... und obwohl es weh tut, dafür Geld auszugeben, wäschst du dein Geschirr trotzdem nicht mit Rohrreiniger

bild: youtube

Wenn du mit Mitte 20 beim Bier kaufen nach der ID gefragt wirst, ärgerst du dich nicht mehr und denkst stattdessen: «Die müend halt»

bild: shutterstock

Und wenn du am nächsten Tag einen unglaublich wichtigen Termin hast (Fahrprüfung, Staatsexamen etc.), gehst du sogar so weit:

bild: shutterstock

Du kaufst Blumen und Pflanzen ...

... und giesst sie auch!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif:giphy

Du besuchst Events wie Whisky- oder Weinschiffe, weil es dich tatsächlich interessiert

Und nicht (nur), um dich günstig zu besaufen

bild: shutterstock

Wenn du deinen Freunden etwas Dringendes mitteilen willst, rufst du an, statt 23'244 Seiten WhatsApp-Chats zu füllen

bild: watson

Du checkst immer mal wieder AUS REINEM INTERESSE am Vorabend die Wetter-App oder schaust sogar METEO (!) auf SRF

Bild: meteo schweiz

Du besitzt plötzlich eine Cumulus/Coop Karte

Oder sammelst sogar «Märkli» für «praktische Haushaltsgegenstände»

Unverzichtbar!
Unverzichtbar!
bild: WMF AG

Du kaufst Dinge im Multipack oder wartest sogar wie ein echter Erwachsener darauf, dass sie reduziert werden

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Du wirst gesiezt. Und findest es irgendwie auch nicht mal mehr SO schlimm

bild: shutterstock

Du erwischst dich dabei, wie du Dad-Jokes machst

... und sie dann auch noch unglaublich läss findest

bild: shuttestock

.

.

.

.

.

.

.

.

bild: shuttestock
bild: shuttestock

Doch auch der adultendste Adult darf sich mal zwischendurch seiner oder ihrer Kindheit entsinnen und in zuckerüssen Kariesträumen schwelgen ...

Süssigkeiten aus unserer Kindheit – wer erinnert sich nicht daran?

1 / 34
Süssigkeiten aus unserer Kindheit – euer Input
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die beliebtesten Listicles auf watson

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Yonnihof

Sechs Monate Mutterglück – Eine ehrliche Zwischenbilanz

Von Liebe, Farbe, Glück - aber auch von Monotonie, Langeweile und Klaustrophobie.

Wenn Ihnen dieser Text zu lang zum Lesen ist, kann ich Ihnen hier gleich zusammenfassen, was nun in vielen Worten folgt: Wir sollten ehrlicher übers Elternsein reden. Sodeli.

Jetzt will ich erklären, wieso das meines Erachtens so bitter nötig ist und welche Einsichten ich bisher gesammelt habe.

Übermorgen vor sechs Monaten, an einem blendend schönen Herbsttag, kam unser Sohn zur Welt. Seither ist meine Welt unendlich viel voller und unendlich viel lustiger und farbiger, aber sie ist auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel