Salt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Pascale Grieder wird neuer Salt-Chef. bild: pd

Knall bei Salt: Der Chef muss gehen



Beim Telekommunikationskonzern Salt kommt es zum Chefwechsel. Pascal Grieder übernimmt per 1. September die operative Leitung von Andreas Schönenberger, wie Salt am Montag mitteilte. Grieder war zuvor beim Beratungsunternehmen McKinsey als Managing Partner tätig.

Grieder verfüge über grosse Expertise im Telekommunikationssektor, liess sich Salt-Besitzer Xavier Niel in der Mitteilung zitieren. Er soll den digitalen Wandel des Unternehmens auf die nächste Ebene bringen und das Wachstum weiter beschleunigen.

Schönenberger hatte den CEO-Posten bei Salt erst im Jahr 2016 übernommen und war zuvor Chef bei Google Schweiz. Er werde aber weiterhin Mitglied des Salt-Verwaltungsrats bleiben, hiess es. Laut einem Artikel der NZZ, welche die Meldung zuerst publizierte, könnten Schwierigkeiten von Salt beim Einstieg in den Festnetzbereich eine Rolle beim Führungswechsel gespielt haben. (oli/awp/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sebultikon 28.08.2018 16:01
    Highlight Highlight Habe vor längerer Zeit ein unmoralisches Angebot von einem Salt-Telefonagent erhalten, beim wechsel unl. Tel + 3 GB Daten für 19 Fr. pro Monat + noch ein paar Monate geschenkt. Solang alles funktioniert ist alles tiptop (Mal abgesehen vom in gewissen Regionen massiv schlechteren Empfang im vergleich zu Swisscom/Sunrise). Aber wehe dem der sich an den Kundendienst wenden muss, dort wird Kompetenz noch mit ph geschrieben...
  • einkritischer 27.08.2018 14:31
    Highlight Highlight als salt kunde kann ich diesem anbieter gut noten ausstellen, ausser vielleicht bei den rechnungen. 1x 1 tag zu spät einbezahlt (ohne mahnung!) und schon 30.- zusätzlich auf der rechnung am nächsten monat. nicht ganz fair! die dienst funktionieren jedoch soweit gut. der kundendienst ist soweit freundlich, und vor allem wird einem nicht ständig anderes versucht aufzuschwatzen (alsoganz anders als bei swisscom, wo alten leuten, die keinen pc haben, internet aufgeschwatzt wird)
    • anonymer analphabet 27.08.2018 16:33
      Highlight Highlight Ich war auch länger Salt Kunde, die letzte Rechnung habe ich zwei Tage zu spät bezahlt, macht dann + 30.- Franken, ohne Mahnung wie von dir auch beschrieben, sowas geht gar nicht....
    • rudolf_k 27.08.2018 16:47
      Highlight Highlight Dank Salt ist überhaupt Bewegung in die Schweizer Telco-Preise gekommen. Vorher gabs kein Handy-Abo mit Daten Flatrate (ohne Geschwindigkeits-Einbusse) unter 50.-, und die Preise für Internet-Produkte im Glasfaser-Netz waren kaum besser als die UPC-Preise auf dem alten Kabelnetz.
  • Nevin Sommer 27.08.2018 13:56
    Highlight Highlight Es kann mit diesem Unternehmen nicht klappen, solange der Kundendienst so mies ist. War jetzt 2 Jahre Kunde und hatte min. 5x mit dem KD Kontakt. Jedesmal einfach schlechter Service.
  • Ramtha 27.08.2018 12:23
    Highlight Highlight Seit 14 Jahren Salt/Orange-Kunde und all die Jahre super zufrieden - auch Salt Fiber funktioniert einwandfrei. So schlecht wie hier geschrieben wird ist Salt dann doch nicht.
  • drüber Nachgedacht 27.08.2018 09:45
    Highlight Highlight Vielleicht versteht der neue Chef ja, dass das Geld in einer Firma nicht von den Beratern stammt, sondern von den Kunden.

    Seine Herkunft lässt diese Hoffnung jedoch schwinden...

  • Samurai Gra 27.08.2018 08:47
    Highlight Highlight Er kommt vom Privatisierungsfan McKinsey?

    Kommt das gut?
  • Capslock 27.08.2018 08:29
    Highlight Highlight Das wird die Qualität dieses Unternehmens auch nicht verbessern, Schrott bleibt eben Schrott

Swisscom will mehr Surftempo in die Züge bringen

Die Surfgeschwindigkeit in den Schweizer Eisenbahnen soll künftig deutlich steigen. Die Swisscom hat in einem Test ein Höchsttempo von mehr als 1.2 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) in einen fahrenden Zug gebracht.

Dies gelang dem «Blauen Riesen» durch den Bau eines Handyantennenkorridors entlang der Bahngleise am Walensee, wie er am Mittwoch in einem Communiqué bekannt gab. Auf der vier Kilometer langen Strecke zwischen Biberlikopf und Kerenzerberg wurden in mehr als 200 Zugsfahrten viele Tests …

Artikel lesen
Link zum Artikel