DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Krieg der Drohnen: Disney erwägt Drohnen-Abwehr am kroatischen Filmset von «Star Wars Episode VIII»

24.02.2016, 19:0925.02.2016, 07:34

In zwei Wochen beginnen die Dreharbeiten für «Star Wars Episode VIII» in Süd-Kroatien. Laut der Website Mos Croatia plant Disney 600 Wachleute anzustellen, um neugierige Blicke vom Set fern zu halten, denn die Gegend um Dubrownik ist eine beliebte Feriendestination.

Zusätzlich will das Studio offenbar Drohnen gegen Drohnen einsetzen, um eine Wiederholung der Vorkommnisse zu vermeiden, wie sie sich bei den Dreharbeiten zu Episode VII ereigneten: Damals landeten private Drohnenaufnahmen vom Filmset in London auf YouTube:

Dreharbeiten zu Star Wars Episode 7: The Force Awakens in Greenham Common in London (2014).

Laut dem Tech-Portal Motherboard hatte Pinewood Sutdios damals versucht, ein Drohnen-Frühwarmsystem zu installieren. Das klappte nicht, weil der der US-Hersteller keine Exportlizenz erhielt.

Ein möglicher «Krieg der Drohnen» beflügelt jedenfalls bereits die Fantasie der kroatischen Star-Wars-Fans: «Wir wissen nicht, ob die Drohnen «StarWars»-X-Flügel ​haben werden, aber cool wäre es auf jeden Fall», heisst es auf Mos Croatia.

Auch die Idee der holländischen Polizei, Adler für die Drohnenjagd abzurichten, wäre prüfenswert:

Kroatien ist kein unbekannter Ort auf der Filmset-Karte: Hier entstanden in den 1960er-Jahren die Winnetou-Filme. 

Winnetou-Drehorte in Kroatien

(kri)

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vorhang auf! 27 afrikanische Filmposter aus den 80ern und 90ern

Filmplakate sind normalerweise... langweilig. There. I said it. Die sehen immer alle gleich aus. Hat der Baroni auch schon bemerkt. Vor sechs Jahren. Da hat er euch sogar noch mit «Sie» angesprochen:

Die Manieren sind mittlerweile verschwunden, die Filmplakate immer noch langweilig. Aber es naht Rettung. Aus Afrika.

Ok, ok. Die Rettung naht aus Ghana. Nicht in Form von rückkehrenden Manieren, sondern geilen Filmplakaten. Putzt eure runden Brillengläser, liebe Hipster, denn nun folgen die …

Artikel lesen
Link zum Artikel