DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geplanter Stellenabbau bei SRF erfolgt langsamer

02.07.2021, 13:4802.07.2021, 15:39
Bild: sda

Der Stellenabbau bei SRF erfolgt langsamer als ursprünglich geplant. Seit Anfang Jahr wurden 88 Stellen abgebaut. Weitere 145 sollten bis Ende des Jahres folgen. Nun hat die Geschäftsleitung jedoch beschlossen, den Stellenabbau zeitlich gestaffelt bis Ende 2023 durchzuführen.

Rund 60 Vollzeitstellen werden bis Ende Jahr abgebaut, weitere rund 60 Stellen im Verlauf von 2022 und rund 25 Stellen im Jahr 2023, wie SRF am Freitag mitteilte. Durch die Etappierung könne die Anzahl der Entlassungen durch natürliche Fluktuation und frühzeitige Pensionierungen voraussichtlich reduziert werden.

Wegen rückläufiger Werbeeinnahmen und für die digitale Transformation muss SRF Spar- und Personalmassnahmen durchführen. SRF-Direktorin Nathalie Wappler informierte am Freitagmorgen die Mitarbeitenden über den aktuellen Stand. Die Entschleunigung beim Personalabbau entspreche auch einem Wunsch der Mitarbeitenden aus dem Konsultationsverfahren.

Bei der bisher erfolgten Reduktion von 88 Vollzeitstellen gab es 27 Entlassungen. Die übrigen Stellen wurden über ordentliche oder frühzeitige Pensionierungen sowie über natürliche Fluktuation abgebaut, wie es in der Mitteilung weiter heisst. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Noten der SRF-Kommentatoren und -Moderatoren

1 / 39
Die Noten der SRF-Kommentatoren und -Moderatoren
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ex-RTS-Moderator Rochebin zieht Klage gegen «Le Temps» zurück

Ex-RTS-Moderator Darius Rochebin hat seine Strafanzeige wegen Verleumdung gegen die Westschweizer Tageszeitung «Le Temps» zurückgezogen. Diese hatte einen Belästigungsskandal beim Westschweizer Fernsehen RTS publik gemacht und darin auch Rochebin angeschuldigt.

Zur Story