Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Matteo Ritz (1) makes a save as Canada's Alex Formenton, left to right, Brett Howden (21) and Maxime Comtois (14) look for a rebound during the third period of a quarterfinal in the IIHF world junior hockey championships in Buffalo, N.Y., Tuesday, Jan. 2, 2018. (Nathan Denette/The Canadian Press via AP)

Der Schweizer Goalie Matteo Ritz musste öfters hinter sich greifen.  Bild: AP/The Canadian Press

Aus und vorbei! Kanada deklassiert Schweizer Nati an U20-WM

03.01.18, 01:35 03.01.18, 08:11


Die Schweizer scheiden an der U20-Weltmeisterschaft in Buffalo wie erwartet im Viertelfinal aus. Das Team von Trainer Christian Wohlwend unterliegt Kanada 2:8.

Der Plan der Schweizer war, gegen die mit sieben Erstrunden-Drafts spielenden Nordamerikaner so gut und lange wie möglich dagegenzuhalten. Das missriet allerdings gründlich, fiel doch nach 48 Sekunden nach einem Konter das 0:1 durch Brett Howden. Nach etwas mehr als zwölf Minuten stand es 0:3. Damit war die Partie bereits vorentschieden.

In der 28. Minute ersetzte Wohlwend Goalie Philip Wüthrich durch Matteo Ritz, nachdem ersterer zwei weitere Tore innert 72 Sekunden kassiert hatte. Das zeigte insofern Wirkung, als Dario Rohrbach eine Minute später mit seinem zweiten Treffer an diesem Turnier das 1:5 gelang. In der 52. Minute schoss Axel Simic, der das Eis mit einer Plus-2-Bilanz verliess, in Unterzahl noch das 2:6. Bei beiden Toren hatte Guillaume Maillard seinen Stock im Spiel. Für die Kanadier traf Drake Batherson zweimal.

Telegramm:

Kanada - Schweiz 8:2 (3:0, 3:1, 2:1)

Key Bank Center, Buffalo. - 5533 Zuschauer. - SR Grumsen/Sjöqvist (DEN/SWE), Jensen/Sysujew (DEN/RUS). - Tore: 1. (0:48) Howden (Comtois, Makar) 1:0. 9. Makar (Timmins, Comtois) 2:0. 13. Batherson (Katchouk, Thomas/Ausschluss Müller) 3:0. 27. (26:12) Batherson (Howden) 4:0. 28. (27:24) Kyrou (Steel) 5:0. 29. Rohrbach (le Coultre, Maillard) 5:1. 33. Timmins (Steenbergen, Howden) 6:1. 51. Simic (Maillard/Ausschluss Cavalleri!) 6:2. 52. Dubé (Kyrou, Raddysh/Ausschluss Cavalleri) 7:2. 60. Comtois (Howden) 8:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Kanada, 4mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Schweiz: Wüthrich/Ritz (ab 28.); Gross, Geisser; le Coultre, Riva; Egli, Berni; Barandun; Miranda, Kuraschew, Eggenberger; Müller, Heim, Jäger; Simic, Maillard, Nussbaumer; Rohrbach, Sigrist, Leuenberger; Cavalleri.

Bemerkungen: Schweiz ohne Schmid (überzähliger Goalie). (sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • meinsch? 03.01.2018 07:48
    Highlight nebst dem dass wir vom talent sicher klar unterlegen waren und auch keinen herausragenden akteur hatten, habe ich selten eine mannschaft gesehen die taktisch so schwach aufgetreten ist wie diese...
    nur mit den spielern den clown machen und wie rumpelstilzchen auf der bank rumturnen kann man bei den piccolos oder moskitos machen, hier reichts nicht...
    aber der verband zeigt ja immer wieder dass es NICHT die fachliche qualifikation ist die wichtig ist
    1 0 Melden