DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
(GERMANY OUT) 20.10.1966-Musiker, TV-Moderator; DPorträt in der Studiokulisse von

Da war er noch ein bisschen jünger: Stefan Raab. Bild: ullstein bild

«TV Total»-Comeback: Stefan Raab holt die Kult-Show ins Fernsehen zurück



Stefan Raab plant ein Comeback von der Sendung, die ihn letztendlich berühmt gemacht hat: «TV Total» soll zurück ins Fernsehen. Das berichtet der «Spiegel» und beruft sich auf Informationen aus Branchenkreisen. Demnach soll die Show berets im Herbs ins TV zurückkehren – allerdings nicht mit Raab vor der Kamera.

Neuer Gastgeber soll der Kabarettist Sebastian Pufpaff werden. Laut «Spiegel»-Informationen soll Stefan Raab bereits seit über einem Jahr an einem Comeback von «TV Total» arbeiten. Pufpaff arbeitet bisher fürs Öffentlich-rechtliche Fernsehen und moderiert die Shows «Noch nicht Schicht» und «Pufpaffs Happy Hour» und tritt gelegentlich in der «heute show» im ZDF auf.

«TV Total»-Neuauflage wohl nicht auf ProSieben

Auf welchem Kanal das neue «TV Total» laufen soll, ist noch nicht bekannt. Ein ProSieben-Sprecher sagte dem «Spiegel» auf Anfrage, er könne die Rückkehr der Show zu ihrem Stammsender «leider nicht bestätigen. Auch, wenn die Idee noch so verlockend klingt». Die Produktionsfirma Brainpool, deren Tochterunternehmen Raab TV ist, wollte sich nicht äussern. Das gilt auch für Pufpaffs Management.

(jab/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

27 afrikanische Filmposter aus den 80ern und 90ern

1 / 29
27 afrikanische Filmposter aus den 80ern und 90ern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Flut-Katastrophe in Deutschland: Mindestens 100 Tote, bis zu 1300 Vermisste

Bei der Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands steigt die Opferzahl weiter. Bis Freitagmittag wurden 103 Tote als Folge der Überschwemmungen gezählt. Im Bundesland Rheinland-Pfalz kamen nach offiziellen Angaben mindestens 60 Menschen ums Leben, in Nordrhein-Westfalen waren es 43.

Es stehe zu befürchten, dass sich die Opferzahlen weiter erhöhen, sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet am Freitag nach einer Sondersitzung des Landeskabinetts. In beiden Bundesländern …

Artikel lesen
Link zum Artikel