DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Boko-Haram-Terror in Nigeria: Fünf Tote bei Dreifach-Selbstmordanschlag

28.06.2015, 06:5528.06.2015, 17:16

Bei einem Selbstmordanschlag sind in Nigeria am Samstag mindestens fünf Menschen getötet worden. Mitglieder der Bürgerwehr in Maidugiru wollten drei verdächtige Frauen vor dem Spital der Stadt kontrollieren, als das Trio die am Körper getragenen Sprengsätze zündete.

Zwei Angehörige der Bürgerwehr der Stadt im Nordosten des Landes sowie die drei Attentäterinnen kamen dabei ums Leben. Mindestens zehn Menschen wurden durch die Explosion verletzt.

Im Kampf gegen die islamistische Terrororganisation Boko Haram haben sich in vielen Städten Nigerias Bürgerwehren gebildet, die die Armee unterstützen.

Erst am vergangenen Montag waren in Maiduguri bei einem Selbstmordanschlag von zwei Frauen mindestens 32 Menschen getötet worden. Am Dienstag hat sich ein etwa zwölfjähriges Mädchen im Nordosten Nigerias auf einem belebten Markt im Bundesstaat Yobe in die Luft gesprengt und mindestens 16 Menschen mit in den Tod gerissen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Jahr nach Terroranschlag in Wien: 7 Personen als Helfer verdächtigt

Knapp ein Jahr nach dem Terroranschlag in Wien stehen sieben Personen als mögliche Helfer des Einzeltäters im Fokus der Ermittler.

Den Verdächtigen, die in Untersuchungshaft sitzen, drohen im Falle einer Anklage und Verurteilung zwischen zehn Jahre und lebenslanger Haft, wie die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Nina Bussek, am Mittwoch erklärte.

Ein 20-jähriger Sympathisant der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erschoss am 2. November 2020 in einem beliebten Ausgehviertel im Zentrum Wiens vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel