Wetter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People enjoy the sunny and warm summer weather on a diving platform on the shore of Lake Geneva, in Lutry, Switzerland, Wednesday, July 25, 2018. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Bald ist Herbst, aber dieses Wochenende kann man noch einmal Schwimmen gehen, wie hier in Lutry VD. Bild: KEYSTONE

Wer den Sommer geniessen will, muss das am Wochenende tun – ab Montag kommt der Herbst



Am Samstag und am Sonntag bis in den Nachmittag hinein herrschen in weiten Teil der Schweiz noch sommerliche Temperaturen, die zum Baden, Wandern oder Grillieren einladen. Für den Samstag ist Sonnenschein zu erwarten und am Nachmittag dürfte sich die Luft auf 27 bis 29 Grad erwärmen, wie Meteo News in einer Mitteilung schreibt. Im Raum Basel liegen sogar Temperaturen von knapp über 30 Grad drin – wohl zum letzten Mal in diesem Jahr. Entlang den Bergen hingegen entsteht im Laufe des Tages eine zunehmende und teils ausgedehnte Quellbewölkung. Teilweise sind hier am Abend Gewitterschauer möglich.

Der Samstagabend bleibt im Mittelland mild mit Temperaturen von bis zu 24 Grad und erlaubt es, einen möglicherweise letzten warmen Sommerabend im Freien zu verbringen.

Auch der Sonntag beginnt freundlich mit zunächst noch längeren sonnige Abschnitte, mit hohen Wolkenfeldern und einigen Quellwolken. Im Tagesverlauf nimmt dann aber die Bewölkung zu und es kommt zu Schauern und Gewittern. Die Temperaturen steigen am Nachmittag auf 24 bis 28 Grad im Mittelland.

Am Sonntagabend trifft dann eine Kaltfront auf die Schweiz. Insbesondere in der Nacht auf Montag bringt diese ergiebigen Niederschlag und die Temperaturen gehen deutlich zurück. Der Montag beginnt bewölkt und die Temperaturen dürften nicht über 18 Grad steigen. Im Laufe des Tages lockert die Bewölkung allerdings auf.

Ab Dienstag dürfte sich die Sonne wieder öfter zeigen. Die Temperaturen pendeln sich dem langjährigen Durchschnitt entsprechen bei rund 20 Grad ein. (cbe)

«Hört auf, die Hitzewelle schönzureden! Es ist nur sch**sse!»

Video: watson/Leo Helfenberger, Emily Engkent

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Goldener Herbst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das Tessin versinkt im Schnee – Strassen gesperrt, Erdrutsche

Nachdem der Schnee von Anfangs Woche fast wieder geschmolzen ist, beschert uns heute Nacht eine Kaltfront Neuschnee bis in die tiefen Lagen. Das Tessin ist bereits weiss.

Mit dem Dezember ist auch der Schnee gekommen. Laut MeteoNews sinkt die Schneefallgrenze erneut auf 400 bis 600 Meter. Auch das Tessin ist betroffen.

Im Büdnerland soll über's Wochenende auch eine Menge Schnee fallen: Die Rede ist von 90 bis 130 Zentimetern Neuschnee im Engadin.

Im Flachland dagegen wird es öfters nass: Unter 500 Meter erwartet man Schneeregen oder Regen.

Die Temperaturen bewegen sich im Flachland schweizweit zwischen 0 und drei Grad Celcius. Auf dem Jungfraujoch sinkt das …

Artikel lesen
Link zum Artikel