DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Urs Gredig kehrt zum SRF zurück

21.11.2019, 13:59

Nach zwei Jahren bei «CNN Money Switzerland» kehrt Urs Gredig zum SRF zurück. Wie das Schweizer Fernsehen mitteilt, erhält der 46-Jährige eine eigene Talksendung. Auch das Team von «10 vor 10» wird er als Moderator verstärken.

Wie genau Gredigs neues Format aussehen will, ist noch nicht klar. Die Konzeptarbeiten zur neuen Sendung würden erst in diesen Tagen beginnen. Weder Name noch Starttermin ist bekannt. Nur so viel: Die Sendung wird jeweils Donnerstagabends um 22:25 Uhr ausgestrahlt.

Urs Gredig wechselte Ende 2017 als «Chefredaktor zu CNN Money Switzerland». Dort entwickelte und moderierte er neue Sendeformate. Vor seiner Tätigkeit bei CNN arbeitete er drei Jahre als SRF-Korrespondent in Grossbritannien.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ex-«Bild»-Chef regt sich über Corona-Massnahmen auf – die Reaktionen: unbezahlbar

Julian Reichelt war einst Kriegsreporter in Afghanistan. Dann übernahm er die Chefredaktion einer der mächtigsten Boulevardzeitungen Europas: der «Bild». Das war im Februar 2017. Doch im Oktober 2021 kam nach einer internen Untersuchung schliesslich die Entlassung. Die Vorwürfe: sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch. Um den einst mächtigen Medienmann wurde es ziemlich ruhig. Hie und da tauchte er mit Wortmeldungen auf. Meistens kritisierte er die Corona-Massnahmen. Auch sein letzter Tweet galt dem «Corona-Regel-Wahnsinn».

Zur Story