Schwingen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Christian Stucki, links, und Joel Wicki, rechts, im 5. Gang beim 111. Innerschweizer Schwing- und Aelperfest vom Sonntag 2. Juli 2017 in Alpnach. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Beim Innerschweizer Teilverbandsfest 2017 bezwang Stucki (links) Wicki. Bild: KEYSTONE

Stucki – Wicki und Orlik – Wenger zum Auftakt in den Sonntag



Drei Schwinger liegen bei Halbzeit des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests punktgleich voran. Zwei treffen im 5. Gang am Sonntagmorgen aufeinander: Der Berner Seeländer Christian Stucki greift mit dem Luzerner Joel Wicki zusammen. In den vergangenen beiden Jahren kam es jeweils am Innerschweizerischen Schwingfest zu dieser Begegnung: 2018 endete sie gestellt, 2017 gewann Stucki.

Der dritte des Spitzentrios, der Bündner Armon Orlik, bekommt es mit Kilian Wenger zu tun. Der Schwingerkönig von 2010 liegt mit drei Siegen und einem Gestellten ebenfalls noch sehr aussichtsreich im Rennen. In der Direktbilanz liegt Orlik gegen den Berner mit 3:0 Siegen voraus. Mit dem Erfolg am Unspunnenfest 2017 ist auch einer an einem Fest mit eidgenössischem Charakter dabei. (ram)

Spitzenpaarungen 5. Gang:

» Alle Paarungen des 5. Gangs

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das ESAF 2019 in Zug in Bildern

Lebendpreis Greth büxt am Eidgenössischen Schwingfest aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

Muhammad Ali haut Leon Spinks um und feiert seinen letzten grossen Triumph

15. September 1978: Muhammad Ali holt gegen Leon Spinks zum dritten Mal den Titel im Schwergewicht. Es ist der letzte Sieg des Grössten aller Zeiten. Und der Anfang vom Ende.

Leon Spinks? Er ist damals fast ein «Nobody». Zwar holt er 1976 in Montreal Olympiagold im Halbschwergewicht. Aber bei den Profis hat er noch keine Heldentaten vollbracht und ist am 22. Oktober 1977 in Las Vegas gegen Scott LeDoux, der auf keiner Weltrangliste geführt wird, nicht über ein Unentschieden hinausgekommen.

Und doch wird sein Kampf gegen Titelverteidiger Ali eine grosse Sache. Das Fernsehen zahlte die Rekordgage von vier Millionen Dollar. Drei Millionen für Ali, …

Artikel lesen
Link zum Artikel