DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 
Southampton – Chelsea 2:3 (1:0)
Burnley – Leicester 2:1 (2:0)
Crystal Palace – Brighton 3:2 (3:2)
Huddersfield – Watford 1:0 (0:0)
Swansea – Everton 1:1 (0:1)
Liverpool – Bournemouth 3:0 (1:0)
Tottenham – Manchester City 1:3 (1:2)
Chelsea siegt trotz zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand.
Chelsea siegt trotz zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand.
Bild: AP/PA

Chelsea dreht Partie gegen Southampton in acht Minuten – City schlägt Tottenham

Chelsea gewinnt in Southampton nach einem 0:2-Rückstand noch 3:2 und festigt damit Platz 5 in der Premier League. Die Entscheidung fällt mit drei Toren zwischen der 70. und 78. Minute.
14.04.2018, 22:4514.04.2018, 22:46

Das musst du gesehen haben

Southampton ist das schlechteste Team der letzten Wochen in der Premier League. Von den letzten 20 Spielen gewannen die Südengländer ein einziges. Deshalb sind sie auf einem Abstiegsplatz klassiert.

Doch gegen Chelsea war Southampton auf dem bestem Weg, erstmals seit dem 3. Februar wieder einmal zu gewinnen. Der Serbe Dusan Tadic, an der WM Gegner der Schweiz, brachte den Aussenseiter vor der Pause in Führung, nach einer Stunde schoss der Pole Jan Bednarek das 2:0.

Doch unmittelbar nach dem scheinbar vorentscheidenden zweiten Gegentreffer reagierte Chelseas Trainer Antonio Conte. Er brachte für den italienischen Aussenverteidiger Davide Zappacosta den spanischen Flügel Pedro Rodriguez und ersetzte im Sturmzentrum Alvaro Morata durch Olivier Giroud. Ein entscheidender Wechsel: Der Franzose Giroud schoss in der 70. Minute den Anschlusstreffer und acht Minuten später das Siegestor. Dazwischen gelang Eden Hazard der Ausgleich (75.).

Chelseas Wende im Video:

Giroud trifft zum 1:2 für Chelsea. 
Video: streamable
Hazard gleicht die Partie aus.
Video: streamable
Giroud sichert den «Blues» den Sieg.
Video: streamable

Manchester City fängt sich

Manchester City hat sich nach dem Out im Champions-League-Viertelfinal (gegen Liverpool) wieder von seiner starken Seite gezeigt. Der Leader der Premier League bezwang Tottenham auswärts 3:1.

Manchester City dominierte die erste Halbzeit im Wembley gegen Tottenham praktisch nach Belieben, führte aber nur 2:1. Gabriel Jesus und Ilkay Gündogan (per Foulpenalty, nach einer weiteren misslungenen Aktion von Spurs-Goalie Hugo Lloris in dieser Saison) trafen für die «Citizens». Der seit Monaten formstarke Däne Christian Eriksen verkürzte kurz vor der Pause.

Die Kräfteverhältnisse verlagerten sich in der zweiten Phase der Partie klar. Gleichwohl versetzte Raheem Sterling den Spurs mit dem 3:1 den Knockout. Er sorgte dafür, dass Tottenhams 14 Spiele währende Serie ohne Niederlage, die längste Ungeschlagenheit des Klubs in der höchsten Liga seit 1967, zu Ende ging.

Das 1:0 für ManCity.
Video: streamable
Das 2:0 für ManCity.
Video: streamable
Das 1:2 von Tottenham.
Video: streamable
Das 3:1 für ManCity.
Video: streamable

Liverpool auf Champions-League-Kurs

Was Chelsea in dieser Saison verwehrt bleibt, dem kommt der FC Liverpool immer näher: der Qualifikation für die Champions League. Nach dem 3:0-Heimsieg gegen Bournemouth liegt der Halbfinalist des diesjährigen Wettbewerbs zehn Punkte vor dem auf Platz 5 klassierten Chelsea. Die Tore zum klaren Erfolg schossen die drei Stürmer: Sadio Mané, Mohamed Salah, er mit seinem 30. Meisterschaftstor, und Roberto Firmino.

Das 1:0 im Video.
Video: streamable
Da 2:0 um Video.
Video: streamable
Das 3:0 im Video.
Video: streamable

Die Tabelle

Bild: srf

Die Telegramme

Tottenham Hotspur - Manchester City 1:3 (1:2) 
80'811 Zuschauer.
Tore: 22. Gabriel Jesus 0:1. 25. Gündogan (Foulpenalty) 0:2. 42. Eriksen 1:2. 72. Sterling 1:3.

Liverpool - Bournemouth 3:0 (1:0) 
52'959 Zuschauer.
Tore: 7. Mané 1:0. 69. Salah 2:0. 90. Firmino 3:0.

Southampton - Chelsea 2:3 (1:0)
31'764 Zuschauer.
Tore: 21. Tadic 1:0. 60. Bednarek 2:0. 70. Giroud 2:1. 75. Hazard 2:2. 78. Giroud 2:3. (abu/sda)

Alle Spieler mit mehr als 100 Toren in der Premier League

1 / 31
Alle Spieler mit 100 und mehr Toren in der Premier League
quelle: imago/colorsport / imago images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel