Ärger um McDonald's am Vatikan

15.10.16, 17:44

Ein geplantes McDonald's-Restaurant in unmittelbarer Nähe des Petersplatzes in Rom hat Proteste von Anwohnern und Kardinälen hervorgerufen. Das Fastfood-Restaurant soll in einem Gebäude öffnen, das dem Vatikan gehört und wenige Schritte vom Kirchenstaat entfernt ist.

«Wir sind sehr besorgt, wir protestieren auf jeder Ebene», sagte der Präsident der Organisation zur Rettung des Stadtviertels Borgo, Moreno Prosperi, der Nachrichtenagentur Adnkronos.

«Das Fastfood-Restaurant nur 50 Meter vom Eingang des Vatikans entfernt ist ein Widerspruch zu den Prinzipien, die Papst Franziskus vertritt», sagte Prosperi. Seine Organisation plane eine «Anti-McDonald's-Demo».

Der Vatikan könnte für die Miete des mehr als 500 Quadratmeter grossen Lokals bis zu 30'000 Euro pro Monat kassieren. Über die Pläne für das Restaurant hatten sich auch namhafte Kardinäle beschwert, die in der Gegend um die Strasse Borgo Pio wohnen. McDonald's wollte sich nicht dazu äussern. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen