Dumm gelaufen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du denkst, dein Mitbewohner ist faul? Mitnichten. Diese 19 Typen hier toppen alles

14.06.18, 06:10 14.06.18, 20:02


Manchmal tut es gut zu wissen, dass du nicht der Einzige bist, der von faulen Idioten umgeben ist. Und wenn du keinen faulen Vollidioten in deiner Nähe hast, bedeutet das wohl ... nun ... dass du derjenige bist.

Aber im Gegensatz zu diesen Typen ist das ja noch gar nichts.

Wie zum Beispiel dieser junge Mann, der zu faul ist, seinen Stuhl aufzubauen.

bild: reddit

Pizza-Jenga! Toll!

bild: imgur

Kein Pasta-Sieb in der Nähe? Kein Problem!

bild: imgur

...?

bild: reddit

Hm.

bild: imgur

Und falls der Müll wirklich rausgebracht wird ... 

bild: reddit

Und das Beste ist: Wenn der «Tisch» dreckig ist, kannst du ihn einfach wieder zumachen. 

bild: imgur

Der Klassiker.

bild: imgur

Kann man machen.

bild: reddit

Eigentlich gar keine schlechte Idee, wenn du die Melonenkerne nicht runterschlucken willst. 

bild: reddit

Diese Folien sind aber auch mühsam zu entfernen!

bild: imgur

Wenn sich der Mitbewohner endlich einen Türstopper kauft.

bild: imgur

Schüssel? Muss man eh nur abwaschen!

bild: imgur

Wie faul kann man sein, dass man nicht mal mehr das Körbchen selber tragen kann?

bild: pinterest

Iiiiiihk!

bild: reddit

Innovativ. 

bild: imgur

Oder so.

bild: imgur

Geht auch mit Röhren-Fernsehern.

bild: reddit

😂

bild: pinterest

(sim)

Und hier: Drei Gründe, warum die Schweizer fauler geworden sind

Video: srf

53 Bilder, die zeigen, warum Frauen länger leben als Männer

Das könnte dich auch interessieren:

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Paddiesli 14.06.2018 16:35
    Highlight Den hab ich noch vermisst.
    31 0 Melden
  • Paddiesli 14.06.2018 16:25
    Highlight Das mit der Melone dient wohl auch als Tropfschutz.
    Alternativ können nicht-Brillenträger die Henkel auch über die Ohren hängen. ;)
    10 0 Melden
  • Namenloses Elend 14.06.2018 13:22
    Highlight Ich lasse Krümel vor dem TV immer von meinem Staubsauger Roboter putzen, weil ich zu faul bin um aufzustehen. Lässt sich prima mit dem Handy steuern 😂
    13 2 Melden
    • ARoq 14.06.2018 22:06
      Highlight Hundebesitzer brauchen nicht mal eine Fernsteuerung.
      9 0 Melden
    • Namenloses Elend 15.06.2018 10:35
      Highlight Noch besser.. 😅
      1 0 Melden
  • bcZcity 14.06.2018 09:46
    Highlight Das mit den Pizza Schachteln kenne ich noch aus meiner Single-Wohnung. In jeder zweiten war wohl auch noch ein Messer dabei :P

    57 4 Melden
    • Micha Schläpfer 14.06.2018 10:35
      Highlight 😂
      9 0 Melden
    • RöschtiPeter 14.06.2018 15:01
      Highlight Hahaha, ja den Messer-Klassiker kenn ich auch :D
      4 0 Melden
    • Katzenseekatze 14.06.2018 19:21
      Highlight So sah mein Keller aus bevor ich damals meinen Sohn ‚rausschmiss... !
      4 0 Melden
  • Konkey Dong 14.06.2018 09:17
    Highlight Einiges ist definitiv Faulheit. Aber den Tennisschläger als Sieb benutzen oder die Schere und den Bohrer als Mixer zweckentfremden ist eigentlich ziemlich genial.
    90 6 Melden
  • mooi 14.06.2018 07:05
    Highlight Wer löffelt denn eine halbe Melone auf's Mal aus? :-o
    40 19 Melden
    • Pet R. Pan 14.06.2018 08:57
      Highlight Und wer kann die Kerne davon nicht essen? 🙄
      23 11 Melden
    • ichibansenshi 14.06.2018 15:55
      Highlight Ich! mit dem Unterschied, dass man Melonen nicht löffelt sondern entweder würfelt oder in Scheiben schneidet.
      7 2 Melden

24 normale Schweizer Dinge, die für Touristen völlig verrückt sind

Wenn man die Schweiz durch die Augen eines Touristen sieht, werden alltägliche Dinge plötzlich zu etwas ganz Besonderem. Manchmal beeindrucken sie sogar so sehr, dass sie als Bild oder Kommentar im Internet landen. Unter dem Hashtag #onlyinswitzerland amüsiert sich dann die ganze Welt über unsere seltsamen Schweizer Angewohnheiten.

Artikel lesen