DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt gilt's ernst – entscheidender Tag der GroKo-Sondierungen hat begonnen

11.01.2018, 09:5211.01.2018, 10:20

Am voraussichtlich letzten Tag der Sondierungsgespräche für eine neue grosse Koalition haben in Berlin die Beratungen von CDU, CSU und SPD begonnen. In der SPD-Zentrale kamen am Donnerstag Arbeitsgruppen der drei Parteien zusammen.

Die grössten Knackpunkte dürften bis spät in die Nacht verhandelt werden. Bis zuletzt waren zentrale Steuer- und Finanzfragen sowie wesentliche Entscheidungen in den Bereichen Migration, Arbeitsmarkt, Gesundheit, Pflege, Renten und Europa offen. Am Freitag soll ein Ergebnis auf dem Tisch liegen.

Die Verhandlungen dürften sich zwischen Sitzungen von zentralen Arbeitsgruppen, Sechser-Runden der Partei- und Fraktionschefs, getrennten Beratungen der einzelnen Seiten und der grossen Gruppe der Unterhändler bewegen. Am Ende wollen die CDU-Vorsitzende Angela Merkel, SPD-Chef Martin Schulz und der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer ihren Gremien ein Ergebnispapier vorlegen.

Entscheidend wird sein, ob die Sozialdemokraten etwa bei den aus ihrer Sicht zentralen Gerechtigkeitsthemen ausreichende Verhandlungserfolge erzielen. Die SPD-Spitze braucht für den Eintritt in offizielle Koalitionsverhandlungen die Zustimmung eines Parteitags, der am 21. Januar in Bonn stattfinden soll und als grosse Hürde gilt. (sda/dpa)

«Spalter», «Spielverderber» – Wer ist Christian Lindner?

Video: srf

Bundestagswahl 2017

1 / 12
Bundestagswahl 2017
quelle: ap/ap / markus schreiber
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Böhse-Onkelz-Fans in Frankfurt: «Er rief ‹Sieg Heil›»
Betroffene berichten von rassistischen und antisemitischen Übergriffen von Fans der Rockband Böhse Onkelz, darunter der Comedian Oliver Polak.

Die deutsche Rockband Böhse Onkelz hat kürzlich zwei Konzerte im Deutsche Bank Park gespielt. Am Rande der Konzerte sei es rund um den Hauptbahnhof zu mehreren rassistischen und antisemitischen Vorfällen gekommen. Das berichten zwei Betroffene t-online. Auch der deutsch-jüdische Comedian Oliver Polak erzählt in seinem Podcast «Friendly Fire», den er gemeinsam mit dem Comedian Micky Beisenherz produziert, von einem antisemitischen Vorfall. Die Band, deren Mitglieder aus dem Frankfurter Raum stammen, feierten mit ihren Fans ihr 42-jähriges Bandjubiläum. Sie sind eine der erfolgreichsten und zugleich umstrittensten Deutschrockbands.

Zur Story