Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Effretikon ZH: 73-jähriger Mann gerät unter Zug und stirbt

Bild

Der Bahnhof von Effretikon ZH. Bild: screenshot google street view



Ein 73-jähriger Mann ist am Sonntagmorgen beim Bahnhof Effretikon ZH aus noch ungeklärten Gründen unter einen Zug geraten. Trotz medizinischer Soforthilfe verstarb er noch vor Ort. Die Polizei sucht Zeugen.

Um kurz nach 9 Uhr ging die Meldung ein, dass im Bahnhof Effretikon beim Gleis 5 eine Person unter den Zug geraten sei. Die ausgerückten Rettungskräfte konnten aber nicht verhindern, dass der Mann noch auf der Unfallstelle verstarb, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt.

Der Hergang der Ereignisse wird durch die Polizei und die Staatsanwaltschaft See/Oberland untersucht. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Da brannte es am falschen Ort

Das könnte dich auch interessieren:

Comedian Büssi teilt in der Organspenden-«Arena» gegen alle aus

Link zum Artikel

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

Link zum Artikel

«Pickable» sagt Tinder den Kampf an – mit einem Trick, der vor allem Frauen gefällt

Link zum Artikel

So absurd (und zutreffend! 😱) stellte man sich 1972 die Zukunft vor

Link zum Artikel

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieser 32-jährige Grüne wird jüngster Zürcher Regierungsrat – wer ist Martin Neukom?

Martin Neukom schaffte bei den Zürcher Wahlen die Sensation: Der unbekannte Grüne schaffte den Sprung in den Regierungsrat – und brachte die FDP um einen Sitz.

Mit Martin Neukom (Grüne) schafft ein Senkrechtstarter den Sprung in die Zürcher Regierung. Der Winterthurer Kantonsrat sitzt erst seit vier Jahren im Zürcher Parlament, zuvor hatte er kein politisches Amt inne. Mit 32 Jahren ist er zudem einer der jüngsten Regierungsräte in der Geschichte der Schweiz.

Seine Kandidatur hatte Neukom im vergangenen Sommer unter das Zeichen des Klimawandels gestellt – und der Lauf der Dinge spielte ihm in den folgenden Monaten in die Karten. Auf einen heissen …

Artikel lesen
Link zum Artikel