DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lugano schlägt Bern ++ Kloten siegt in der Overtime, ZSC nach Penaltys

24.10.2017, 22:2324.10.2017, 22:49

Liveticker: 24.10.17.: NL-Konferenz

Schicke uns deinen Input
avatar
SCL Tigers – Ambri
Punnenovs hält gegen Plastino und die SCL Tigers siegen heute.
SCL Tigers – Ambri
2:1 Langnau, Conz rettet erneut. Kommt Ambri nochmals zurück oder ist's gleich vorbei?
SCL Tigers – Ambri
2:1 Langnau, eieiei! Die Scheibe rutscht Punnenovs zwischen den Schonern hindurch. Eigentlich hat er Marco Müllers Versuch schon abgewehrt gesehen.
SCL Tigers – Ambri
2:0 Langnau, was für ein herrlicher Penalty von Eero Elo. Backhand unter die Latte, klasse gemacht!
SCL Tigers – Ambri
1:0 Langnau, wuchtig hämmert Matt D'Agostini aufs Tor, aber Punnenovs wehrt auch diesen Versuch ab.
SCL Tigers – Ambri
1:0 Langnau, Benjamin Conz wehrt gegen den langsam anlaufenden Thomas Nüssli ab.
SCL Tigers – Ambri
1:0 Langnau, auch Zwerger scheitert an Punnenovs.
SCL Tigers – Ambri
1:0 Langnau, Topskorer Erkinjuntti scheitert.
SCL Tigers – Ambri
1:0 Langnau, Punnenovs hält gegen Taffe.
SCL Tigers – Ambri
1:0 Langnau, Ville Koistinen trifft.
Swiss League
Die vier Spiele von heute sind alle vorbei:

Olten - Ajoie 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 1:0) n.V.
Rapperswil-Jona Lakers - Langenthal 3:2 (1:1, 0:0, 2:1)
Winterthur - Biasca Ticino Rockets 6:0 (3:0, 1:0, 2:0)
GCK Lions - Thurgau 3:5 (0:0, 2:4, 1:1)
SCL Tigers – Ambri
20 Sekunden vor dem Ende der Verlängerung noch ein Pfostenschuss der Emmentaler – aber nun ertönt die Sirene. Penaltyschiessen an der Ilfis.
SCL Tigers – Ambri
Die Verlängerung natürlich flüssig mit 3 gegen 3 Feldspielern, aber sie dauert keine Minute mehr.
SCL Tigers – Ambri
Overtime auch im Emmental – heute geht's fast in jedem Stadion sehr spannend zu und her!
SCL Tigers – Ambri
Drei Minuten dauert diese spannende Partie noch, es steht weiterhin 2:2.
Fribourg – ZSC 2:3 n.P.
Flüeler wehrt den Versuch von Birner ab und das heisst, dass die ZSC Lions hier und heute siegen.
Fribourg – ZSC
ZSC-Stürmer Chris Baltisberger haut den Puck unter der Latte ins Tor – der bisher einzige Torschütze nach vier Schützen.
Fribourg – ZSC
Wird Ludovic Waeber zum grossen Held Gottérons? Der Ersatzgoalie steht im Penaltyschiessen für Barry Brust im Kasten.
SCL Tigers – Ambri 2:2
Den Leventinern gelingt der erneute Ausgleich. Nach 43 Minuten jubelt Jesse Zgraggen mit den Kollegen über seinen Treffer zum 2:2.
Servette – Biel 4:1
Klare Sache in Genf: Servette schlägt den EHC Biel mit 4:1.
Fribourg – ZSC
Es brennt lichterloh vor dem Fribourger Tor, aber der Treffer fällt nicht. Es kommt zum Penaltyschiessen.
Fribourg – ZSC
In der Verlängerung eine Strafe gegen Fribourg, noch eineinhalb Minuten zu spielen, 4 Zürcher gegen 3 Fribourger.
Lausanne – Davos 4:3 n.P.
Enzo Corvi trifft nicht und deshalb gewinnt Lausanne im Penaltyschiessen gegen Davos.
Lausanne – Davos
Nach je zwei Schützen liegt Lausanne im Penaltyschiessen mit 2:1 vorne – nur ein Spieler hat bisher also verschossen. Starke Bilanz der Feldspieler.
Kloten – Zug 4:3 n.V.
Tommi Santala entscheidet das Spiel! Eine halbe Minute vor Ablauf der Verlängerung trifft der Finne und Kloten dreht das Spiel nach 1:3-Rückstand tatsächlich noch. Oben auf der Tribüne strahlt und klatscht Kevin Schläpfer, der morgen seine Arbeit als Kloten-Trainer aufnimmt.
Kloten – Zug
Fällt noch ein Tor oder kommt's auch hier zum Penaltyschiessen? Noch etwas mehr als eine Minute zu spielen.
Fribourg – ZSC
Noch eine Verlängerung: In Fribourg steht's nach 60 Minuten 2:2.
Servette – Biel 4:1
Resultatkosmetik weit im Westen: Dem EHC Biel gelingt bei Servette Genf der Ehrentreffer, Robbie Earl im Powerplay zum 1:4 (52.).
Kloten – Zug
Auch in Kloten kommt's zur Overtime, nach 60 Minuten steht's 3:3.
Lausanne – Davos
Joel Genazzi hat 20 Sekunden vor dem Ende der Verlängerung den Siegtreffer auf dem Stock, aber HCD-Goalie Joren van Pottelberghe rettet die Bündner ins Penaltyschiessen.
Lausanne – Davos
Da läuft die Verlängerung, nachdem es nach 60 Minuten 3:3 gestanden hat.
Lugano – Bern 2:0
Schlusssirene in der Resega: Dank einem überragenden Elvis Merzlikins, der 41 Schüsse abgewehrt hat, siegt der HC Lugano gegen den SC Bern mit 2:0. Der Meister kassiert die erste Niederlage seit dem 16. September.
Lugano – Bern 2:0
Maxime Lapierre ist mit einem Shorthander erfolgreich. War's das in Lugano? Drei Minuten bleiben dem SCB noch zur Resultatkorrektur.
Lausanne – Davos 3:3
3:3 unentschieden steht es auch in Lausanne. Weil Felicien Du Bois auf der Strafbank sass, konnten die Waadtländer mit einem Mann mehr spielen und das nutzten sie aus, Lukas Frick traf zum Ausgleich.
Kloten – Zug 3:3
Daniele Grassi macht's nochmals richtig spannend: Er gleicht in der 52. Minute auf 3:3 aus. Timothy Kast sass wegen eines Hakens draussen.
Fribourg – ZSC 2:2
Gottéron hat erneut ausgeglichen: Roman Cervenka heisst der Torschütze in der 48. Minute.
SCL Tigers – Ambri 2:1
Mittlerweile führt im Emmental wieder der Gastgeber. Roland Gerber erzielt nach 35 Minuten das 2:1.
Kloten – Zug 2:3
Die Flieger kommen nochmals heran: Vor 4634 Fans gelingt Lukas Stoop in der 43. Minute das 2:3.
Swiss League
Mal ein Blick eine Liga tiefer, das sind die Zwischenstände:

Olten – Ajoie 1:1
Rappi – Langenthal 1:1
GCK Lions – Thurgau 2:4
Winterthur – Ticino Rockets 4:0
Servette – Biel 4:0
Wenn sich kein Wunder ereignet, steht der erste Sieger des Abends schon fest: Tanner Richard erhöht für Servette auf 4:0. Drei Tore schiessen die Genfer innerhalb von fünf Minuten.
Servette – Biel 3:0
Jetzt zieht Servette Genf davon. Als Torschütze tänzelt in der 32. Minute Makai Holdener:
Fribourg – ZSC 1:2
Wieder tritt Fredrik Pettersson: Dank seinem elften Saisontor steht es 2:1 für die ZSC Lions.
Lausanne – Davos 2:3
Zwei Tore in kürzester Zeit: Erst gelingt Marc Aeschlimann sein erstes Saisontor zum 3:1 für den HCD, dann verkürzt Nicklas Danielsson postwendend wieder.
Kloten – Zug 1:3
Kevin Schläpfer auf der Tribüne sieht, dass viel Arbeit auf ihn zukommt. Zug führt nun mit zwei Toren Vorsprung, Reto Suri schiesst das 3:1.
Servette – Biel 2:0
In der 30. Minute erhöhen die Genfer durch Jeremy Wick.
Lausanne – Davos 1:2
Spielmitte am Genfersee erreicht und der Rekordmeister liegt zum zweiten Mal heute Abend vorne. Nando Eggenberger erzielt das 2:1 für Davos.
Merzlikins' Mühe mit der Ausrüstung
Noch eine Szene aus dem ersten Drittel:
SCL Tigers – Ambri 1:1
Lukas Lhotak – ein Name wie ein tibetisch-tschechischer Bergsteiger. Aber er spielt lieber Eishockey für Ambri-Piotta, gleicht in der 8. Minute in Überzahl zum 1:1 aus.
Fribourg – ZSC 1:1
Kurz vor der ersten Sirene schafft Fribourg-Gottéron den Ausgleich. Im Powerplay versorgt Michal Birner den Puck zum 1:1 im Tor von Lukas Flüeler.
SCL Tigers – Ambri 1:0
Nun hat auch das Spiel im Emmental angefangen. Und die SCL Tigers waren definitv giggerig darauf, dass es endlich los geht: Yannick-Lennart Albrecht bringt sie gegen schläfrige Leventiner nach schöner Vorarbeit Samuel Ernis schon nach 53 Sekunden in Führung.
Servette – Biel 1:0
In der Les-Vernets-Halle jubeln die Genfer Fans als erste: Routinier Goran Bezina mit dem 1:0 für Servette nach ebenfalls 14:46 Min.
Fribourg – ZSC Lions 0:1
Bei Gottéron gehen die Zürcher in Front: Nach 14:46 Min. hämmert Fredrik Pettersson den Puck ins Netz.
Lausanne – Davos 1:1
Der LHC hat ausgeglichen: Axel Simic trifft zum 1:1.
Lausanne – Davos 0:1
Nun auch das erste Tor im Waadtland: Marc Wieser bringt den HCD in der 15. Minute in Führung.
Kloten - Zug 1:2
Nächster Treffer im Zürcher Unterland und wieder geht der EV Zug in Führung. Roe Garrett, der Topskorer der Innerschweizer, mit dem Assist zu Viktor Stalbergs achtem Tor in dieser Saison.
Noch kaum Tore heute Abend
Fünf Spiele sind seit zwanzig Minuten im Gang und wir haben insgesamt erst drei Treffer gesehen. Da muss (und wird bestimmt) noch etwas gehen!
Kloten – Zug 1:1
Die Zuger Führung hält nicht lange im Schluefweg: 129 Sekunden nach dem 0:1 gleicht Kloten aus. Vincent Praplan trifft in Überzahl, Viktor Stalberg kassierte wegen Beinstellen eine Strafe.
Lugano – Bern 1:0
Luca Fazzini bringt die Bianconeri in der 11. Spielminute in Führung. Da bekommt er (zu) viel Zeit und Raum, um sich die Scheibe zentral vor Leonardo Genonis Tor zurecht zu legen.
Kloten – Zug 0:1
Da ist das Ding! Fabian Schnyder bringt mit seinem zweiten Saisontor den EV Zug in Führung.
Wo fällt der erste Treffer?
Bislang ist noch in allen fünf Hallen kein Tor erzielt worden. Gute Goalies oder schlechte Stürmer?
Los geht's!
Kurzer Blick rüber zum Tennis
An den Swiss Indoors in Basel marschiert Roger Federer mit grossen Schritten in die nächste Runde. Den ersten Satz gegen den jungen Amerikaner Frances Tiafoe holt sich der Maestro mit 6:1.
epa06286882 Switzerland's Roger Federer in action during his first round match against USA's Frances Tiafoe at the Swiss Indoors tennis tournament in Basel, Switzerland, 24 October 2017.  EPA/GEORGIOS KEFALAS
Bild: EPA/KEYSTONE
Kevin Schläpfer
Das ist natürlich die Eishockey-Story des Tages: Kevin Schläpfer übernimmt den Trainerjob beim EHC Kloten. Heute Abend ist er aber noch nicht an der Bande.

Schläpfer sorgt auch sonst für Schlagzeilen. Das «Oltner Tagblatt» hat dieses Foto publiziert, das Schläpfer gemeinsam mit Biel-Fans und in einem «Scheiss Olten»-Pullover zeigt. Schläpfer dazu: «Es ist mir unglaublich peinlich.» Hier geht's zum Artikel.
Späterer Beginn in Langnau
Ein Unfall im Gotthard-Tunnel hat dazu geführt, dass es der HC Ambri-Piotta nicht rechtzeitig ins Emmental schafft. Der Spielbeginn wurde auf 20.20 Uhr verschoben.
Die Teams bei Kloten – Zug
So spielt Davos in Lausanne
Diese Löwen wollen den Drachen bezwingen
So spielen sie im Tessin
Hält Berns Serie an?
Zehn Spiele in Folge hat der SC Bern zuletzt als Sieger verlassen und damit klar die Tabellenspitze übernommen. Heute kommt es zum Duell mit dem HC Lugano, dem ersten Verfolger. Es waren just die Tessiner, welche am 16. September den Mutzen die letzte Niederlage zufügen konnten: 5:4 gewann Lugano im Penaltyschiessen. Gespannt darf man auch auf Kloten sein, das heute die Verpflichtung von Kevin Schläpfer bekannt gab und gegen den EV Zug antritt. Wir tickern ab 19.45 Uhr live.

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Politisches Erdbeben droht in Lugano: Bertaggia wechselt nach Genf – immerhin bleibt Riva
Jetzt rockt es in Lugano: Alessio Bertaggia (28) wechselt mit einem Fünfjahresvertrag nach Genf, Elia Riva (23) verlängert um zwei Jahre.

Die «Erdbebenversicherung» zahlt nicht: Luganos Sportchef Hnat Domenichelli war nicht bereit, die Forderungen von Alessio Bertaggia zu erfüllen. Und so nimmt er das politische Erdbeben in Kauf, das der Abgang seines Nationalstürmers verursacht.

Zur Story