DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
New York Rangers – Vancouver (mit Bärtschi) 4:3nP
Carolina – Nashville (mit Josi/1 Assist, Fiala/1 Assist) 4:3nP

Josi und Fiala liefern je einen Assist – Bärtschi versenkt Penalty und verliert trotzdem

26.11.2017, 23:0527.11.2017, 06:33

Roman Josi und Kevin Fiala können sich im Spiel gegen die Carolina Hurricanes zwar je einen Assist notieren lassen, gehen aber trotzdem als Verlierer vom Eis. In einer äusserst attraktiven Partie sichern sich die «Canes» den zweiten Punkt im Penaltyschiessen.

Josis Assist zum 2:1.
Video: streamable
Fialas Assist zum 3:3.
Video: streamable

Auch Sven Bärtschi muss mit den Vancouver Canucks ins Penaltyschiessen. Im unglaublich stimmungsvollen Madison Square Garden gegen die New York Rangers steht es nach 60 Minuten 3:3. Bärtschi, der in der regulären Spielzeit ohne Punkte bleibt, läuft im Shootout als fünfter Schütze von Vancouver an und bezwingt Henrik Lundqvist zwischen den Beinen. 

Weil Rick Nash im Gegenzug aber auch trifft, geht das Penaltyschiessen noch weiter und am Ende sogar verloren.

Das Penaltyschiessen in voller Länge.
Video: streamable

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 22
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel