Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Balotelli feiert sein Tor live mit einer Story drüben bei Instagram



abspielen

Video: streamja

Beim 2:0-Sieg über Saint-Etienne präsentiert Olympique Marseilles Stürmer Mario Balotelli einen Jubel der besonderen Art. Nach dem artistischen Treffer schnappt er sich ein Smartphone, um sich und seine Kollegen beim Feiern zu filmen.

Die 8,4 Millionen Follower Balotellis auf Instagram realisieren schnell, dass es sich beim Smartphone wohl um das Gerät des Italieners handelt. Denn Balotelli postet den Jubel direkt als Story. Kaum ist das Spiel im Stade Vélodrome beendet, stellt er das Video auch noch als regulären Post ins Netz:

Für Balotelli war es im sechsten Einsatz für Marseille bereits der vierte Treffer. OM stiess damit auf Rang 4 vor, der Rückstand auf das zweitplatzierte Lille beträgt zehn Punkte. Meister Paris Saint-Germain ist dem Rest der Liga längst entrückt. (ram)

Die besten Sprüche von Mario Balotelli

So sieht es aus, wenn du den Eltern das Smartphone erklärst

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

Verschwörungstheorien auf YouTube – sehend ins Verderben

Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Hier werfen FCL-Fans mit Eiern auf den eigenen Torhüter – und TV-Journalisten

Haben die Luzerner Spieler zu wenig Eier? Wohl kaum. Die Fans des FCL protestierten kurz nach Beginn des Heimspiels gegen YB gegen die frühe Anspielzeit. Die Vereinbarung der UEFA mit den höchsten Ligen Europas verlangt, dass keine Partien gleichzeitig mit der Champions League angesetzt werden dürfen.

Nicht der FCL hat also zu wenig Eier, sondern der Schweizer Fussballverband. Und deshalb haben die Heimfans einige mitgebracht.

Während des Pausengesprächs kriegten dann auch die Experten des …

Artikel lesen
Link zum Artikel