Polizeirapport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gränichen: Räuber versucht 87-Jährigen zu überfallen und scheitert –Polizei sucht Zeugen

Am Samstagabend wurde ein 87-jähriger Mann von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht und aufgefordert, sein Geld auszuhändigen. Die Polizei sucht Zeugen.

messer symbolbild polizei kapo kantonspolizei

Der Rentner wurde mit einem Messer bedroht. (Symbolbild) Bild: kapo st.gallen

Am Samstagabend, kurz nach 20 Uhr, war ein 87-jähriger Mann zu Fuss in Gränichen unterwegs. Auf der Verbindungsbrücke zwischen der Vorstadtstrasse und dem Holtengraben wurde er von einem unbekannten, jungen Mann mit einem Messer bedroht und aufgefordert, sein Geld auszuhändigen. Der Mann weigerte sich sein Geld zu geben, worauf der unbekannte Mann zu Fuss in unbekannte Richtung flüchtete. Der unbekannte Mann fiel dem 87-Jährigen bereits zuvor auf, da er ihn mehrmals mit einem Mountainbike kreuzte.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung mit mehreren Patrouillen der Kantons- sowie der umliegenden Regional- und Stadtpolizeien wurde der Tatverdächtige nicht gefunden.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: Maximal 20-jährig, ca. 170 cm gross, schlanke Statur, trug eine schwarze Jacke mit Kapuze, lange dunkle Hosen sowie eine Einwegmaske. War mit einem Mountainbike unterwegs.

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Angaben zur Tat oder zum Tatverdächtigen machen kann, wird gebeten, sich beim Stützpunkt Unterkulm (Tel. 062 768 55 00) zu melden.

(kob/aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: