Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Ukraine - Russland: Ukrainischer Präsident Poroschenko: «Putin will ganz Europa»

03.08.15, 12:28

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat dem russischen Staatschef Wladimir Putin vorgeworfen, «ganz Europa» zu «wollen». Auch einen Angriff Russlands auf Finnland oder die baltischen Staaten schloss Poroschenko am Montag in einem Interview nicht aus.

«Putin will so weit gehen, wie man es ihm erlaubt. Er will ganz Europa», sagte Poroschenko. «Mit der Annexion der Krim und der Aggression im Osten der Ukraine hat Putin das internationale Sicherheitssystem zerschlagen», sagte Poroschenko im Interview mit dem französischen Radiosender RFI und mehreren grossen Zeitungen.

«Ist eine Aggression gegen Finnland möglich? Ja. Und Finnland weiss dies gut. Ist eine Aggression gegen die baltischen Staaten möglich? Natürlich. Ist eine Aggression im Schwarzmeerraum möglich? Ja», sagte Poroschenko.

Daher gehe es im Osten der Ukraine nicht nur um einen Kampf für die Integrität und die Unabhängigkeit der Ukraine, sondern um den Kampf für die Demokratie, die Freiheit und die Sicherheit des ganzen europäischen Kontinents, sagte Poroschenko weiter und warf Russland zudem vor, mit 9000 Soldaten im Osten der Ukraine aktiv zu sein.

Russland hatte im Frühjahr 2014 die ukrainische Halbinsel Krim zunächst besetzt und nach einem umstrittenen Referendum annektiert. Die Regierung in Kiew und der Westen werfen Russland vor, auch die prorussischen Rebellen im Osten der Ukraine mit Waffen und Kämpfern zu unterstützen. Moskau bestreitet, den Separatisten militärische Unterstützung zukommen zu lassen.

Seit Mitte Februar gilt in der Region eine Waffenruhe, doch gibt es fast täglich Gefechte. Seit April 2014 wurden in dem Konflikt mehr als 6500 Menschen getötet. (sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen