Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr als 65'000 Besucher am «Murten Licht-Festival» 2018

29.01.18, 00:56


Die diesjährige Ausgabe des «Murten Licht-Festivals» im historischen Freiburger Städtchen ist aus Sicht der Organisatoren am Wochenende erfolgreich zu Ende gegangen. An zwölf Tagen wurden über 65'000 Besucher gezählt. Im Vorjahr waren es 70'000 Schaulustige gewesen.

Angesichts des teils garstigen Wetters wurden die Erwartungen der Organisatoren übertroffen, wie es in einer Mitteilung in der Nacht auf Montag heisst. Die Rückmeldungen seien durchwegs positiv gewesen und die künstlerischen Leistungen seien sehr gelobt worden.

Für die Besucher gab es in der Altstadt und am Ufer des Murtensees täglich zwischen 18 und 22 Uhr Installationen zum Thema Licht zu sehen. 32 Künstlerinnen und Künstler inszenierten 26 Arteplages.

Zu den besonderen Attraktionen zählte heuer laut Mitteilung die Ausstellung «Le Grand Bleu» mit fliegenden Fischen, die die Hauptgasse in eine Art Aquarium verwandelt haben. Ein weiterer Publikumsmagnet war demnach die Vorführung von «Spectaculaires» an der Fassade eines Schulhauses.

Die nächste Ausgabe des «Murten Licht-Festivals» ist vom 16. bis 27. Januar 2019 geplant.

Um Murten auch im Winter zu einem Ausflugsziel zu machen, hatte Murten Tourismus 2016 das Festival erstmals organisiert. Ziel ist, Murten damit langfristig zur «Schweizer Hauptstadt des Lichts» zu machen. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen