DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Keine Likes für Hetze! ARD-Moderatorin Anja Reschke ruft zur Mässigung im Internet auf. 
Keine Likes für Hetze! ARD-Moderatorin Anja Reschke ruft zur Mässigung im Internet auf. 
Bild: twitter/ard online

«Zeigt Haltung!» – ARD-Frau prangert die Flüchtlings-Hetze im Internet an

06.08.2015, 08:0107.08.2015, 07:36

Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte, Hasstiraden im Internet: Die ARD-Moderatorin Anja Reschke konnte nicht länger nur zusehen. In einem bewegenden Kommentar warnte sie am Mittwochabend in den Nachrichten vor schamlosen Hasstiraden im Internet: «Auf Sätze wie ‹Dreckspack, soll im Meer ersaufen› bekommen sie (die Facebook-Hetzer) ja auch noch begeisterten Zuspruch und eine Menge Likes», sagt sie. 

Wer also nicht der Meinung sei, «dass alle Flüchtlinge Schmarotzer sind, die verjagt, verbrannt oder vergast werden sollten», müsse jetzt den Mund aufmachen und Haltung zeigen. «Es ist wieder einmal Zeit für einen Aufstand der Anständigen», sagt Reschke. Sie freue sich schon auf die Kommentare zu diesem Kommentar. 

Und tatsächlich reagiert das Internet – jedoch mit viel Lob. Bis Donnerstagmorgen wurde der Beitrag mehr als 40'000 Mal geteilt, bekam über 52'000 Likes und mehr als 2000 Kommentare. (rar)

Die Flüchtlinge von Calais

1 / 15
Die Flüchtlinge von Calais
quelle: x00234 / pascal rossignol
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

World of watson

Alles stehen und liegen lassen! Du musst dieses Ding haben! 😲

Vor nicht allzu langer Zeit sassen wir im Homeoffice oder durften aus anderen pandemischen Gründen nicht bei der Arbeit erscheinen. Und jetzt, wo wir plötzlich wieder in der Firma arbeiten dürfen, merken wir: Es fehlt irgendetwas. Wir können uns plötzlich gut konzentrieren ...

Zu gut, wenn ihr uns fragt. Deswegen haben wir folgendes Produkt konzipiert und auf den Markt gebracht.

Lass dich vom Freund4000 verzaubern!

Artikel lesen
Link zum Artikel