Native
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So, ihr Süssen! Hier gibt's 15 Fun Facts zu Schokolade

Präsentiert von

Markenlogo

Je höher der Schokoladenkonsum, umso mehr Nobelpreisträger – und anderes faszinierendes Zeugs!

Schokolade war mal eine Währung.

Die ersten, die Kakao anbauten, waren die Maya, eine der ältesten Hochkulturen Amerikas. Sie verwendeten die Kakaobohnen als Tauschwährung für Nahrungsmittel oder Kleidungsstücke. Und auch für das hier:

Schokolade gab es lange nur als Getränk.

https://www.pinterest.com/pin/82401868152156826/ Xocolatl kakao getränk maya zivilisation

Bild: pinterest

Die Maya verwendeten die Kakaobohnen auch zur Zubereitung eines bitteren Getränks, dem xocolātl, der nichts mit der Schokolade, wie wir sie heute trinken, zu tun hat. Dieses Getränk bestand aus gegrillten und gemahlenen Kakaobohnen, die mit Wasser und Gewürzen vermengt wurden. Der Schokotrank war für Adelige und Krieger reserviert.

Kakao mag ursprünglich aus Zentralamerika kommen, heute stammt das meiste davon aus ... 

epa06433760 Farmers from Ivory Coast work with cocoa beans at a farm in Tiassale town in southern Ivory Coast, 09 January 2018. Cocoa, the main ingredient in chocolate, is a very profitable crop in West Africa. Ivory Coast leads the world in the production and export of cocoa beans, which provide 33 percent of the world's cocoa. The recent allegations of child labor on cocoa plantations in West Africa tainted the industry by asking questions about the ethics of West African farmers.  EPA/LEGNAN KOULA

Bild: EPA/EPA

... der Elfenbeinküste. Das westafrikanische Land ist der grösste Kakaoproduzent der Welt. Im Erntejahr 2017/18 betrug der Anteil des afrikanischen Landes an der Weltproduktion rund 43,6 Prozent. So um die 2 Millionen Tonnen also. Den zweiten Platz nimmt mit 21 Prozent Ghana ein.

Gleich geht's weiter mit den schokoladigen Fakten, vorher ein kurzer Hinweis:

Bio-Schokolade – die süsse Versuchung aus Ecuador

Die «Taten statt Worte»-Scouts besuchen die Tat Nr. 342 und sehen sich an, wie der Kakao für Bio-Schokolade angebaut, geerntet und weiterverarbeitet wird. Erfahre mehr über das Engagement von Coop und Chocolats Halba und was die Scouts erleben >>

Und nun zurück zur Story ...

Aber in Sachen Pro-Kopf-Konsum ist welches Land Weltspitze? Na, welches wohl?

Klare Sache: Die Schweiz führt. Und zwar mit 10,5 Kilogramm Schokolade pro Einwohner pro Jahr im Jahr 2017.  

Und wer hat's erfunden?

Kakao stammt also ursprünglich aus Mittelamerika, wird heute vorwiegend in Westafrika angebaut und als Schokolade am meisten von Schweizern gegessen. Aber wer hat sie eigentlich erfunden, die Schokolade in ihrer heutigen Form?

Die allererste Schokoladentafel wurde 1847 von Fry and Sons, einem Geschäft in Bristol, entworfen. Fry kombinierte Kakaobutter, Schokoladenlikör und Zucker zu einer festen, giessbaren Form und stellte in der Folge den ersten massenproduzierten chocolate bar her.

Es existiert eine Korrelation zwischen Schokoladenkonsum und Anzahl Nobelpreisträger pro Nation.

Nimm das, China!

Nestlé kaufte sich das Originalrezept für Chocolate Chip Cookies – für 1 Dollar.

Ruth Wakefield, Betreiberin des beliebten Restaurants Toll House Inn in Whitman, Massachusetts, stellte eines Morgens anno 1930 fest, dass sie keine Backschokolade mehr hatte. Also mischte sie stattdessen ein zerbrochenes Stück Nestlé-Schokolade in ihren Keksteig – wobei sie erwartete, dass die Schokolade zerfliessen und im Teig aufgenommen würde und dass damit Schokoladenkekse entstünden.

Stattdessen erfand sie versehentlich Chocolate Chip Cookies und verkaufte später die Idee (und das Restaurant gleich dazu) an Nestlé für 1 Dollar ... und die Kleinigkeit der Gegenleistung einer lebenslangen Versorgung mit Schokolade. Und den Job als Nestlé-Beraterin. Kein schlechter Deal also.

1100 Franken – so viel ist der wertvollste Schokoriegel der Welt wert.

This image made available by the Scott Polar Research Institute on Monday March 31, 2014 shows team members of Captain Scott's Antarctic expedition as they lead their ponies on the Great Ice Barrier in Antarctica  Dec. 2,  1911. Cambridge University says it has raised 275,000 pounds ($458,000) to buy rare photographic negatives from Capt. Robert Falcon Scott's ill-fated Antarctic expedition. Scott, an icon of the heroic age of polar exploration, reached the South Pole in January 1912, only to discover that he'd been beaten by Norway's Roald Amundsen. Scott and four companions died of hunger and exhaustion on the trek back to base camp. Their stoicism in the face of doom turned them into national heroes. (AP Photo/Robert Falcon Scott, Scott Polar Research Institute) ONE TIME USE ONLY NO ARCHIVE MANDATORY CREDIT  SCOTT POLAR RESEARCH INSTITUTE

Bild: AP/Scott Polar Research Institute

Laut dem «Guinness Buch der Weltrekorde» ist der wertvollste Schokoladenriegel der Welt ein 100 Jahre alter Cadbury-Schokoladenriegel, der 2001 auf einer Auktion verkauft wurde. Diese spezielle Schokoladentafel reiste auf der Entdeckungsreise von Captain Robert Scott 1904 in die Antarktis. Die Schokoladentafel wurde nie gegessen und war immer noch in ihre Originalverpackung verpackt und in einer Zigarettendose aufbewahrt, wo sie blieb, bis sie für 470 Pfund (damals rund 1100 Franken) von einem anonymen Käufer ersteigert wurde.

Das existiert: 

Chocolate covered potato chips. chips schokolade snacks zucker essen food https://www.grazia.fr/lifestyle/insolite/voila-les-chips-les-plus-grasses-du-monde-571788

Bild: grazia.fr

Mit Schokolade überzogene Kartoffel-Chips. What a time to be alive.

Das war kein Blut in der «Psycho»-Dusche, sondern Schokolade.

Für die Mordszene im epochalen 1960er Thriller «Psycho» verwendete Regisseur Alfred Hitchcock Schokoladensirup, da dieser auf Schwarzweissfilm am realistischsten wirkte. 

Tod durch Schokolade.

Giftig ist alles – es kommt bloss auf die Menge an. Oder so ähnlich. Rund sieben Kilogramm Milchschokolade musst du verdrücken, bis du einer Schokoladenvergiftung (auch bekannt als Theobrominvergiftung) erliegst. Und, ja, bei Hunden geht's viel schneller.

Mord durch Schokolade.

FILE - In this photo Aug. 1, 1940 partly-censored file photo provided by the British government, Britain's Prime Minister Winston Churchill holds a Tommy Gun during a visit to north-east England. Churchill was a prolific writer, producing a body of work that included a history of World War II, the conflict that he is most associated with. When awarding him the 1953 Nobel Prize in Literature, the Swedish Committee praised Churchill

Bild: AP/BRITISH OFFICIAL PHOTO

Immerhin: Es blieb beim Versuch. 1943 bastelten die Nazis eine besonders perfide Bombe: Sie überzogen Sprengstoff mit einer dünnen Schicht dunkler Schokolade und packten die tödliche Süssigkeit in hübschem Goldpapier ein. Die explosive Schokolade sollte – mit dem Logo von «Peter's Chocolate» versehen – zusammen mit anderen Luxus-Artikeln in Churchills Speisekammer geschmuggelt werden.

Die getarnten Sprengsätze wären stark genug gewesen, jeden Menschen im Umkreis von mehreren Metern zu töten, sobald die Bomben-Schokotafel angebrochen worden wäre. Doch britische Spione stoppten das Attentat, bevor Churchill zu Schaden kam.

Weisse Schokolade ist keine Schokolade.

weisse schokolade essen food dessert zucker

Bild: shutterstock

Eigentlich unterscheidet sich weisse Schokolade nur durch eine einzige Zutat von brauner Vollmilch-Schokolade: Weisse Schoggi enthält kein Kakaopulver. Beide enthalten Kakaobutter (das weisse Fett der Kakaofrucht), doch statt dem dunklen Kakaopulver verwendet man für weisse Schokolade einfaches Milchpulver und mehr Zucker. Dadurch behält die weisse Schokolade ihre helle Farbe. Da eine echte Schokolade per Definition immer Kakaopulver enthalten muss, ist weisse Schokolade streng genommen gar keine.

Nutella darf nicht als Schoko-Aufstrich bezeichnet werden.

Gemäss italienischem Gesetz (und jenem etlicher anderer Nationen) gilt Nutella legal als Haselnuss-Aufstrich, da es die Kriterien eines Kakao-Minimalanteils für Schokoladenaufstrich nicht erfüllt.

Schokolade ist besser als Küssen, sagt die Wissenschaft.

paar pärchen pärli küssen schokolade keks snack essen food liebe

Bild: shutterstock

Anhand einer 2011 in Grossbritannien durchgeführten wissenschaftlichen Studie konnte bewiesen werden, dass Schokolade den Körper stärker stimuliert als Küssen. Während dieser Studie untersuchten die Wissenschaftler sechs Langzeitpaare – genauer deren Gehirnaktivität, während sie sich küssten und während dem Essen von Schokolade. Durch die Messung der Gehirnreaktionen aller Probanden ergab die Forschung, dass, obwohl beide Aktivitäten die Stimulation erhöhen, es die Stimulation durch Schokolade ist, die länger anhält und mehr Endorphine produziert. 

Bald ist es so weit!

Am Sonntag 11. November reisen unsere Scouts nach Ecuador und schauen sich an, wie es auf einer Bio-Kakao-Farm zu und her geht. Was die Scouts erleben, erfährst du hier >>

Mehr: Food! Essen! Yeah!

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb Jamie immer noch der Grösste ist

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

12 Salate, die du diesen Sommer über essen solltest

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Wie gut kennst du diese Desserts aus aller Welt?

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Wie italienisch ist dein Food-Verhalten? Das Quiz zum Ferragosto!

Link zum Artikel

Wir haben veganes Poulet von der ETH gegessen – so war's

Link zum Artikel

5 thailändische Salate, die du JETZT ESSEN WILLST. Oh ja, du willst 😋

Link zum Artikel

7 Grill-Beilagen zum Nachkochen, die nun mal geiler sind als Pasta-Salat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Schoko-Chips und Co.? Fertig mit Fake-American-Food!

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Schokolade – weil man sich an ihr einfach nicht sattsehen kann!

Das könnte dich auch interessieren:

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

Wo stand die erste Manor-Filiale der Schweiz? Und wo McDonald's? Die grosse Übersicht

Link zum Artikel

Thomas Cooks Pleite und die «grösste Rückführungsaktion seit dem WWII» – 6 Antworten

Link zum Artikel

«Schwarzer Tag»: Manor schliesst Standort Zürich Bahnhofstrasse Ende Januar 2020

Link zum Artikel

Schweizer verschwindet auf LSD-Trip im Disneyland – und landet hart wieder in der Realität

Link zum Artikel

Roger Köppel sprengt die Zürcher Ständerats-«Arena» – zumindest fast

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Palpatine 09.11.2018 06:54
    Highlight Highlight Fakt 15)
    Das erklärt dann wohl, weshalb ich viel Schoggi esse... Und Single bin...
  • Der Kritiker 08.11.2018 04:45
    Highlight Highlight Zu 4: bin soeben auf Bali, die Rangliste zum Pro-Kopf-Konsum sah ich dort auch, datierend 2014, g Auch dort war die Schweiz führend, allerdings mit einem Konsum von 9 kg pro Kopf. Zudem war Irland auf dem 3. Rang, gefolgt von UK. Interessant ist auch, dass die 3 grössten Kakao Produzenten beinahe keine Schokolade konsumieren, zwischen 0.2 und 0.4 kg pro Kopf pro Jahr.
  • waschbär 07.11.2018 20:47
    Highlight Highlight der maya- trunk ist übrigens ein sehr starkes aphrodisiaka... sehr zu empfehlen!! (und bei zu viel folgt ein kater am nächsten tag.. ohne witz!)
  • Luesae 07.11.2018 13:47
    Highlight Highlight Wo kann man die Chips kaufen?
    • Bijouxly 08.11.2018 08:47
      Highlight Highlight UK
  • chnobli1896 07.11.2018 13:29
    Highlight Highlight [...] Mit Schokolade überzogene Kartoffel-Chips. What a time to be alive. [...]

    Was meint Baroni zu dem Produkt?
    • maljian 07.11.2018 20:36
      Highlight Highlight Baroni hat den Artikel geschrieben, die Aussage stammt wahrscheinlich also von ihm 😉
  • Imnon 07.11.2018 12:28
    Highlight Highlight Wie errechnet sich der Pro-Kopf-Konsum? Durch Import von Kakao? Wurde berücksichtigt, wie viel der berühmten Schweizer Schoggi wieder ins Ausland in den Verkauf exportiert wird? Das dürfte noch wesentlich mehr sein, als das, was die Touristen kaufen oder Schweizer als Geschenk ins Ausland mitnehmen, wie es von Nikolai schon erwähnt wurde.
  • Lümmel 07.11.2018 12:18
    Highlight Highlight Mmmmhhh, jetzt hab ich richtig Lust auf Schoggi! Muss glaub noch schnell in die Migros!!! 🏃‍♂️
  • Nik G. 07.11.2018 11:00
    Highlight Highlight Ich denke der Konsum der Schweizer ist gefälscht. Da viele Touristen in der Schweiz Schokolade kaufen oder wir diesen ins Ausland mitnehmen als Geschenk ist unser Pro Kopf Konsum so hoch. Ich kann mir nicht vorstellen das alle Schweizer je 10.5 kg essen.
    • outsidecamper 07.11.2018 12:45
      Highlight Highlight Ich esse sicher mehr als 10.5kg :-D
    • jellyshoot 08.11.2018 08:01
      Highlight Highlight also da kann ich locker die menge für drei personen beisteuern ;)
    • Melsqy 08.11.2018 12:26
      Highlight Highlight also ich auch :D Wir reden ja von einem Durchschnittswert. Es gibt ja auch eine Durchschnittswert für Fleischkonsum pro Kopf obwohl es viele Vegetarier/Veganer gibt. Natürlich ist dann die Aussage JEDER isst (immer) so viel Fleisch im Jahr falsch. Aber geht ja eben um einen Durchschnittswert.

Kann ich das noch essen oder muss ich's wegwerfen? Mit diesen Tipps bist du safe

Die Norweger minimieren die Lebensmittelverschwendung mit einem eleganten Trick. Neu heisst die Haltbarkeitsangabe: «Mindestens haltbar bis, aber nicht schlecht nach».

Kann man das noch essen? Die Frage, ob kürzlich abgelaufene Milch, Joghurts oder Eier noch geniessbar sind oder sofort in den Abfall gehören, sorgt in den besten Familien für heftige Diskussionen. Manche glauben, dass sofort das passiert, wenn man mit abgelaufenen Lebensmitteln in Berührung kommt.

Dabei ist es ganz einfach: Mit Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums werden Lebensmittel nicht automatisch schlecht.

Es heisst eben «Mindestens haltbar bis» und nicht «Sofort tödlich ab», wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel