Emma Amour
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

bild: shutterstock / watson

«Seine sexuelle Vergangenheit verfolgt mich»

12.07.18, 09:57 13.07.18, 16:26


Liebe Emma, 

Vor einem Jahr habe ich (24) mich schwer verliebt, wir sind innert weniger Tage zusammengekommen. Seit einem halben Jahr wohnen wir gemeinsam. Mein Freund (25) ist der Mann meines Lebens. Davon bin ich überzeugt.

Trotz erfüllender Beziehung verbringe ich leider ganz schön viel Zeit damit, mich mit seiner Vergangenheit zu quälen.

Meinen Freund lernte ich als sensiblen, aufmerksamen und unendlich liebevollen Menschen kennen, zu dem ich vollstes Vertrauen habe. Irgendwann sprachen wir auch über unsere amouröse Vergangenheit. Ich erschrak ziemlich. Nicht nur hat er mit bedeutend mehr Personen geschlafen als ich, einige davon hat er auch ganz schön verarscht. Sie hätten ihm nichts bedeutet, sagt er.

Ich komm nicht klar damit, dass er mit vielen Frauen Sex hatte, und ich krieg nicht auf die Reihe, wieso er gemein zu manchen war und zu mir so gut ist. Wieso bin ich eifersüchtig auf Liebschaften aus seiner Vergangenheit, wenn sie mir doch einfach egal sein könnten? Nahm und nehme ich immer alles zu ernst?

Ich schiebe ganz oft Krise wegen seiner Vergangenheit, was auch ihn sehr belastet. Wie werde ich diese Dämonen wieder los?

Gruss, 
Joss

Liebe Joss,

Merci sehr für deine Fragen. Ich könnte dir jetzt natürlich sagen, dass du null Grund hast, misstrauisch zu sein und unter der Vergangenheit deines Freundes zu leiden. Mit grosser Wahrscheinlichkeit hätte ich damit sogar ganz recht. Bloss weiss ich auch aus eigener Erfahrung, dass der Hund in deiner Situation sehr viel tiefer begraben liegt.

Nämlich bei deinem Selbstwertgefühl. In Sachen Ex-Freundinnen, Ex-Affären und Ex-Gespielinnen haben die meisten Frauen in meinem Umfeld Mühe. Selbst die selbstbewusstesten Überfrauen verlieren die Nerven, wenn ihre Männer bezüglich ihrer Vergangenheit auspacken.

Als Aussenstehende aber kann ich dir wirklich versichern, dass kein Grund zur Sorge besteht. Und dass weder deine noch die Vergangenheit deines Freundes etwas mit euch beiden zu tun hat.

Dass er ein Leben vor dir hatte, kann man ihm auf keinen Fall vorwerfen. Dass er der einen oder anderen das Herz gebrochen hat, gehört bei ganz vielen Menschen auf dem Weg zu Mister/Miss Right dazu. Das ist zwar nicht sehr toll, macht aber noch lange keinen schlechten Menschen aus.

In deinem Fall hat sich ganz offensichtlich ein toller Mann mit Haut und Haaren und jeder Faser seines Körpers für dich entschieden. Schätz das, lass los und lass dich von seiner Liebe tragen.

Gelingt dir das partout nicht, rate ich dir, dich zumindest einmalig einer Fachperson anzuvertrauen. So oder so ist die gute News: Ich bin sicher, dass es für deine Gefühle und deine Unsicherheiten Lösungen gibt. Die Frage ist nur, ob du das selber schaffst. Super, wenn ja und absolut keine Schande, wenn nicht.

Ich drücke dir jedenfalls fest die Daumen und wünsche dir und deinem tollen Freund eine unbeschwerte Zukunft mit viel schöner und bereichernder Zweisamkeit.

Alles Liebe für dich,

Und was würdest du Joss raten?

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Weil Verliebte auf Fotos nicht kitschig aussehen müssen:

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe. bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

Mit Suff-SMS-Sandro hatte ich den besten Nicht-Sex-Sex meines Lebens

Sandro, der Siebensiech in Sachen Suff-SMS

Ich war bei der Wahrsagerin: Es sieht scheisse aus!

In zehn Jahren von der ersten Liebe zu Sex mit dem Ex

Der #gymlover, der meinen Po zu seiner Problemzone erklärt

Mit Tinder-Tim im Tal der Tränen

«Wie komme ich zu einem Date mit einer Fussgöttin?»

Abserviert, geghostet und gebencht von der Vergangenheit

Die Beaus von damals sind (fast alle) die Loser von heute 

«Wie soll ich mit seinem Mini-Penis umgehen?»

Heute erzähle ich euch endlich die Story über die Dünnpfiff-Explosion meiner BFF

«Wie mache ich im Büro den ersten Schritt?»

Because I got high ... mit dem kiffenden Jules und seinem dummen Ghettoblaster

Lieber zukünftiger fester Freund …

«Wie viele Chancen soll ich ihr noch geben?»

Ein Hoch auf die Masturbation! Eine Ode an die rechte Hand (und ein bisschen an die linke)

«Wie mache ich ihm klar, dass ich Blowjobs unappetitlich finde?»

«Was tun gegen Sex-Flaute in der Beziehung?»

In der Dating-Hölle mit dem Grosskotzbrocken

«Ich weine nach dem Sex, was soll ich tun?»

Die Nacht, als ich sein «Ich liebe dich» an eine andere entdeckte

«Muss man jeden Seitensprung beichten?»

Du sollst nicht vögeln, wo du arbeitest? Papperlapapp! 

Wie ein Doppelpack Wienerli meine Affäre abrupt beendete

«Verlässt er seine Frau und sein Kind oder mache ich mir was vor?»

Leckt mich doch mit eurem One-Night-Stand-Sex!

«Wieso soll man nicht flirten, nur weil man vergeben ist ...?»

Und die Moral von der Geschicht': Den Klon des Ex-Freundes knalle nicht

«Ich hab eine Affäre mit einem verheirateten Typen!»

Ein Dreier ist ein vorgespielter Orgasmus zu viel

Hoi Emma, darf ich meiner Freundin sagen, dass ich ihren Freund scheisse finde?

Im Bett mit seiner Ex-Freundin

Ich habe mich in eine Prostituierte verliebt, was mach ich jetzt? Renato, 41

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

100
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
100Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bodicore 14.07.2018 13:10
    Highlight Alles was Männer sagen muss man durch 3 teilen um in etwa an die Wahrheit zu kommen.
    7 11 Melden
  • miss vo dunne 13.07.2018 12:22
    Highlight Ich verstehe, dass das einem beschäftigen kann. Seine Taten könnten sich ja wiederholen.

    Ich finde aber du solltest schätzen, das er so ehrlich zu dir ist und das in einer Beziehung das A und O. Sprich doch mit ihm darüber und sag ihm, das es dich beschäftigt. Er wird dir sicher erklären, dass du keinen Grund zur Sorge hast und das gibt dir ein besseres Gefühl.

    Meine Devise: Reden in der Krise. :)
    3 3 Melden
  • Spooky 13.07.2018 09:04
    Highlight @Joss

    "....einige davon hat er auch ganz schön verarscht."

    Er wird auch dich verarschen.
    12 34 Melden
  • Keepitsimple 13.07.2018 07:28
    Highlight Am Besten wäre es natürlich gewesen gar nicht in der Vergangenheit zu wühlen. Wer mag das schon?
    Nun da dies aber bereits geschehen ist, gibt es in meinen Augen zwei Ansätze.
    1. Er hat sich wirklich gebessert und wollte von Anfang an reinen Tisch machen. Für seine Ehrlichkeit spricht, dass er dir auch vom z.T. schlechten Umgang mit vorherigen Partnerinnen erzählt (ist ja nicht zu seinem Vorteil)
    2. Er hat ein schlechtes Gewissen was seine Vergangenheit anbelangt und wollte dies bei dir loswerden.
    Egal was zutrifft, soll die Beziehung eine Chance haben muss man die Vergangenheit ruhen lassen.
    6 2 Melden
  • Gummibär 12.07.2018 19:42
    Highlight Die Person, der wir begegnen, ist die Summe aller ihrer bisherigen Erfahrungen, der guten und den weniger guten.
    Könnte man Dinge ungeschehen machen, wäre das Endresultat, das uns so attraktiv scheint, nicht das gleiche.
    Die Erinnerung an gewisse Dinge in meinem langen Leben, deren ich mich insgeheim schäme, dient dazu, dass ich sie sicher nie mehr tun würde.
    Es bleibt zu hoffen, dass die Generalbeichte des 25- jährigen Mannes fürs Leben nicht dazu dienen soll, die Partnerin auf ähnliches vorzubereiten und dass die Partnerin stark genug ist Vergangenes ad acta zu legen.
    28 1 Melden
  • Niliya Vontülen 12.07.2018 19:33
    Highlight Meine Kinder- und Jugendliebe darf ich "meinen Mann" nennen. Das heisst, wir lieben uns seit wir denken können. Trotzdem sind wir von all diesen Jahren erst 8 Jahre zusammen (exkl. ONs und OFFs). Was wir während unseren OFFs erlebt/gelebt haben, machte uns fast kaputt. Aber nur so lange, wie wir dem anderen seine Liebe nicht glaubten resp. uns selber nicht als liebenswert fühlten. Auch wenn wir über diesen Berg sind, ich mag seine Zeit ohne mich noch immer nicht. Das ist wohl Liebe. Aber es ist ok, ich darf dafür die ganze Zukunft mit ihm erleben. Darum: Versöhne Dich mit Dir und glaube ihm.
    18 2 Melden
  • Zeit_Genosse 12.07.2018 18:32
    Highlight Schauen wir es noch von einer anderen Seite an. Er schildert wie er mit nichtwenigen Frauen umgegangen ist, wenn sie ihm bedeutungslos wurden. Also eine Methabotschaft an Joss, dass auch sie dazugehören könnte. Ob so von ihm platziert oder von ihr so empfunden, ihr Hirn beschäftigt sich damit, ob der frühere Scheisskerl heute noch dazu fähig wäre. Wir wissen es nicht. Deswegen die jetzige Liebe zu belasten bringt nichts. Das was jetzt ist zählt und damit lohnt es sich nicht Angst vor der Liebe zu haben weil sie auch höllisch wehtun kann. Kurz: Jetzt ist die Zeit zu leben.
    9 4 Melden
  • Snowwhitey 12.07.2018 17:45
    Highlight Wow ich bin da komplett anderer Meinung. Mit wievielen Frauen mein Partner geschlafen hat ist mit zimlich egal, jedoch würde es mich enorm stören wenn er Frauen verarscht hat. Das zeigt für mich eine Charakterschwäche, die er auch in Zukunft mit dir beibehalten wird wenn die rosarote Brille erst mal weg ist.
    41 7 Melden
    • Snowy 13.07.2018 10:02
      Highlight Da schreibt jemand mit einem ähnlichen Nick - zum Glück scheinen sich unsere Meinungen zu decken.

      Würde noch ergänzen, dass es sehr entscheidend ist, ob jemand einfach viele Herzen gebrochen hat oder ob er Menschen verarscht hat. Ersteres ist gerade in jungen Jahren leider oft unvermeidlich, letzteres sollte nicht mehr als einmal im (Liebes)Leben eines Menschen vorkommen. Im Idealfall gar nicht.
      7 0 Melden
  • ~°kvinne°~ 12.07.2018 16:15
    Highlight Ich persönlich finde wer in einer Beziehung dem Gegenüber anvertraut wie seine Vergsngenheit ist und war, und zwar ehrlich, dem bedeutet die Beziehung was. Liebe Joss, kann es sein dass er dir so sehr vertraut und sich so wohl fühlt bei hnd mit dir dass er dir auch das erzählen will?
    19 2 Melden
  • Regentrockner 12.07.2018 14:54
    Highlight Die meisten Konflikte dieser Welt entstehen, weil man sich auf die Vergangenheit konzentriert. Das gilt für Kriege wie z.B. in Nahost genauso wie bei zwischenmenschlichen Themen.

    Das ganze hinter sich lassen und sich auf das konzentrieren, was die Zukunft bringen soll - sich ausmalen, wie wunderbar sie wird. Die Vergangenheit hat nichts damit zu tun, was sein kann - und soll. Fokus richtig setzen, denn dort, wo man hinschaut, dorthin lenkt man.
    30 3 Melden
  • natalie74 12.07.2018 14:32
    Highlight Ich verstehe nicht, wie die Anzahl Partner ein Problem sein kann. Mir ist wurscht, mit wie vielen Frauen der Mann, den ich liebe, geschlafen hat – mir ist wichtig, dass er es während unserer Beziehung nur mit mir tut.
    Da ich aber weiss, dass die Anzahl ein heikles Thema ist, nenne ich selten die korrekte Zahl.
    Und grundsätzlich sollte man nur Fragen stellen, wenn man mit der Antwort leben kann...
    26 10 Melden
    • RoJo 13.07.2018 04:58
      Highlight Wie unterschiedlich doch der Mensch sein kann... Mir persönlich ist es nicht egal, mit wie vielen Männern meine Partnerin geschlafen hat. Verstehe mich bitte nicht falsch, aber der Gedanke, dass die halbe Stadt um die „Vorlieben“ meiner Partnerin im Bett weiss, der fördertmeinen Reiz für sie nicht sonderlich. Da bevorzuge ich doch eher jemanden, der nicht eine „leichte“ Beute war. Jemanden, den man erobern musste. Auch ich bin kein Kind von Traurigkeit oder gar ein Apostel. Und wenn du selten die Anzahl nennst, bestätigst du meine persönliche Meinung gerade zu. Aber so ist Sie und Er anders 😉
      8 13 Melden
    • natalie74 13.07.2018 09:52
      Highlight Wer sagt denn, dass ich mit der halben Stadt im Bett war? Und dass ich mit jedem ins Bett gehe, der mich will?
      Rechnen wir kurz: Seit ich 20 bin, war ich nur in einer Beziehung, zwei Jahre lang. Sagen wir also, ich war 20 Jahre lang Single. Hab ich jedes Jahr mit drei Männern geschlafen, gibt das 60. Keine kleine Zahl, aber in Relation eben doch.
      Aber genau wegen solchen Ansichten wie der Deinen nenne ich diese Zahl nicht.
      19 4 Melden
    • Snowy 13.07.2018 10:05
      Highlight Ich kenne keine Frau, die ein aktives Sexleben führt , welche die Anzahl ihrer LIebhaber ehrlich angibt.

      Warum? Weil die Frau (viel stärker noch immer als der Mann) dadurch stigmatisiert wird.
      16 4 Melden
    • RoJo 13.07.2018 11:07
      Highlight @natalie74. Wieso den gleich betroffen?! Ich habe nicht von DIR geschrieben. Ich versuchte lediglich zu formulieren, was ICH nicht will......
      5 4 Melden
    • natalie74 13.07.2018 11:47
      Highlight @RoJo: Und wenn du selten die Anzahl nennst, bestätigst du meine persönliche Meinung gerade zu.

      Deswegen? Und ich kann Snowy nur zustimmen: als Frau gilt man als Schlampe, hat man mit mehr als einem Mann Sex. Und das find ich absolut daneben.
      Und Du bestätigst, dass wir bei diesem Thema immer noch im 19. Jahrhundert leben. Im Bett mit der halben Stadt? Leicht zu kriegen?
      Man könnte ja auch geniessen, dass die Angebetete von vielen Männern begehrt wird, aber dann nur noch mit Dir ins Bett will.
      Und ja, bei dem Thema verlier ich leicht die Contenance :-D
      16 3 Melden
    • Fabio74 13.07.2018 12:44
      Highlight @rojo Und mit wie vielen darf/soll der Mann im Bett gewesen sein?
      Legst den gleichen Massstab bei dir auch an?
      8 1 Melden
    • RoJo 13.07.2018 15:00
      Highlight @Fabio74. Was denkst du denn?! Natürlich trifft das auch auf mich zu! Und glaub mir, habe nicht den Eindruck etwas zu verpassen.....

      @natalie74. Schön, wie ihr eure Einstellung verteidigt. Nur, das müsst ihr nicht. Ich akzeptiere sie. Einfach nicht für mich! Für mich ist Sex nicht nur Spass, Befriedigung, Erotik, Geniessen und als das, welches ihr noch aufzählt. Sex ist für mich mit Liebe verbunden, mit Seelenliebe Aber das kann man nicht beschreiben. Das muss oder darf man erleben......😉😉🎉🎉🎉🎉Wenn du das erlebt hast , willst du keinen „normalen“ Sex mehr.....
      4 7 Melden
    • natalie74 13.07.2018 16:29
      Highlight @Rojo: Ich denke, wir sind sehr unterschiedlich. ;-) Liebe hat so viele Gesichter. Nur, weil ich mit einem Mann keine Beziehung habe, heisst das für mich nicht, dass ich ihn nicht liebe. Aber auch das ist eine Definitionsfrage...
      Gerade Seelenliebe kann auch entstehen, wenn man sich nicht in einer konventionellen Beziehung befindet.
      7 1 Melden
    • honesty_is_the_key 13.07.2018 18:20
      Highlight Sehr spannend eure Diskussion, vielen Dank dafür.
      Zeigt einfach wiedermal auf wie unterschiedlich Menschen sind, und es gibt dabei weder falsch noch richtig. Jederfrau / jedermann das Seine.

      5 0 Melden
    • RoJo 13.07.2018 18:28
      Highlight @natalie74. Da stimme ich dir voll und ganz zu. Und ja wir sind unterschiedlich, was ja nicht heisst, dass das schlecht ist😁😜 Im Gegenteil, wir könnten vielleicht Nächte lang philosophieren und argumentieren....😉😎
      2 0 Melden
    • Fabio74 13.07.2018 20:30
      Highlight @rojo das hab ich auch nicht gesagt.nur hat jede/r ein Leben und halt mehr oder weniger sexuelle Erfahrungen gemacht.
      Und wie viele dies sind ist ehrlich gesagt ziemlich egal. Weil die Vergangenheit geschehen ist
      0 0 Melden
    • RoJo 14.07.2018 07:15
      Highlight @honesty_is_the_key.Absolut!👍🏻Leben und leben lassen.....🎉🎉Jeder/em das Seine.....aber immer wieder spannend und lustig.... und, sollte Emma uns irgend einmal kein Amour mehr schenken: Ihr werdet mir alle fehlen😉😎.....frage mich zwar hie und da, ob alle so sind, wie sie sich geben.....🤪😇😎
      0 1 Melden
  • Knäckebrot 12.07.2018 14:01
    Highlight Anhand dieser Schilderung, ohne Möglichkeit für Rückfragen und ohne andere Berührungspunkte zur Person, können wir sie doch nicht einfach beruhigen und sagen, dass das schon gut kommt (oder nicht gut kommt). Um ihr wirklich weisen Rat zu geben, brauchts einfach mehr.

    Zudem würde ich auch nicht einfach das vorangegangene Sexleben verharmlosen. Jeder sexuelle Kontakt hinterlässt Spuren. Nur weil es gesellschaftliche Normalität ist, heisst es dennoch nicht, dass es auch gut ist. Dadurch werden viele Tränen und Scherbenhaufen ignoriert. Das ist nicht einfach "halt einfach so".
    28 31 Melden
  • Bronko 12.07.2018 13:57
    Highlight Die zwischenmenschlich klar erfasste Situation aufgrund des vorhandenen Textes und die angemessenen, feinfühligen Ratschläge von Emma sprechen für sich. Und begründen dadurch (einmal mehr), dass diese Kolumne in besten Händen versorgt ist.
    21 5 Melden
    • Emma Amour 13.07.2018 00:12
      Highlight Du berührst mein Herz. Danke, Bronko.
      5 5 Melden
  • dini Mueter 12.07.2018 12:50
    Highlight Gute Antwort Emma. Vielleicht noch ergänzend an Joss: Frage dich was DU in deiner Vergangenheit mit anderen Männern getan oder gelassen hast was dich an deinem Freund stören würde. Wichtig aber ist es, deine Unsicherheit ruhig und vorwurfsfrei mitzuteilen, dann wird das grosse Problem automatisch plötzlich ganz klein werden. Sei mutig und rede rede rede.
    14 3 Melden
  • Schicke uns deinen Input 12.07.2018 12:42
    Highlight Versuche zu verstehen, dass Du nicht die Wahrheit kennst. Es ist die Ansicht Deines Freundes. Die andere oder anderen Seiten zum wirklich objektiven Bild fehlen. Ob es Fakten wären, ist auch nicht sicher. Was aber sicher ist, ist das konstante Leben findet in der Gegenwart statt. Konzentrier dich auf die Gegenwart und lebe. Du wirst staunen was alles drin ist. Niemals zweifeln. Alles im Wandel und mit Sinn.
    21 2 Melden
  • dding 12.07.2018 12:32
    Highlight Mich erstaunt diese Antwort.

    Ich verstehe völlig, dass ab der lockeren Art, wie dieser Typ mit seinen Exen umgegangen ist Zweifel entstehen.

    Sie spürt , dass er der Mann ihres Lebens ist?

    Ich wäre an ihrer Stelle allerdings auch sehr sehr vorsichtig, mit den grossen Gefühlen.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass er es eben gerade nicht ist, scheint doch sehr gross.

    Die Zweifel, absolut berechtigt.

    Sei vorsichtig!
    21 46 Melden
    • RASL 12.07.2018 13:35
      Highlight Wieso sollten die Zweifel berechtigt sein? Weil er ehrlich zu ihr ist und ihr nichts vorenthält? Er hätte auch einfach lügen können.

      32 4 Melden
    • dding 12.07.2018 14:25
      Highlight Die Ehrlichkeit rührt vermutlich daher, dass es einfach ein Bedürfnis hat darüber zu sprechen. Und weniger damit, dass er ehrlich sein will.
      Vielleicht war er ja zu seinen Verflossenen auch ehrlich?

      Vielleicht ist seine Ehrlichkeit auch leise Warnung?

      Ein Beziehungsverhalten zieht sich oft über ein ganzes Leben.

      Und die Wahrscheinlichkeit, dass jemand, der den Wechsel liebt, sich ändern, tendieren gegen 0.

      Mann kann natürlich auch mit so jemanden eine Bez. führen.

      Aber dann bitte nicht naiv.

      Nach 2, 3 vielleicht 4 Jahren, wird aller Wahrscheinlichkeit nach, der Ofen aus sein.
      16 21 Melden
  • häxxebäse 12.07.2018 12:31
    Highlight Mein partner wie auch ich selber waren keine kinder der traurigkeit....und aus der sicht der expartner waren wir auch beide sicher gemein... aber wie mein partner vor über 6 jahren gesagt hat: wenns passt - denn passts... ❤ wir sind nun beide in der längsten beziehung (beide ü40) und sehr glücklich ❤ man muss halt manchmal länger suchen...
    32 6 Melden
  • Aaamolni 12.07.2018 12:14
    Highlight Könnte von mir sein, die frage..
    Ich war vor 11 Jahren in der exakt gleichen situation, konnte diese gedanken nach einer gewissen zeit aber gegen bedingungslose liebe tauschen. Vor allem auch, weil meine partnerin mir versicherte, dass diese zeiten vorbei seien..
    Heute weiss ich, dass das alte ich jederzeit wider durchbrechen kann...
    25 1 Melden
  • eBart is back 12.07.2018 11:56
    Highlight Kenne ich als Mann auch... obwohl es Vergangenheit ist, "stört" es. -.-

    Tipp: auf hier und jetzt konzentrieren. Vergangenheit kann man nicht verändern.
    43 4 Melden
  • lilie 12.07.2018 11:19
    Highlight Liebe Joss

    Hast du auch mal überlegt, dass dein Freund dir diese Geschichten nur deshalb so erzählt hat, um dir zu versichern, dass nur du ihm etwas bedeutest?

    Womöglich hat er seine Art, wie er angeblich mit diesen Frauen umging, etwas übertrieben, weil er dir versichern wollte, dass sie keine Bedeutung mehr haben für ihn und dass nur noch du für ihn zählst.

    Und das sollte auch das einzige sein, was für dich zählt!

    Liebe Grüsse
    Lilie
    159 14 Melden
  • Husar 12.07.2018 11:10
    Highlight Dass er Dir das alles überhaupt erzählte, ist Ausdruck eines ganz grossen Vertrauens in Dich.
    42 6 Melden
    • Luca Brasi 12.07.2018 11:33
      Highlight Oder seine Schürzenjägerei ist in seinem Umfeld so weit bekannt, dass ein Verschweigen ziemlich sinnlos wäre. Ich weiss, sehr pessimistisch gedacht.
      65 8 Melden
    • supremewash 12.07.2018 13:56
      Highlight Oder es wurde ihrerseits so lange gebohrt, bis er mal eine beliebige Zahl rausgehauen hat. Kommt vor.
      Die Bedeutung dann runterzuspielen ist auch nicht dümmer als das Gegenteil es wäre.
      Aus dieser Situation geht deshalkaum ein Gewinner hervor. Lasst die Vergangenheit ruhen.

      9 2 Melden
    • Husar 12.07.2018 14:10
      Highlight @Luca Brasi
      Entscheidend ist ihr Umfeld, nicht seines.
      Dein Szenario ist nicht unmöglich, aber sehr unwahrscheinlich.
      3 7 Melden
  • Gawayn 12.07.2018 11:10
    Highlight Es gibt da schon Unterschiede, zwischen vielen und VIELEN.

    Auch der Begriff "schlecht behandelt" ist ziemlich dehnbar.

    Ist er ein pathetischer Schürzenjäger gewesen?
    Hat er mit Frauen geschlafen und war nicht ganz ehrlich zu ihnen?

    Entweder hat er in seiner Jugend sich nur mal ausgetobt
    Oder er ist ein mieser Typ, das er Frauen hintergangen oder was auch immer tat.

    Es ist ein Märchen, das ein Mensch sein Charakter einem anderen zu liebe ändert.

    Mit so wenig Infos würde ich keinen Rat geben wollen.
    59 6 Melden
  • Lindaa 12.07.2018 11:10
    Highlight Verstehe Joss voll und ganz!

    Einerseits solltest du seine Ehrlichkeit schätzen. Nur wenige Männer sagen die Wahrheit. Dein Freund hat jedoch reinen Tisch mit dir gemacht, weil er dir wahrscheinlich sehr vertraut und gedacht, dass du ihn deswegen nicht verurteilst.

    Dass du deswegen verunsichert bist, ist verständlich.
    Ich an deiner Stelle hätte mein Leben lang Probleme mit seinen Frauengeschichten. Wäre mitunter auch ein Grund für eine Trennung.

    Aber vielleicht hat sich dein Freund ja wirklich verändert und du solltest in der Gegenwart leben und seine Liebe zu dir schätzen.
    17 70 Melden
    • Waldorf 12.07.2018 11:40
      Highlight "Ich an deiner Stelle hätte mein Leben lang Probleme mit seinen Frauengeschichten. Wäre mitunter auch ein Grund für eine Trennung."

      Das versteht man dann unter "wahre" Liebe. Viel Erfolg Lindaa.
      81 10 Melden
    • dini Mueter 12.07.2018 12:45
      Highlight "Nur wenige Männer sagen die Wahrheit."
      Sehr wahrscheinlich ziehst du die ehrlichen Männer nicht an. Frage dich mal woran das liegen könnte Lindaa.
      59 10 Melden
    • lily.mcbean 12.07.2018 13:17
      Highlight Ach Lindaa je älter man wird,umso mehr Vergangenheit hat man(n). Da muss man wirklich drüberstehen können. Wenn du das nicht kannst empfehle ich dir nicht zu fragen, wenn er dann selber damit anfängt grad abwürgen. Mein Freund hatte auch grösste Probleme mit meiner Vergangenheit, ich war fast 10 Jahre single... wir sind seit 5J sehr glücklich zusammen und er kennt nicht mal ein Bruchteil der Storys weil es 1. nicht relevant ist und 2. eh nur seine Gefühle verletzt und 3. zu völlig sinnlosen streitereien führt.
      Konzentrier dich eher darauf selber solche Sachen anzustellen ;)
      18 25 Melden
    • Waldorf 12.07.2018 13:41
      Highlight @dini Mueter, so ist das vielleicht.
      Ich bin inzwischen ein sehr ehrlicher Mann. Das hat aber Zeit gebraucht. Und ich bin mir sicher, dass ich dennoch für eine Frau wie Lindaa der blanke Horror wäre. Weil wir halt andere Auffassungen haben. An dieser Stelle mal ein sorry an dich Lindaa, dass ich immer so harsch und "ehrlich" bin in deinen Kommentaren. Nicht bös gemeint. Lass dich drücken :-)
      26 6 Melden
    • achsoooooo 12.07.2018 14:13
      Highlight Lindaa Kann es sein, dass du schon einige negative Erfahrungen machen musstest?
      Dein Weltbild (oder "Männerbild") erscheint mir doch schon recht pessimistisch
      29 2 Melden
    • Lindaa 12.07.2018 14:34
      Highlight Ja, bin bisschen konservativ, was solche Dinge anbelangt, geb ich zu.
      Ein Mann welcher viele Frauen hatte ist schlichtweg ein Abturner für mich.

      Ich finde schon, dass die Vergangenheit eine Rolle spielt. Diese hat uns ja zu dem gemacht was wir heute sind. Und auch würde ich gerne über die Vergangenheit meines Zukünftigen Bescheid wissen - in sexueller Hinsicht wie auch anderen Hinsichten.
      Ich gehe gerne ehrlich in eine Beziehung ein. Geheimniskrämereien sind da fehl am Platz.

      Und @Waldorf: Isch okey 🤗 Jeder hat da seine eigene Meinung und Vorstellungen vom Leben.
      18 23 Melden
    • dini Mueter 12.07.2018 16:45
      Highlight Lindaa, mit deiner Aussage dass die Vergangenheit uns zu dem gemacht hat was wir heute sind triffst du voll ins Schwarze. Genau deswegen solltest du doch eigentlich auch wissen dass dies völlig wertfrei aufzufassen ist in einer neuen Beziehung. Auch dein zukünftiger Mann hat es verdient dass er sich nicht mit den Geistern deiner Vergangenheit herumschlagen muss 😉 Deine Vergangenheit gehört dir, egal was du alles verbockt hast. Das Heute und Morgen ist das was zählt in einer Beziehung. Wenn du Mühe mit seiner Vergangenheit hast musst du bei dir selber anfangen. Von Herzen viel Glück dabei 🍀
      10 0 Melden
    • 45rpm 12.07.2018 16:52
      Highlight @Lindaa
      Es würde mich schon noch interessieren, was denn für Dich "viel" heisst?
      Ich meine, der gute ist ja erst 25. Wie viele Frauen darf ein 25 maximal haben, damit er für Dich noch tragbar ist? Zählen da alle Bettgeschichten oder nur Beziehungen?

      Sorry, dass ich jetzt so nachfrage, aber Deine Posts haben mich neugierig gemacht und ich würde Deine Gedankengänge gerne nachvollziehen können.

      Gegenfrage, was würdest Du den sagen, wenn ein Datepartner vor Dir steht und sagt, hatte ich bisher noch nie was mit einer Frau gehabt, bin noch Jungfrau. Denkst Du, mit dem stimmt was nicht oder cool?
      12 0 Melden
    • Waldorf 12.07.2018 17:03
      Highlight Ja absolut Lindaa. Jedem das seine! Weisst du warum es für dich ein Abturner ist, wenn ein Mann schonmal andere Partner gehabt hat? Erklär es mir.
      8 1 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 12.07.2018 17:15
      Highlight Ich habe mir abgewöhnt auf die Frage nach der Zahl überhaupt zu antworten. Das führt nur zu noch mehr Fragen und am Ende hat man es geschafft, die Zeit mit seiner Angebeteten damit zu vergeuden, über alte Beziehungen zu sprechen und alle haben miese Laune...

      Lieber was anderes machen.
      9 3 Melden
    • jackster 12.07.2018 17:22
      Highlight Liebe Linda
      Ja. Da Vergangenheit macht uns zu dem was wir sind. Die Frage ist nur, lerne ich aus dem, was Schmerzen verursachte oder nicht. Ich zum Beispiel habe das Leben geliebt und nichts ausgelassen und dabei auch mal verloren was ich liebte. Bin ich das heute noch? Nein. Weil ich niemals wieder verlieren will was ich liebe und jederzeit ehrlich sein will. Vor allem gegenüber dem Mann im Spiegel und meinem Gegenüber. Jederzeit. Darum, ja, die Vergangenheit macht uns zu was wir sind. Dies ist aber keine Determination.
      10 0 Melden
    • Lindaa 12.07.2018 17:39
      Highlight @dini Muetter: Ich verlange nur das, was ich auch selber geben kann. Ich will einfach keinen Casanova.
      Für mich ist die Vergangenheit vom Gegenüber wichtig. Punkt.

      @45rpm: Viel heisst für mich mehr als 3 Frauen (ONS & Bez.). Schon 3 sind mir fast schon zu viel...
      Gegen eine JF hät ich nichts dagegen! & nein,ich würde es garnicht komisch finden.

      @Waldorf: Abturner, weil ich seine Loyalität hinterfrage. Ist er so schnell unzufrieden, dass er immer Neue braucht? Hat er noch Kontakt zu den Frauen (schlimm!)? Unseriös. Bin ich einfach die nächste Nr. auf seiner Liste? Uvm! Hab keinen Platz mehr
      5 6 Melden
    • RoJo 13.07.2018 05:30
      Highlight Lindaa. Sei gedrückt 🤗🤗. Was musstest du jetzt für Schelte ertragen...Viel wurde jetzt geschrieben. Und eigentlich vertrittst du bloss deine Meinung und deine Werte 🧐🤔.... Lass dir sagen:Da draussen gibt es Männer, die denken, lieben und leben wie du! 😉😉Schön, dass es dich gibt!
      6 3 Melden
    • Keepitsimple 13.07.2018 08:02
      Highlight Ein Gedankenspiel. Mit 28-30 lernst du deinen "Mr.right" kennen der etwa im gleichen Alter ist.
      Er erzählt dir, dass er in der Zeit zwischen 18 und 30 vier Freundinnen hatte. Das können alles schöne "längere" Beziehungen gewesen sein die einfach an den unterschiedlichen Schwierigkeiten gescheitert sind, welche das Leben so mit sich bringt. Das macht aus der Person doch keinen schlechteren Menschen. Evtl. hat er ja versucht diese Beziehungen zu retten, aber es kam nichts zurück.
      Ab einem gewissen Alter hat jeder eine Vergangenheit, also am Besten nicht fragen, wenn man es nicht verkraftet.
      4 1 Melden
    • Lindaa 13.07.2018 16:05
      Highlight @Rojo: Danke viel Mal! 🤗 Behalte meine Werte definitiv bei! Da können mir ein paar Blitzchen nichts abhaben 😅

      @Keepitsimple: 4 Freundinnen während 12 Jahren sind auch nicht extrem lange Beziehungen. Der hüpft ja von einer Beziehung in die andere und kann wahrscheinlich nichts mit sich selber anfangen. Auch ein Superabturn! 🤧
      1 4 Melden
    • dini Mueter 13.07.2018 18:04
      Highlight Also ich bin froh dass ich nicht solch destruktive Vorurteile habe wie du geschätzte Linda.
      5 1 Melden
    • Waldorf 13.07.2018 18:46
      Highlight Also weil man wechselnde partner hat und nicht die von dir propagierte supermonogamie lebt weiss man nichts mit sich anzufangen? Find ich abwertend.
      5 2 Melden
    • Lindaa 14.07.2018 09:44
      Highlight Ihr seid ja alle heilig und habt nie Vorurteile...

      Ist doch mein Leben und meine Entscheidungen. Tu ja niemandem weh damit.
      6 4 Melden
    • Gähn 15.07.2018 08:27
      Highlight @Linda
      Versuche mal dein eigenes Verhalten zu hinterfragen.
      Ich hatte selbst lange Zeit grosse Schwierigkeiten jemandem zu vertrauen. Ich würde auch schon sehr übel verarscht.
      Doch ich habe eines klar gelernt. Es spielt keine Rolle wie viele Partner jemand hatte.
      Am übelsten würde ich von meiner ersten Freundin hintergangen. Sie war meine erste und ich ihr erster.
      Es können also auch gerade solche Leute dir so richtig übel weh tun.
      4 1 Melden
  • Luca Brasi 12.07.2018 11:06
    Highlight Die Frage ist einfach, was genau "gemein" und "verarscht" bedeutet. Es ist nicht wirklich ein toller Charakterzug, wenn man(n) Frauen wie eine Ware behandelt und dies mehrmals und bewusst tut. Auch wenn die Frauen "einem nichts bedeuteten" (auch nicht wirklich ein sehr charmanter Charakterzug).
    Soll wirklich nur Joss Hilfe suchen bei einer Fachperson und nur ihr Verhalten ist das Problem?
    Vielleicht wäre eine Paartherapie ja nicht schlecht?
    31 10 Melden
  • TaZe 12.07.2018 10:58
    Highlight Ach Joss, ich bin genau in der gleichen Situation und kann dir sehr gut nachfühlen. Danke für deine Frage und Danke Emma für die Antwort. Die werde ich mir auch zu Herzen nehmen.
    15 1 Melden
  • löpersonelldacompagnemo 12.07.2018 10:52
    Highlight "In Sachen Ex-Freundinnen, Ex-Affären und Ex-Gespielinnen haben die meisten Frauen in meinem Umfeld Mühe."

    Auch die meisten Männer haben Mühe damit (mich inklusive trotz eigenem Leben vor der jetzigen wunderbaren Partnerschaft). Es kann und sollte einem egal sein. Aber irgendwie kratzt es einem am Anfang halt doch am Ego. Eigentlich komisch. Zumal man selbst ja auch nicht "untätig" war 😉 Aber sei dir sicher, das geht vorbei.
    222 8 Melden
  • Painless 12.07.2018 10:50
    Highlight Ein jeder von uns hat Geschichte.. das ist ganz normal. Das jetzt, wird in der heutigen Zeit sowieso vernachlässigt und sollte viel mehr gepflegt werden. Und die Liebe...sollte jeden Tag neu sein.
    23 1 Melden
  • Janis Joplin 12.07.2018 10:48
    Highlight Emma, deine Antwort hat meine Verunsicherungen gleich auch mitentfernt, danke ♥
    Allerdings würd ich aufmerken, falls der Herr mit "verarschen" fremdgehen gemeint hat.


    30 2 Melden
  • KXXY 12.07.2018 10:48
    Highlight Hier die Psychologie dazu: Er hat selber Angst von Dir verlassen zu werden, (da sensibel) darum spielt er (unbewusst) diese Karte.

    Er hat soooooo Angst, dass du Ihm weh tust.

    Musst die Leute nur richtig herum lesen ...
    11 37 Melden
    • Lezzelentius 12.07.2018 11:05
      Highlight Westentaschenpsychologie.
      36 4 Melden
    • Dogbone 12.07.2018 11:29
      Highlight @Lezzelentius: Möglich. Trotzdem liegt KXXY wohl nicht ganz verkehrt. Schon nur, dass er ihr solche Dinge aus seiner Vergangenheit auftischt, wahr oder nicht, spricht Bände.
      9 12 Melden
    • Lezzelentius 12.07.2018 11:36
      Highlight So? Welche Bände denn?
      11 0 Melden
    • Waldorf 12.07.2018 11:53
      Highlight Dogbone, das ist gut möglich. Ein Wink mit dem Zaunpfahl. Er hat womöglich die Befürchtung, sein Verhalten nicht ablegen zu können (er hat wohl so seine Bedürfnisse) und kommt nun in den clinch, weil er Joss wirklich sehr gerne hat. Und was sagt diese Analyse nun über mich aus?!
      Hach, ich liebe Westentaschenpsychologie! :-)
      8 5 Melden
    • KXXY 12.07.2018 14:04
      Highlight Nun, lezzelentius, da du dich auf Dating-Seiten rumtreibst, und hier bei Anna Amour, analysiere ich mal, so Westentaschenmässig: Du glaubst ...

      Ach lassen wirs, du willst es eh nicht hören.
      4 1 Melden
    • Lezzelentius 12.07.2018 16:06
      Highlight Nein, nur zu Kxxy, ich höre gespannt zu. Keine falsche Scheu.
      6 0 Melden
    • KXXY 12.07.2018 16:45
      Highlight Kurz: Deine Mühe an das Grosse Ding zu glauben, zu wenig Selbstvertrauen was du erwarten darfst beim weiblich, gerade aus der künstlichen Herabsetzung dessen entsteht ein Spannungsbogen der dich hindert eine unbelastete Beziehung einzugehen. Sehr kopflastig.
      3 2 Melden
    • Waldorf 12.07.2018 17:19
      Highlight @KXXY Ich möchte auch eine Analyse von dir! :-)
      4 0 Melden
    • Lezzelentius 12.07.2018 18:13
      Highlight Ich bin das Gegenteil der Kopflastigkeit. Den Rest konnte ich nur bedingt entziffern.

      Aber es sagt mehr über dich aus, als über mich, solche Schlüsse aufgrund zweier Kommentare zu ziehen.
      5 4 Melden
  • Siebenstein 12.07.2018 10:37
    Highlight Liebe Joss, es ist alleine schon gut, dass er offen zu Dir war, bedenke auch das.
    Und ich finde Emma hat Dir denn besten Rat gegeben, lass Dir helfen wenn Du merkst, dass Du mit der Situation nicht klarzukommen drohst, zum Glück ist das heutzutage ja keine Schande mehr.
    19 1 Melden
  • Madison Pierce 12.07.2018 10:36
    Highlight Dass er viele sexuelle Kontakte hatte, macht ihn nicht zu einem schlechten Menschen oder Partner.

    Etwas speziell finde ich aber, dass er seiner Freundin erzählt, wie schlecht er andere Frauen behandelt habe.

    Erzählt er das mit Reue? => Er hat sich geändert und ist reifer geworden.

    Wenn er es jedoch mit Stolz erzählt, wäre ich vorsichtig. Ich möchte nicht mit jemandem zusammen sein, der nur die Leute gut behandelt, die er mag. Wer weiss, wie vielen er schon erzählt hat, sie seien seine einzig wahre Liebe...
    46 3 Melden
  • Hosch 12.07.2018 10:28
    Highlight Joss, das schöne ist doch, dass er ehrlich zu dir war und ist. Ich würde dir gerne sagen, gräme dich nicht mit Gedanken über seine Vergangenheit. Bloss ist dies viel, viel einfacher gesagt als getan.
    Versuche einen Weg zu finden mit seiner Vergangenheit klar zu kommen, sie zu ignorieren oder hinter euch zu lassen. Er vertraut dir, vertraue du ihm.
    Viel Glück euch beiden!
    19 0 Melden
  • Waldorf 12.07.2018 10:25
    Highlight Joss du sagst, dass der Umstand dass du solche Mühe hast ihn bereits sehr belastet. Er muss jedoch zu seiner Vergangenheit, ob gut oder schlecht, stehen können und sich verstanden fühlen. Das rechtfertigt seine allfälligen Fehltritte ja nicht. Aber die jetztige Beziehung kann nur so wachsen. Ich selber empfand das verstanden werden immer als einen der wichtigsten Pfeiler einer Beziehung. Versuch zu verstehen warum er so war wie er war. Du wirst sehen, auch er versteht nicht alles was er gemacht hat. Lernt voneinander.
    #realtionshipgoals ;-)
    Lieber Gruss, ein Schwerenöter
    28 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 12.07.2018 10:25
    Highlight Man sollte nicht nach Sachen fragen, die man nicht wissen will.

    Das Bedürfnis die Vergangenheit des Partners zu erkunden, ist doch, dass man sich über diese Ex-Freunde/Freundinnen stellen will. Das geht ziemlich sicher schief.
    30 10 Melden
    • lily.mcbean 12.07.2018 13:20
      Highlight Oha, eine weise Bratwurst! :D
      8 0 Melden
  • DichterLenz 12.07.2018 10:24
    Highlight Das ist genau der Grund wieso mann nicht immer alles erzählen sollte...
    17 14 Melden
  • Dr no 12.07.2018 10:24
    Highlight tja ein Beispiel dafür, dass man keine Fragen stellen sollte, wenn man die Antworten nicht ertragen kann. übrigens war es auch nicht gerade super schlau von ihm dir reinen Wein einzuschenken.
    11 19 Melden
  • Schnitzelgrab 12.07.2018 10:16
    Highlight Er vertraut sich Dir an, Du Dich ihm nicht. Der Anfang vom Ende.
    Er ist doch nicht der Mann deines Lebens. Sorry.
    17 24 Melden
    • Baccara 12.07.2018 12:53
      Highlight Dafür könnte ich dich küssen, wären Schnitzel aus Fleisch! :*
      1 2 Melden
  • piedone lo sbirro 12.07.2018 10:07
    Highlight joss

    geniess die gegenwart und denk an die zukunft mit deinem freund - statt dich mit seiner vergangenheit zu quälen.
    101 21 Melden
    • Waldorf 12.07.2018 10:26
      Highlight Denke jetzt nicht an einen rosa Elefanten!
      17 2 Melden
  • DerSimu 12.07.2018 10:00
    Highlight "Ich krieg nicht auf die Reihe, wieso er gemein zu manchen war und zu mir so gut ist."

    Mädchen, das nennt man Liebe 🤦🏼‍♂️

    Was vorher war ist doch scheiss egal. Er hat sich eben ausgelebt und nun "zur Ruhe gesetzt" um sich auf dich zu konzentrieren. Werd erwachsen und geniess das, statt dir Gedanken zu machen 😉
    47 108 Melden
    • Hoppla! 12.07.2018 10:31
      Highlight "Zur Ruhe setzen"? Na toll, jetzt bin ich deprimiert...

      Sich für jemanden entscheiden umd trotzdem ausleben, klappt bestens. Schwarz/weiss und so.
      24 2 Melden
    • Ollowain 12.07.2018 10:42
      Highlight DerSimu: Bübchen, sei mal nicht so herablassend...
      29 9 Melden
    • Lezzelentius 12.07.2018 10:46
      Highlight Die Erfahrung zeigt aber, dass gewisse Wesenszüge sich nicht einfach so verabschieden.

      Ich will nicht den Teufel an den Wand malen, aber ihre Gedanken und Fragen sind zumindest nicht unberechtigt.
      22 6 Melden
    • Waldorf 12.07.2018 10:55
      Highlight Der Mythos mit dem "sich ausgelebt haben" ist übrigens totaler Quatsch.
      30 8 Melden
    • DerSimu 12.07.2018 10:56
      Highlight @joppla ja, natürlich kann man das. Ich meine, dass er sich nicht mehr mit anderen auslebt, und sich auf sie konzentriert. Habe ich übrigens so geschrieben ;)

      @lezzelentius wenn sie damit aber alles kabutt macht, ist sie selber schuld, nicht ihr freund.
      5 19 Melden
    • HgVord 12.07.2018 13:08
      Highlight @Waldorf

      Sehe dies nicht so. Nach einer gewissen Anzahl Bettgespielinnen (dreistellig) und allen möglichen Praktiken hat "mann" sich tatsächlich ausgelebt und hat genug. Nicht vom Sex an sich, aber vom ständigen Wechseln.
      7 12 Melden
    • Waldorf 12.07.2018 13:58
      Highlight @HgVord
      Das ist nur bedingt richtig. Ständige Wechsel kühlen den "Belohnungsmechanismus" natürlich ab, was du vielleicht als Ausleben definierst, da das Bedürfnis logischerweise abnimmt. Es wird aber irgendwann auch wieder zunehmen, wenn man keine sexuellen Interaktionen hätte oder immer mit derselben Partnerin. Nun kommt natürlich noch hinzu, was für eine Einstellung der Betreffende zu Beziehung und Sexualität hat, was sehr individuell ist. Was du behauptest ist, je mehr Sex man hatte, desto genügsamer/monogamer wird man. Ich denke nicht... Auch wenn das sicher auf einige zutreffen mag.
      10 0 Melden
    • Ökonometriker 12.07.2018 15:44
      Highlight Vielleicht hat der Typ auch einfach gesagt, dass die Exen ihm nchts bedeutet hätten, weil er zeigen wollte dass ihm die Partnerschaft wichtig ist?
      Hätte er gesagt 'die Exen waren mir unendlich wichtig aber das ist jetztbzu Ende' wäre Joss wohl auch nicht gerade beruhigt...
      3 0 Melden
    • RoJo 13.07.2018 05:49
      Highlight Wooow derSimu! Bei dir ist das Leben aber einfach gestrickt!? Liebe oder keine. Jung und unerfahren und/oder erwachsen und weise. Das Leben kann sich aber in ganz vielen Facetten zeigen, glaub mir.....😉😉
      3 0 Melden
    • DerSimu 13.07.2018 09:15
      Highlight @rojo ich bin vielleicht jung und dumm, aber aich ich habe meine erfahrungen gemacht. Zum beispiel, dass man sich in einer beziehung nicht wegen jedem scheiss gedanken machen sollte. Ja, die vergangenheit kann extrem jucken, aber es wird bicht besser wenn msn kratzt. Wenn er sie doch so gut behandelt und ihr auch zeigt, dass er sie liebt, macht sie doch mit ihrerunsicherheit irgendwann alles kaputt. Habe ich oft genug miterlebt.
      2 1 Melden
    • RoJo 13.07.2018 11:01
      Highlight @DerSimu. Das habe ich nicht behauptet. Und bezüglich Unsicherheit hast du vollkommen Recht. Nur, wie formuliert: Das Leben, Gefühle, Erfahrungen, Wahrnehmungen, Feststellungen, und alles, dass das Leben so lebenswert und schön macht zeigt sich nicht nur in schwarz und weiss.....
      0 0 Melden

10 erstaunliche Dinge über die Schweiz, mit welchen du angeben kannst

Was vor der Haustüre liegt, ist meist unbekannt. Darum haben wir passend zur Ferienzeit und für alle, die in der Schweiz bleiben, zehn erstaunliche Fakten aus der Heimat gesucht, die es sich einmal lohnt zu besuchen.

Unser Sportchef Reto Fehr strampelte 2015 mit dem Velo in alle 2324 Gemeinden der Schweiz. Der Globetrotter besuchte davor zwar schon Länder wie Belize, Brunei Darrussalam oder Äquatorialguinea und Malawi – war aber noch nie auf dem Jungfraujoch oder dem Titlis, fuhr nie über den Gotthard-, Jaun- oder Nufenenpass, besuchte noch nie in Aarau, Genf und Thun. Das wollte er ändern.

Vier Monate war der radelnde Schweizentdecker unterwegs und legte eine Strecke von fast 11'000 Kilometern auf dem …

Artikel lesen