Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mont Saint-Michel nach Warnung für einige Stunden geräumt

22.04.18, 14:44


Die Touristenattraktion Mont Saint-Michel in der Normandie ist am Sonntag nach einer Warnung für einige Stunden geräumt worden.

Wie die Gendarmerie mitteilte, mussten Touristen und Bewohner die Insel verlassen, nachdem es Hinweise auf einen sich verdächtig verhaltenden Mann gegeben hatte. Dieser drohte offenbar damit, gegen Polizisten vorzugehen.

Die Touristen wurden ohne Zwischenfälle von der Insel gebracht, ein Helikopter kreiste über dem Gelände. Wie der Präfekt der Region, Jean Marc Sabathé, mitteilte, wollte der Mann auf der Insel Strassenkunst vorführen, geriet aber mit einem Café-Betreiber in einen Streit. Daraufhin habe er den Sicherheitskräften gedroht.

Angesichts der bedrohlichen Lage habe er die Evakuierung der Insel angeordnet, sagte Sabathé dem Radiosender France Bleu. Alles sei abgesucht worden, um sicherzugehen, dass sich der Mann nicht mehr dort aufhielt. Nun bestehe kein Risiko mehr, so dass der Zugang zu dem berühmten Klosterberg wieder freigegeben werden könne, sagte der Präfekt.

Der Mont Saint-Michel gehört zu den beliebtesten Touristenattraktionen Frankreichs. 2014 besuchten die Insel mit der berühmten Abtei rund 2.3 Millionen Menschen. (sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen