DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Was für eine Ehre für den jungen Schweizer.
Was für eine Ehre für den jungen Schweizer.Bild: AP/AP

Als erster Devils-Akteur seit 2010: Nico Hischier ist NHL-Spieler der Woche

19.02.2018, 18:37

Nico Hischier ist in der NHL zum Spieler der Woche erkoren worden. Der Overall-Nummer-1-Draft der New Jersey Devils imponierte mit vier Toren und drei Assists aus vier Spielen. Zudem realisierte der Center eine Plus-6-Bilanz in dieser Zeitspanne.

Der erst 19-jährige Walliser ist der erste Spieler der Devils als «First Star of the Week» seit Jamie Langenbrunner, der Anfang 2010 diese Ehre zugesprochen erhielt.

Hischier hält in seiner ersten NHL-Saison bei 13 Toren und 26 Assists nach 59 Spielen. (sda)

Die Nummer-1-Drafts seit 1984 und was sie daraus machten

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Video: Angelina Graf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
p***ylover
19.02.2018 22:29registriert April 2016
Einfach nur grossartig!
730
Melden
Zum Kommentar
avatar
Janis11
19.02.2018 23:01registriert Mai 2015
Welch grosses Talent dieser Junge besitzt. Ich wünsche ihm nur das Beste für die restliche Saison, hoffentlich Play-offs inklusive ;)
301
Melden
Zum Kommentar
avatar
megge25
19.02.2018 22:48registriert Juli 2015
Vamos Nico 😎
240
Melden
Zum Kommentar
3
Hat Patrick Fischer seine Spieler noch im Griff?
Nach dem 5:3 gegen die Slowakei gibt es eine bange Frage: Warum kassiert ein so talentiertes Team wie die Schweiz so viele Strafen? Aber wir sind nach wie vor Geheimfavorit.

Was für ein Steigerungslauf: eine Pflichtübung zum Auftakt (5:2 Italien), dann eine Gala (6:0 Dänemark), anschliessend Pausenplatzhockey (3:2 Kasachstan) und nun wildes Hollywood-Spektakel gegen die Slowakei (5:3).

Zur Story