Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Den astronomischen Frühlingsbeginn erwischt es eiskalt



Am Dienstagnachmittag beginnt der astronomische Frühling. Allerdings werden keine wetterbedingten Frühlingsgefühle ausgelöst. Der Winter geht in die Verlängerung. Die Temperaturen liegen um den Gefrierpunkt.

Morgen Dienstag um 17.15 Uhr Schweizer Zeit überquert die Sonne den Äquator. Es herrscht Tag-und-Nacht-Gleiche. Damit beginnt auch für die Astronomen der Frühling, wie Meteonews am Montag mitteilte.

Das Wetter allerdings zeigt wie bereits zum meteorologischen Frühlingsbeginn (1. März) kein Interesse am Frühling. Die Temperaturen liegen am Dienstagabend verbreitet um den Gefrierpunkt. Zudem sind besonders in Richtung Voralpen ein paar Schneeflocken nicht ausgeschlossen.

Auch der Mittwoch hält es mit dem Winter. Nach letzten Flocken am Vormittag entlang der Berge zeigt sich allerdings teilweise die Sonne. Die Temperaturen bleiben jedoch bescheiden.

Am Donnerstag dürften nach Erwartung der Meteorologen nach etwas Sonne wieder mehr Wolken aufziehen. In der Nacht auf Freitag fällt etwas Schnee, oder in den tiefsten Lagen zunehmend auch Schneeregen oder Regen. Die Temperaturen bleiben eher auf der winterlichen Seite. Erst aufs Wochenende steigen sie in mildere Bereiche. (sda)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen