SDA Meldungen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Für eine Spritztour das Feuerwehr geklaut



Zwischen Freitagmittag und Dienstagabend ist in Ramosch GR ein Feuerwehrauto für eine Spritztour entwendet worden. Anschliessend wurde es stark beschädigt in die Garage zurückgestellt.

Die unbekannten Diebe hatten sich Zutritt zur Garage der Feuerwehr verschafft, indem sie den Schlüssel dafür aus dem Notfallkasten nahmen. Danach entwendeten sie den rote Feuerwehrwagen mit der Ausziehleiter auf dem Dach und unternahmen eine Spritztour.

Dabei sei die vordere rechte Radaufhängung massiv beschädigt worden, teilte die Kantonspolizei Graubünden am Mittwoch mit. Das Einsatzfahrzeug wurde in praktisch nicht mehr fahrbaren Zustand wieder zurück in die Garage gestellt. Gesucht werden nun Personen, die Angaben zum Vorfall machten können. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Parahotellerie Schweiz mit mehr Buchungen in letzter Wintersaison

Die Schweizer Parahotellerie hat in der abgelaufenen Wintersaison erneut zugelegt: Vom vergangenen November bis April konnten die drei Anbieter mit bedeutendem Wintergeschäft Reka, Interhome und die Jugendherbergen, mehr Umsatz erzielen.

Bei allen dreien herrsche Zufriedenheit, aber keine Euphorie, gab die IG Parahotellerie Schweiz am Donnerstag in einem Communiqué bekannt. Das Wachstum hielt sich mit einem Umsatzplus von 0.9 bis 1.7 Prozent in Grenzen. Allerdings sei die vorangegangene …

Artikel lesen
Link zum Artikel