DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 37. Runde 
Stoke – Crystal Palace 1:2 (1:0)
Bournemouth – Swansea 1:0 (1:0)
Leicester – West Ham 0:2 (0:1)
Watford – Newcastle 2:1 (2:0)
West Bromwich – Tottenham 1:0 (0:0)
Everton – Southampton 1:1 (0:1)
Shaqiri erzielt per Freistoss seinen achten Saisontreffer – doch der nützt am Ende nichts mehr.
Shaqiri erzielt per Freistoss seinen achten Saisontreffer – doch der nützt am Ende nichts mehr.
Bild: AP/PA

Trotz Shaqiris Traumtor – Stoke steigt aus der Premier League ab

Stoke Citys Abstieg aus der Premier League ist nicht mehr zu verhindern. Die «Potters» verlieren das kapitale Heimspiel gegen Crystal Palace nach einer 1:0-Führung 1:2.
05.05.2018, 15:3005.05.2018, 20:55

Das musst du gesehen haben:

Stoke – Crystal Palace 1:2

Das war's! Stoke City steigt nach 10 Jahren wieder aus der Premier League ab. Eine unnötige 1:2-Heimniederlage gegen Crystal Palace besiegelt am vorletzten Spieltag der Saison das Schicksal der «Potters». Eine Stunde lang scheint es, als könne Stoke City sich die Chance bewahren, um am Ende der Saison den Kopf doch noch aus der Schlinge zu ziehen. Eine halbe Stunde später ist der Abstieg der «Potters» aber Tatsache.

Xherdan Shaqiri trifft in der 43. Minute herrlich per Freistoss zum 1:0. Für den Mittelfeldspieler ist es der 8. Saisontreffer. Doch Palace dreht das Spiel in der zweiten Halbzeit. James McArthur (68.) und Patrick van Aanholt (86.) schicken Stoke in die Zweitklassigkeit.

Da war Stokes Welt noch in Ordnung: Shaqiri trifft herrlich zum 1:0.
Video: streamable
McArthur gleich in der 68. Minute zum 1:1 aus.
Video: streamable
Van Aanholt verpasst Stoke in der 86. Minute den K.o.-Schlag.
Video: streamable

Auf der Tribüne muss Besitzer Peter Coates, der seit 2005 wieder Hunderte von Millionen in das Projekt in Stoke-on-Trent pumpt, den Niedergang seines Vereins erdulden. Seine Strategie, teilweise verglühte Stars mit einer schwierigen Vita für eine Menge Geld anzulocken und in die vordere Tabellenhälfte vorzurücken, ist definitiv schief gegangen.

Nun ist mit einem Exodus zu rechnen. Neben dem englischen Internationalen Jack Butland und dem Waliser Joe Allen wird allen voran Shaqiri im Sommer auf einen Verkauf pochen. Den bis 2020 fixierten Vertrag dürfte der achtfache Saisontorschütze kaum mehr erfüllen, der frühere Bayern-Triple-Gewinner wird seine Laufbahn andernorts fortsetzen.

Palace ist dank dem kapitalen Auswärtssieg definitiv gerettet. Baumeister des Erfolgs ist Roy Hodgson. Der ehemalige Schweizer und englische Nationaltrainer hatte die Londoner in der Startphase der Saison mit null Toren und null Punkten übernommen.

Auch Tottenham patzt gegen West Brom

Noch nicht abgestiegen ist West Bromwich Albion. Dank eines Last-Minute-Treffers von Jake Livermore besiegen die «Baggies» Tottenham Hotspur mit 1:0 und verbessern sich so auf den vorletzten Tabellenplatz. Tottenham verpasst damit die vorzeitige Qualifikation für die Champions League und bleibt auf Platz 4. Der Vorsprung auf Chelsea beträgt fünf Zähler.

Der Last-Minute-Treffer von Livermore.
Video: streamable

Die Telegramme

Stoke City - Crystal Palace 1:2 (1:0)
29'687 Zuschauer.
Tore: 43. Shaqiri 1:0. 68. McArthur 1:1. 86. Aanholt 1:2.
Bemerkungen: Stoke mit Shaqiri (verwarnt). Die City steigt nach 10 Saisons in der Premier League ab.

Leicester City - West Ham United 0:2 (0:1)
31'000 Zuschauer.
Tore: 34. João Mário 0:1. 64. Noble 0:2.
Bemerkungen: West Ham mit Fernandes (bis 79.).

West Bromwich Albion - Tottenham Hotspur 1:0 (0:0)
23'685 Zuschauer.
Tor: 92. Livermore 1:0. (sda)(pre/sda)

Die Tabelle

bild: screenshot srf

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

1 / 18
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
quelle: ap / jon super
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die letzte Chance für Xherdan Shaqiri, noch einmal durchzustarten

Der Schweizer Ausnahmekönner Xherdan Shaqiri darf den FC Liverpool verlassen. Wohin zieht es ihn? Und was bleibt von seiner Zeit in England?

Vielleicht hat sich Xherdan ­Shaqiri in diesem Sommer an seine Kindheit erinnert. An die Zeit in der Schule, und vor allem: an die Ferien. Die EM mit der Schweiz, sie war für ihn eine wunderbare Abwechslung zum Alltag. Er durfte spielen. Er durfte lachen. Eine Zeit so unbeschwert und schön wie einst als Kind eine Reise ans Meer. Die Seele tankt Energie. Das Leben ist wunderbar.

Doch irgendwann einmal sind die Ferien vorbei. Die Leichtigkeit, sie verflüchtigt sich nur allzu schnell. Die Last der …

Artikel lesen
Link zum Artikel