DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 30 lustigen Bilder zeigen, was das Internet von der Schweiz hält

01.08.2021, 06:0102.08.2021, 15:40

Heute feiern wir unseren Nationalfeiertag.

Die meisten von euch, die diese Zeilen lesen, kennen die Schweiz vermutlich sehr gut. Doch was denkt das Internet über die Schweiz? Welche Bilder und Bräuche oder Traditionen verwundern das Ausland?

Hier die besten Bilder und Gifs aus dem Netz:

Unsere Sportarten verstehen im Ausland nicht alle.

Animiertes GIFGIF abspielen
Hornussen.
Bild: imgur

Natürlich ist das Sackmesser weltweit bekannt.

Bild: imgur
«Der Schweizer Sensenmann. »

Auf unsere Berge sind wir stolz und darum wollen wir sie auch allen zeigen.

Bild: imgur

Auch damit werden wir in Verbindung gebracht ... 😑

Bild: imgur
War = Krieg

Nazi Germany's Gold = Deutschlands Nazigold

An einem Sonntag kann das ein Lebensretter sein. 😅

Bild: imgur

Für die Katzen will gesorgt sein.

Bild: imgur
Bild: imgur
Bild: imgur
Bild: imgur
Bild: imgur

Das erste Taschenmesser der Geschichte?

Bild: imgur

Sind wir wirklich so prüde? 🤔

bild: imgur
bild: imgur

Auch die päpstliche Schweizergarde ist immer wieder Thema im Internet.

Bild: imgur

Genau so wie unser angeblicher Reichtum.

Bild: imgur
«Wie Schweizer Leute duschen.

Gleich wie du, du Bauer.

Zuerst werden wir schön nass.

Dann nehmen wir das Nazi-Gold.»

Nein, wir sind keine Bünzlis, wir mögen es nur ordentlich. 🤷‍♀️🤷‍♂️

bild: imgur

Noch mehr Länder:

Dass wir neutral sind, weiss vermutlich die ganze Welt.

bild: imgur
«Die Schweiz während beiden Weltkriegen.»

Natürlich darf der Böögg vom Sechseläuten in der Sammlung auch nicht fehlen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Wenn auch nur eine Zürcher Tradition.
Bild: imgur

Darum heisst es vermutlich «Schweizer Armeemesser».

Bild: imgur

Und niemand bricht in Panik aus.

Bild: imgur

Für die meisten von uns ganz normal, für Touristen und Touristinnen ein absolutes Highlight.

Bild: imgur

Die Schweiz und ihre Schoggi perfekt in Szene gesetzt.

Bild: imgur

Nochmals etwas aus den Geschichtsbüchern.

bild: imgur
«Hitler übernimmt die Welt? Nein, Bro, mit dem Scheiss habe ich nichts zu tun.»

Hä, was soll denn daran speziell sein?

Bild: imgur

Da ist uns jemand auf die Schliche gekommen.

Bild: imgur
«Wenn die Schweiz ein neutrales Land ist, warum gibt es dann Schweizer Armeemesser?»

Okay, teuer sind wir wohl schon ein bisschen.

Bild: imgur

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Bild: imgur
«Was ist das Beste daran, in der Schweiz zu leben? Die Flagge ist ein grosses Plus.»

Der Unspunnenstein sorgt nicht nur im Ausland für fragende Blicke.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: imgur

Immerhin kennen die Leute einige Schweizer Gemeinden. 🙄

Bild: imgur

Und zum Schluss noch etwas was uns ausmacht:

Die Villa Cassel auf der Riederalp.

Bild: imgur

Gorges de l'Areuse.

Bild: imgur

Im Internet übermässig vertreten: Das Gasthaus Aescher.

bild: imgur

Das Löwendenkmal in Luzern.

bild: imgur

Lauterbrunnen.

bild: keystone

Valle Verzasca.

Bild: imgur

(smi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Schweizer Frankreich-Märchen in 41 Wahnsinns-Bildern

1 / 43
Das Schweizer Frankreich-Märchen in 41 Wahnsinns-Bildern
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Liebe Schweiz, Rohzucker ist nicht gleich «brown sugar»!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sextoys für Querschnittgelähmte: Wie diese Studentin ein Tabu bricht

Können Querschnittgelähmte Sex haben? Klar können sie. Eine Design-Studentin wagte den Tabubruch und kreierte Sextoys, die nicht die Genitalien, sondern andere, nicht minder erogene Zonen in den Fokus nehmen.

«Menschen hatten schon im Altertum Sex mit Gegenständen. Man fand Objekte, die aus prähistorischer Zeit stammen, die wohl für Spielereien beim Sex genutzt wurden.» Über Sex zu sprechen, fällt Véronique Rebetez nicht schwer. Sie ist 24 Jahre alt, eine offene, lebendige Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Seit dem Sommer hat sie den Bachelor an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) in der Fachrichtung Industrial Design im Sack. Und Sex gehört seit ihrer Abschlussarbeit sozusagen …

Artikel lesen
Link zum Artikel