Kommentar
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die YB Spieler Guillaume Hoarau, Christian Fassnacht, Miralem Sulejmani, Kevin Mbabu und Roger Assale, von links, jubeln nach dem Eigentor zum 2:0 durch Basels Marek Suchy, rechts am Boden, im Schweizer Fussball Cup Halbfinalspiel zwischen dem BSC Young Boys Bern und dem FC Basel, am Dienstag, 27. Februar 2018 im Stade de Suisse in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Jubelnde Young Boys, frustrierte Basler: So wollen wir es am Saisonende sehen. Bild: KEYSTONE

Hallo YB, lasst euch nicht ver..., ihr habt den Titel verdient

19.03.18, 19:06 20.03.18, 10:25


Also ehrlich, liebe Young Boys,

ich weiss nicht, was meinen ansonsten geschätzten Kollegen Toggweiler geritten hat. Hat er euch doch aufgefordert, es noch einmal zu ver... nein, ich werde dieses doofe Verb nicht verwenden! Weil es euch gegenüber unfair ist. Und weil es in dieser Super-League-Saison aus YB-Perspektive nur eine Frage geben kann:

Wann, wenn nicht jetzt?

Ich war wie der Toggi nie ein grosser Fan von euch, mein fussballerisches Herz schlägt seit ich denken kann für den FCZ. Aber eine gewisse Sympathie für Gelb-Schwarz war immer vorhanden. Ich habe mit euch gelitten, wenn ihr es in den letzten 30 Jahren wiederholt auf Slapstick-artige Weise noch ver...geigt habt, nachdem ihr bereits eine Hand oder mehr am Kübel hattet.

Aber jetzt scheint der Ball endlich für euch zu rollen.

Keine Mannschaft spielt ähnlich dominant und stilsicher wie YB. Der Cup-Halbfinal gegen den FC Basel war in dieser Hinsicht eine Offenbarung. Wann wurde Rotblau das letzte Mal von einem heimischen Konkurrenten dermassen an die Wand gespielt?

Und vor allem: Ihr könnt notfalls einen Sieg erzwingen, wie am Samstag – ausgerechnet – beim FCZ. Aus diesem Holz sind Meister geschnitzt.

Ich würde es euch echt gönnen, und das nicht nur wegen eurer Spielweise. Sondern wegen Christoph Spycher, der nun auch als Sportchef beweist, dass er mehr drauf hat als gewöhnliche Balltreter. Und wegen Adi Hütter, der dieses YB aufgebaut hat. Oder wegen Guillaume Hoarau, die coolste Nummer, die mit einer Rückennummer über die hiesigen Fussballplätze trabt. Und wegen Marco Wölfli, dem nach Jahren als Bankdrücker ein märchenhaftes Happy-End winkt.

Man könnte weitere Dinge erwähnen, etwa eure treuen und leidensfähigen Fans, die es verdient hätten, endlich einen Pokal bejubeln zu dürfen. Ich spreche aus Erfahrung, nie werde ich den Moment vergessen, an dem uns Iulian Filipescu in der 93. Minute nach 25 langen Jahren wieder zum Meister gemacht hat. Ich würde euch diese Euphorie von Herzen gönnen.

Die sechs Pfeiler des YB-Erfolgs

Dem FC Basel hingegen kann man in seiner derzeitigen Verfassung gar nichts gönnen. Es wäre vielmehr der reinste Hohn, wenn er trotzdem den Titel holen würde. Seine Erfolge in der Champions League sind Augenwischerei, auch die beiden Siege gegen die Teams aus Manchester.

Der FCB kann noch so oft gegen Premier-League-Klubs gewinnen, man wird ihn als Schweizer Klub auf der Insel niemals wirklich ernst nehmen, wenn für den Gegner nichts auf dem Spiel steht.

In der Champions League erhalten die Basler Raum für ihr Tempospiel. In der Super League hingegen macht man ihnen die Räume dicht. Die Ausgabe 2017/18 der Rotblauen kann damit nicht umgehen. Bestes Beispiel dafür ist Dimitri Oberlin. Auf der freien Wildbahn der Champions League kann er mit seinem Speed glänzen. Im Dickicht der Super League wird er zum Irrläufer.

Am Sonntag hat der FCB gegen Sion den ersten Heimsieg 2018 gefeiert, dank freundlicher Mithilfe des gegnerischen Goalies. Der arrogant gewordene Serienmeister hätte es verdient, sogar die CL-Quali zu verpassen. Aber sicher nicht, dass die Fussballgötter für ihn «Punkte regnen lassen».

Überhaupt, die griechische Mythologie. Odysseus «verdankte» seine Irrfahrt höherer Gewalt. Der Meeresgott Poseidon hatte ihn dazu verdonnert, nachdem der listenreiche Grieche dessen Sohn, den einäugigen Riesen Polyphem, aufs Kreuz gelegt und abgemurkst hatte. Was habt ihr Young Boys verbrochen, dass die Götter euch dermassen strafen sollten?

Die YB-Geschichte – die besten Bilder seit der Gründung 1898

Ich zähle auf euch, dass ihr es dieses Mal nicht ver...bockt. Nach der Nati-Pause kommt der FCB zum «Gipfeltreffen» ins Stade de Suisse. Dann könnt ihr ihm ein für allemal den Meister zeigen. Falls es jedoch wieder schief geht, ist euch nicht mehr zu helfen.

PS: Ich gebe zu, ganz uneigennützig ist mein Mitfiebern nicht. Ich gehe davon aus, dass der Meistertitel euch dermassen ins Delirium versetzen wird, dass der FCZ sich eine Woche später den Cup krallen wird ;-)

Eine Liebeserklärung an den BSC Young Boys

Video: Angelina Graf

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

70
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
70Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Switch_On 20.03.2018 10:06
    Highlight Na ja das mit unserer „Arroganz“ ist so ne Sache.

    Arrogant ist für mich was einige sogenannte „Fans“ über die eigene Mannschaft rauslassen. Ich glaub die haben vergessen wo der FCB noch vor 20 Jahren war. Und jetzt acht Meistertitel am Stück. Jede Serie endet! Ich hoffe diese Leute kommen nächste Saison nicht mehr. Die Schwächephase des FCB spielt auch gar keine Rolle: Ohne diese wäre YB halt nur 6 Punkte vorne, würde aber trotzdem Meister werden.

    Ich bin froh, dass YB Meister wird. Mögen werde ich euch trotzdem nie.

    Aber mal ehrlich: Ihr wollt doch auch nicht, dass ein FCB Fan euch mag ;)
    34 5 Melden
  • Cpt Halibut 20.03.2018 06:47
    Highlight Nimmt mich dann Wunder was YB nächste Saison national wie international so reissen kann nachdem im Sommer die halbe Mannschaft kreuz und quer nach Europa verschwunden ist. Vielleicht wischen sich dann die einen oder anderen Fans der Bienli auch die Augen.
    23 51 Melden
    • Luku luku 20.03.2018 08:01
      Highlight Sie haben im Sommer auch einige Abgänge von Leistungsträgern überstanden. Gegangen sind Zakaria, Mvogo und Ravet. Im Winter ging Hadergonaj. Hoarau war die erste Hälfte der Saison verletzt.
      Und die Misere Basels nur auf die Abgänge zu reduzieren geht auch nicht ganz auf.
      39 5 Melden
    • Valon Behrami 20.03.2018 10:16
      Highlight "Nimmt mich dann Wunder was YB nächste Saison national wie international so reissen kann nachdem im Sommer die halbe Mannschaft kreuz und quer nach Europa verschwunden ist."

      Wie kommst du darauf? Spycher wird's schon richten. Kennst du Christoph Spycher?
      24 4 Melden
  • Sir Konterbier 20.03.2018 01:25
    Highlight Ich hoffe auch das yb das double holt. zum einen weil ich sie nicht unsympathisch finde und zum anderen weil es momentan die einzige mannschaft ist (nein, auch nicht die gc mannschaft), die die GC saison noch retten kann...

    ...zugegebenermassen nicht das angenehmste gefühl aber ich zähle auf die berner. auch weil ich glaube dass sie dieses jahr tatsächlich eine wirklich schlagkräftige truppe zusammen haben.

    spycher leistet gute arbeit, keine ahnung wieso man überall nur von pipi hört, aber vielleicht gehört es zum angenehmen charakter von spycher dass er nicht gross zu hören ist.
    40 9 Melden
  • fräulein sarahs gespür für den Islam 20.03.2018 00:22
    Highlight YB wird Meister.
    Danach wird die Mannschaft komplett auseinander gerissen.
    Was folgt werden ein paar deprimierende Auftritte in der Champions League od im Europacup sein.
    Das ist alles.
    Danach wird Basel wieder Meister.
    28 58 Melden
    • Paul_Partisan 20.03.2018 12:02
      Highlight Genau wegen dieser Arroganz mag euch FCB-Fans niemand... Abgesehen ist mir das auch total egal, ich will nur einmal diesen Kübel in unseren Händen sehen!
      24 5 Melden
    • fräulein sarahs gespür für den Islam 20.03.2018 20:21
      Highlight wieso? s,ist leider vermutlich genau so.
      bin übrigens auch Berner. (Stadt)
      3 5 Melden
  • Paraflüger 19.03.2018 22:31
    Highlight Der FcSg wird Basel auch noch einholen.
    49 20 Melden
    • Lucernefan 19.03.2018 23:59
      Highlight eher holt euch der fcl noch ein. basel einholen? träum weiter.... realistisch bleiben und nicht abheben ;)
      22 33 Melden
    • grumpy_af 20.03.2018 06:23
      Highlight Öhh, haben St. Gallen und Basel nicht gleich viele Punkte?
      19 12 Melden
    • Daevu 20.03.2018 09:23
      Highlight @grumpy_af
      Nein, Basel hat 3 Punkte mehr und ein Spiel weniger als der FCSG. Trotzdem hoffe ich auf die St. Galler (und auch ein klein wenig auf den FCZ), dass sie den FCB noch überholen und dieser sich mal in der Qualifikation beweissen muss. Vorallem nachdem man von den FCB-Fans immerwieder zu hören bekamm, wie schlecht die anderen Schweizerteams in der Qualifikation abschnitten.
      20 6 Melden
  • Lester McAllister 19.03.2018 22:26
    Highlight Klar hats Basel vergeigt, aber YB könnte ja auch sehr gut Meister werden wenn sie jetzt nur 4 Punkte voraus wären.
    Und ich verstehe nicht wieso immer alle von den basler Abgängen reden im Winter.
    Der FCB hatte sicher nicht das schlechtere Kader vor der Saison, und auch die grössere Kriegskasse.
    Dann sind bei YB Ravet und Zakaria weg, Hoarau war mehr oder weniger die ganze Vorrunde verletzt.
    Der einzige Unterschied zu anderen Jahren ist, das der FCB nicht mehr zurückschlagen kann, falls YB es wieder ver........yst.
    Und das hat nichts mit YB oder dem Kader der Basler zu tun.
    43 3 Melden
    • Raembe 20.03.2018 06:46
      Highlight Die gewichtigen Balsler Abgänge waren im Winter, YB konnte seine Spieler halten.
      9 22 Melden
    • Lester McAllister 20.03.2018 09:39
      Highlight Ist mir bewusst
      Wenn aber Basel ohne Akanji und Steffen ein schlechteres Kader hätte, als YB ohne Ravet und Zakaria, dann wäre YB ja schon im Sommer 17 Meisterkandidat Nummer 1 gewesen.
      Trotz den ChL Millionen und der immensen Qualität des Sportchefs am Rheinknie...
      Verstehst Du?
      18 1 Melden
    • Raembe 20.03.2018 12:24
      Highlight Fakt ist aber, das die Abgänge nicht so gewichtig sein konnten wenn YB jetzt besser spielt.
      2 10 Melden
  • tensai 19.03.2018 21:58
    Highlight Nüchtern betrachtet, hat YB schlicht eine Mannschaft zusammen, die es - in der Rückrunde wohlgmerkt - endlich mal schafft, es nicht zu vermasseln. Deshalb klar verdienter Meister - voraussichtlich. Auf der anderen Seite haben wir den so verhassten FCB - die fiesen, arroganten Chemie-Kicker (oder sonst eine halblustige Beleidigung) vom Rheinknie, die eine zugegeben miserable Rückrunde spielen. Die haben es wahrlich nicht verdient, Meister zu werden. Und es wird dem gemeinem Basel-Feind gut tun, mal eine andere Mannschaft auf dem Treppchen zu sehen. Geniesst es - auch du, lieber Peter.
    41 7 Melden
    • giolom 19.03.2018 22:45
      Highlight Ich muss dir leider zustimmen als Basler ist es zwar nur schwer zu akzeptieren aber yb hat es nunmal verdinet und ich hoffe dass gewisse Basler verstehen dass es der Fcb dieses Jahr einfach nicht verdient hat Auch hoffe ich dass nicht alle Basler als Arrogant abgestempelt werden denn es gibt viele Basler die Faire Verlierer sind dies wird jedoch leider nicht oft erwähnt
      65 2 Melden
  • Luca Brasi 19.03.2018 21:48
    Highlight Blunschi mag eben den Herrn Spycher, weil der schon einmal für einen Zürcher Club äusserst erfolgreich gespielt hat. 😜
    Irgendwie schade wie Traditionen in den letzten Jahren verschwinden (Sion im Cupfinal bedeutet nicht gleich Sieg, YB holt (höchstwahrscheinlich) Titel).
    Aber hey, lieber ein Cupsieg der Berner, der ihnen auch mehr bedeutet als den Zürchern, die nur miesepetrig schmollen, wenn sie die Sandoz-Trophäe in die Höhe stemmen. Good luck, YB! Ich mache mir nur Sorgen, dass Signor Franzoni sich übernimmt vor Ekstase. 😉
    31 8 Melden
  • Stefan Thomet 19.03.2018 21:43
    Highlight @ Nico: Mach doch wieder Mal ein Video über YB!
    Sind jeweils Weltklasse =)
    12 13 Melden
  • Tornado 19.03.2018 21:37
    Highlight Ich finds ok wenn die Premier Clubs den FCB weiterhin nicht ernst nehmen. Immerhin haben dies Liverpool und Manu mit dem Ausscheiden in der Gruppenphase bezahlt. Und was hat genau der FCZ in den letzten Jahren gerissen 🤔
    36 24 Melden
  • rekordmeister_respekt! 19.03.2018 21:26
    Highlight Mal kurz eine Frage: Warum hat der FCZ in den 90er Jahre teilweise unter 1000 Zuschauer pro Match, obwohl ja Unzählige schon seit Kindheit Fcz Fans sind?

    Vielleicht liegt es halt daran, dass die Kindheit bei vielen bis zum 13. Mai 2006 ging. ;-)
    48 13 Melden
  • Walter Sahli 19.03.2018 21:25
    Highlight Dieser Blunschi ist ein Fussballkenner, das ist nicht normal! Jedes einzelne Wort ist wahr...abgesehen von dem Gliir über den Cup und den FCZ und so. Aber sonst? Bäumiger Artikel! Chapeau, Monsieur Blunschi!
    20 17 Melden
  • Joshuuaa 19.03.2018 21:24
    Highlight Als langjähriger Fc Basel-Fan mag ich es denn Berner gönnen. Der einzige Wehrmutstropfen: Es bedarf eines miserablen FCB, damit den Berner der Titelgewinn gelingt. Mir wäre es lieber gewesen, in einer Finalisima in der 93 Spielminute nach einer tollen Saison zu verlieren als so. Es hätte weh getan, aber es hätte für den Sport und die Liga gesprochen. So ist es nur teilweise ein besseres YB, das den Titel gewinnt und vor allem ein schlechterer FCB der ihn verliert...
    18 74 Melden
    • Amboss 19.03.2018 23:00
      Highlight Nicht falsch, was du schreibstbund dennoch Unsinn, denn: so gesehen, hat der FCB auch jeden seiner Titel deshalb gewonnen, weil die Konkurrenz einfach geschwächt hat. Alle FCB-Titel sind "halbe" Titel
      32 8 Melden
    • Lucernefan 20.03.2018 00:02
      Highlight nur teilweise besseres yb? welche saison hast du bitteschön gesehen?!
      44 4 Melden
    • Joshuuaa 20.03.2018 11:56
      Highlight Worauf ich hinaus will: Mir wären lieber zwei (oder noch mehr) Mannschaften, die konstant gut spielen. YB tut das zur Zeit. Der FC Basel spielt schrecklich. Würde er autreten wie in den letzen Spielzeiten, wäre die Saison spannend und vor allem: Das Niveau der Liga wäre gestiegen. YB spielt besser - ob sie auf dem Niveau spielen, auf dem der FCB während der letzten Jahre fungiert hat wird sich entweder über einen längeren Zeitraum und oder europäisch zeigen - Ich bezweifle es.
      2 9 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 19.03.2018 21:05
    Highlight Immerhin hat Herr Blunschi etwas mehr Ahnung von griechischer Mythologie. Aber den Cup können die Berner von mir aus auch gleich haben, denn in Punkto Arroganz stehen die Zürcher dem FCB in nichts nach...
    64 17 Melden
  • Palatino 19.03.2018 20:57
    Highlight YB wird Meister weil... es über mehrere Dosenöffner verfügt! Und mit Dosenöffner meine ich nicht das Küchenutensil, sondern Spieler, welche gegen defensive und destruktiv ausgerichtete Gegner den Unterschied machen und Tore vorbereiten oder auch erzielen können: Die Aussenverteidiger Mbabu und Benito mit ihren Rushes und Flanken, Assalé mit seinen Schüssen aus der Kurz- und MItteldistanz, Hoarau mit seiner blossen Präsenz und SulejMANI mit seinen Freistössen. Macht 5 Dosenöffner, die anderen SL-Mannschaften verfügen höchstens über 1 oder 2 Spieler mit dieser Qualität. Und deshalb wird YB...
    44 3 Melden
  • fandustic 19.03.2018 20:48
    Highlight Ja YB macht es diese Saison toll und hätte sich den Meistertitel verdient. Zweifel, dass dieser auch Tatsache wird, bestehen eigentlich keine. Das Basel-Bashing ist trotzdem unnötig. Die CL Saison war top und hat mit Augenwischerei gar nichts zu tun. Die Basler konnten die beiden Siege gegen die Teams aus Manchester ganz gut einordnen und hatten auch in den Interviews nie die Bodenhaftung verloren....von den Medien kann man dies nicht behaupten;) Dass die Meisterschaft in der Winterpause flöten ging, wissen sie mittlerweile selber. Was nun arrogant sein soll, ist mir nicht ganz klar?!
    46 18 Melden
    • grumpy_af 20.03.2018 06:28
      Highlight Die Arroganz geht halt von den Fans aus. Da habe ich eine kleine Liste der arrogantesten Fans pro Mannschaft: SCB, FCB, jeder Zürcher Klub.
      14 19 Melden
    • misfit 20.03.2018 08:16
      Highlight was macht denn die fans arrogant?
      10 1 Melden
    • La12 20.03.2018 08:16
      Highlight @grumpy_af
      Tun wir mal so als ob Arroganz ein messbarer Wert wäre...
      Kleine Ergänzung in diesem Punkt: Jeder Sportverein resp. Fan auf diesem Planeten.
      7 0 Melden
  • dancortez 19.03.2018 20:32
    Highlight Während die YB Fans noch zaudern und sich fürchten, den mit 16 Punken Vorsprung (quasi sicheren) Titel noch zu verspielen, fragt sich so mancher Basler bereits, ob YB dann auch nächste Saison im Stand ist, ihre Früchte international zu verteidigen und damit den schweizer Klubs weiterhin eine gute europäische Ausgangslage zu sichern. Die Feuertaufe steht erst nächstes Jahr bevor.... it remains to be seen!
    18 64 Melden
    • dave1771 19.03.2018 21:32
      Highlight Kein YB Fans zaudert! Meistertikot ist scho bestellt, Champis kühl gestellt!
      16 10 Melden
    • Jonas Schärer 19.03.2018 21:35
      Highlight Wie oft wäre der FCB wohl für die CL direktqualifiziert gewesen ohne die Punkte von YB,FCZ,FCSG usw. in der Fünfjahreswertung? Kannste ja mal zu rechnen beginnen... oft wärs nicht gewesen...
      Ich kann dieese gebetsmühlenartige Mär von "FCB internationalblabla wichtig für dieblablabla" nicht mehr hören.
      Zudem zählen die Punkte der Basler ausschliesslich bezüglich der Anzahl Startplätze, die guten Setzpositionen hat sich YB zu 100% alleine erkämpft mit Siegen gegen Fener,Tottenham,Napoli usw!


      35 29 Melden
    • niklausb 19.03.2018 22:52
      Highlight Also Los los Jonas wieviele Punkte waren es denn die diese Teams beigesteuert haben? Ich meine auch diese Saison haben die anderen Vereine bombig gepunktet. Sorry aber wirklich viel gerissen hat keine der anderen Mannschaften in den letzten jahren.
      24 18 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Knety 19.03.2018 20:28
    Highlight Lieber Herr Blunschi.
    🎵Häbet nech am Bänkli, häbet nech am Bänkli...🎵
    40 1 Melden
  • Momou 19.03.2018 20:22
    Highlight Lieber Herr Bluntschi,

    welch wohlwollender Artikel Sie dem BSC YB widmen. Ich danke Ihnen dafür herzlich. Sie haben allenthalben Recht. Ich rate Ihnen jedoch, nicht auf ein durch das Erfolgsdelir geschwächtes YB zu hoffen. Ich befürchte, dass durch die vielen Tiefschläge in der Vergangenheit, die Verkrustung der geschundenen Seelen so dick ist, dass die Erkenntnis Meister geworden zu sein erst durchdringt, wenn die Spieler bei Ihren neuen Vereinen trainieren. Somit ist es wohl besser, wenn Sie kein Ticket für den Cup-Final erwerben.

    Mit freundlichem Gruss,
    Momou
    16 10 Melden
  • Le_Urmel 19.03.2018 20:08
    Highlight Ich freue mich auch für YB und ein würdiger Gegner in der SL wäre auch nicht schlecht.

    Tja liebe Zürcher, auch wenn eure Abneigung gegen Basel schon fast pathologisch ist, solange eure Vereinsführungen die beiden Vereine immer wieder selbst zerlegen, kann man entspannt schauen wie das Wasser die Aare und Rhein hinunterläuft.

    Vielleicht versucht es mal Polo, passt auch besser zur eurer Küste ;)
    22 25 Melden
  • Sir-Smack-A-Lot 19.03.2018 20:04
    Highlight Da wird YB vermutlich Meister (Natipause könnte zur Sollbruchstelle werden, muss es aber nicht) nur weil die neue FCB Führungsriege zum Saisonanfang einen Erfolgstrainer mit einem Novitzen austauscht.
    Mit dem Fischer Urs würden die Beppi am Barfi tanzen und feiern, da muss Wicky rasch nachlegen in der nächsten Saison sonst brennt der Baum
    8 38 Melden
  • s/\m 19.03.2018 19:39
    Highlight Mag es YB genau so gönnen, aber die Champions League Leistungen der Basler zu schmälern, ist einfach nur lächerlich.
    50 57 Melden
    • Mia_san_mia 20.03.2018 06:04
      Highlight Nein iste es nicht.
      16 16 Melden
  • Valon Behrami 19.03.2018 19:30
    Highlight Schon besser so... :-)

    Zum Einstimmen:

    23 7 Melden
  • El diablo 19.03.2018 19:27
    Highlight Hoffentlich degradiert Bern Basel endlich wieder zu dem was es ist. Eine Möchtegern Grossstadt voller Wichtigtuer und Arroganz. Ich würde es den Bernern (und Baslern ;)) von Herzen gönnen <3
    174 119 Melden
    • Knety 19.03.2018 20:25
      Highlight Und alle haben sie einen Zürichkomplex dort.
      14 19 Melden
    • Tornado 19.03.2018 21:08
      Highlight Du kennst in dem Fall die Stadt Basel und die Basler definitiv nicht. Gut so, ein Ignorant weniger der sich da rumtreibt.
      32 11 Melden
    • Asmodeus 19.03.2018 22:10
      Highlight Du willst Basel zu Zürich machen?

      14 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • ybfreak 19.03.2018 19:25
    Highlight Hey Peter, danke für den Artikel! Keine Angst, YB wird dieses Jahr den Titel nach Bern holen, davon bin ich überzeugt. Auch deshalb, weil es Basel nicht zuzutrauen ist, eine Siegesserie zu starten. Wo ich dir aber wiedersprechen möchte, ist die Sache mit dem Cupfinal. Sofern die Berner ihre PS auf den Rasen bringen, sind sie auf heimischen Rasen kaum zu bezwingen. Natürlich ist in diesem einen Spiel alles möglich, aber Hütter wird es nicht zulassen, dass YB Deliriums-Geschwächt in diese Partie geht. Mal abgesehen davon, dass YB wahrscheinlich genug früh Meister wird, um schon vorher zu feiern.
    105 20 Melden
    • Peter 19.03.2018 20:29
      Highlight Schaun mehr mal 😉
      13 11 Melden
    • felixJongleur 20.03.2018 06:37
      Highlight ybfreak, die Berner haben keinen "Rasen" sondern eine auf sie zugeschnittene Plastikmatte.
      14 17 Melden
    • MyErdbeere 20.03.2018 10:17
      Highlight @felixJongleur bei dieser Unterlage können die Verlierer immerhin nicht sagen, der Rasen sei schuld😂
      8 2 Melden
  • Hashtag 19.03.2018 19:22
    Highlight "Seine Erfolge in der Champions League sind Augenwischerei, auch die beiden Auswärtssiege in Manchester."

    War zwar nur einer davon ein Auswärtssieg aber trotzem danke, dass es doch noch ein Journalist wagt, das Kind beim Namen zu nennen;)
    151 38 Melden
    • tensai 19.03.2018 21:08
      Highlight Ahaa, ok, ja. Und gegen Lissabon hat Basel auch sackschwach gespielt. Augenwischerei, jawohl, und sowieso. Nämlich.
      29 11 Melden
    • Matterhorn 19.03.2018 21:49
      Highlight Mal sehen, was deine Berner in der CL auf den Rasen bringen... bis jetzt habe ich gegen internat. Gegner von keiner Manschaft ausser Basel viel gesehen! Mehr Respekt bitte👍
      20 26 Melden
    • Matterhorn 19.03.2018 23:25
      Highlight Basel scheint euch ziemlich zu provozieren... recht so, macht es erstmal besser!
      13 11 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • René Obi 19.03.2018 19:17
    Highlight Voll und ganz einverstanden. Vor allem mit dem PS. :-)
    16 9 Melden

Bern – nun auf Jahre hinaus die Sporthauptstadt der Schweiz

YB enteilt der Konkurrenz und wird zum SC Bern des Fussballs. Bern wird als Sporthauptstadt der Schweiz die beiden wichtigsten Mannschaftsportarten auf Jahre hinaus sportlich und wirtschaftlich prägen.

Der SC Bern kann gegen eine starke, von Milliardären alimentierte Konkurrenz (Zug, Lugano, ZSC Lions, Lausanne) die Meisterschaft nur gewinnen, wenn alles stimmt. YB wird die Meisterschaft mit ziemlicher Sicherheit nicht achtmal in Serie gewinnen wie der FC Basel. Nein, YB und der SCB werden nicht Serienmeister.

Aber mit dem Vorstoss von YB in die Champions League ist der «Machtwechsel» (die Entmachtung des FC Basel) im nationalen Fussball vollzogen. Nach dem SCB bekommt auch YB ein solides …

Artikel lesen