Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Todesfall: Bowies langjähriger Schlagzeuger Dennis Davis gestorben



Drei Monate nach David Bowie ist am Mittwoch auch sein langjähriger Drummer Dennis Davis an Krebs gestorben. Der gebürtige New Yorker sei ein «magischer Mann» gewesen, schrieb Bowies Produzent Tony Visconti auf Facebook, wo er den Tod des Schlagzeugers bestätigte.

Bowie und Davis hatten vor allem in den 70er und 80er Jahren für Alben wie «Lodger», «Station to Station» oder «Heroes» zusammengearbeitet.

Produzent Visconti würdigte ihn als «disziplinierten Jazz-Schlagzeuger, der sich dem Rock mit einer Jazz-Sensibilität annahm» und einen wundervollen Sinn für Humor gehabt habe. «Er war einer der kreativsten Schlagzeuger, mit denen ich je gearbeitet habe.» (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und es ist ziemlich spektakulär

Link zum Artikel

16 Fakten, die wir viel zu spät (ODER ERST JETZT!) gecheckt haben 🤯

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

25 geniale Erfindungen, die beweisen, dass wir schon in der Zukunft leben

Link zum Artikel

Über Nacht blind – die Geschichte vom Aushängeschild des Zürich Marathons

Link zum Artikel

Tödlicher Hefepilz – warum Candida auris so gefährlich ist

Link zum Artikel

«Die unendliche Geschichte» wird 35 – das wurde aus den Darstellern

Link zum Artikel

Stell dir vor, du bist Anwältin für Menschenrechte und die «Bunte» schreibt über deine Haare

Link zum Artikel

Samsung will nicht, dass du diesen Bericht zum Galaxy Fold siehst

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen