Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Helikopter für in Zermatt Eingeschlossene fliegen wieder

24.01.18, 09:24


Zermatt ist auch am Mittwoch nur per Helikopter erreichbar und damit den vierten Tag in Folge von der Umwelt abgeschnitten. Strasse und Schiene in den Walliser Wintersportort bleiben wegen Verschüttungen unpassierbar.

Die ersten Flüge finden ab 8.30 Uhr statt. Vier Personen-Helikopter und ein fünfter für das Gepäck der Abreisenden werden zur Verfügung stehen, wie Zermatt Tourismus im Liveticker mitteilte. Aufgeschaltet ist dort auch ein Zeitplan für die Menschen, die auf das Ausfliegen warten. Für Zermatt wurde am Mittwoch schönes Wetter vorausgesagt.

Die Bahnstrecke zwischen Visp VS und Zermatt VS ist wegen eines Steinschlages weiterhin unterbrochen. Nach Angaben der Bahnverkehrsinformation verkehren zwischen Visp und Täsch Ersatzbusse. Am Dienstag transportierte der Helikopter-Shuttle rund 1300 Personen: 800 liessen sich ausfliegen und rund 500 reisten im Helikopter an.

Unwetterschäden gibt es noch weitere im Bahnnetz: Auf der Linie Solothurn - Moutier BE verkehren wegen eines Erdrutsches zwischen Langendorf SO und Oberdorf SO keine Züge. Die Passagiere müssen in Busse umsteigen.

Unterbrochen ist auch die Bahnstrecke im Simmental im Berner Oberland. Es fahren Ersatzbusse über die seit Dienstagabend wieder für den Verkehr geöffnete Kantonsstrasse durchs Simmental. (sda)

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen